ADFC München - Newsletter Januar/Februar 2016

Neues im Januar/Februar

 

www.adfc-muenchen.de

/adfc.muenchen

Januar/Februar 2016


Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

der Winter hält sich auch dieses Jahr wieder sehr bedeckt und bietet uns die Möglichkeit bei frühlingshaften Temperaturen die Umwelt mit dem Rad zu genießen. Auch beim ADFC geht das neue Jahr wieder spannend an und es gibt einige Neuerungen (z. B. Pannenhilfe) und interessante Aufgaben, die unseren AktionsRADius erweitern.

Feedback, Anregungen und Artikel könnt Ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter(..at..)adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 13. März.
 
Weiterhin gute Fahrt!


Verteiler Losradeln

Wir suchen Mitstreiter, die Interesse haben unser Jahresprogramm "Losradeln" 2-3x im Jahr an einigen Stellen zu verteilen und evtl. neue Auslegestellen aufzutun. Das Ganze soll in den Monaten März bis Juli erfolgen und kann nach individueller Zeiteinteilung geschehen. DEIN Interesse und weitere Infos kannst DU hier loswerden: info(..at..)adfc-muenchen.de

Aufbau AG Marketing und Event

Unsere externen Aktionen (z.B. Streetlife, Radlaktionstage, Radlflohmarkt) sind das Aushängeschild des ADFC München und bilden die Grundlage für unsere Wahrnehmung nach außen und damit die Erweiterung unseres AktionsRADius. Für die Organisation und Durchführung dieser Aktionen brauchen wir ein Team, das sich um die Gestaltung und Pflege von Werbematerialien und letztendlich um die Kommunikation nach außen kümmert. DU bist ein Organisationstalent und hast keine Scheu auf Menschen zuzugehen, auch hast Du den rechten Blick für Werbemittel? Dann bist DU bei uns genau richtig. Bei Interesse und Rückfragen kannst DU DICH gerne an info(..at..)adfc-muenchen.de wenden.


 www.feewerk.com

 www.pedalmunich.de

www.geldhauser.de

Mehr zu feewerk Taschen und Accessoirs:

Die feewerk Fahrradtasche ist den ersten Blick eine typische Umhängetasche, die aber durch ihre besondere Konstruktion aus einer großen Tasche auf einer Seite und zwei kleinen Taschen auf der andern, auch als Fahrradlenkertasche verwendet werden kann. Sie lässt sich extrem unkompliziert einfach über den Fahrradlenker legen und mit Klett und Druckknöpfen befestigen. Durch die Vielzahl an verschiedenen Designs und Materialkombinationen kann die feewerk-Fahrradtasche beides sein: ein hübsches Accessoire und ein praktischer Helfer - mit und ohne Fahrrad.
Von sportlich bis elegant ist sie für jede Frau geeignet, die gerne mit dem Rad unterwegs ist. feewerk bietet außerdem passende Gepäckträgertaschen und weiteres Zubehör.


Marienplatz für Radler gesperrt
von Hubert Ströhle

Ab Mitte Februar ist es also so weit. Die Nord-Süd-Querung der Altstadt über den Marienplatz ist nicht mehr möglich. So hat es der Stadtrat mit den Stimmen der CSU und SPD beschlossen. Konkreter Anlass ist die Engstelle beim Hugendubel-Haus in der Zeit des Umbaus. Statt der knapp 900 m langen direkten Strecke (Rindermarkt, Diener-, Residenzstraße) soll der Radverkehr über die ca. 1.400 m Alternativroute (Rindermarkt, Sparkassen-, Falkenturm-, Querung Maximilian-, Alfons-Goppelstraße, durch den Hofgarten zum Odeonsplatz) geführt werden.

Der ADFC München hat sich auf seiner Mitgliederversammlung mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Durchfahrt über den Marienplatz zu erhalten. Es gibt zwar immer wieder Radler, die dort ihre Geschwindigkeit nicht so anpassen, wie es geboten wäre, aber es gab dort keine ernsthaften Unfälle oder Anlässe, die eine derartige Sperrung begründen könnten.

Problematisch sieht der ADFC, dass die Alternativroute in einigen Abschnitten kaum weniger problematisch ist als im Bereich des Marienplatzes oder der Dienerstrasse und mit der Maximilianstraße eine vorfahrtsberechtigte Straße mit Trambahnbetrieb gequert werden muss. Auch auf eine dort von Gutachtern empfohlene Ampelanlage wird verzichtet.

Der ADFC ruft deshalb seine Mitglieder und alle Radlerinnen und Radler Münchens auf, sich an der Online-Petition zu beteiligen:

http://www.pedalhelden.de/marienplatz-petition-sor-save-our-radler/


Spendenradln für Flüchtlinge

Für eine spektakuläre Radsportaktion von München nach Granada suchen drei Mitarbeiter vom Flughafen München mitradelnde Flüchtlinge (Asylstatus, alle rechtlichen Sachen sind geklärt). Bei der Rennradaktion sollen Spendengelder für die Flüchtlingshilfe akquiriert werden und somit ein konstruktiver symbolischen Beitrag zur öffentlichen Wahrnehmung der Flüchtenden geleistet werden. Hierzu ist eine Rennradfahrt geplant, bei der ein sechsköpfiges Team von München aus in möglichst kurzer Zeit die etwa 2.300 Kilometer entfernte andalusische Stadt Granada erreichen soll. Warum Granada? Das maurische Spanien ist über Jahrhunderte Ort religiöser Toleranz und konstruktiver Zusammenarbeit von Christen, Juden und Muslimen gewesen ist und Granada mit seiner weltberühmten Alhambra und der arabischen Altstadt ein besonderer Anziehungspunkt auch für deutsche Besucher ist. 
 
Der Flughafen München/Flughafenverein wird die Fahrer bei der Pressekommunikation, der Kommunikation über die sozialen Medien (u. a. via 120.000 Facebook-Fans) und der ausreichenden Vorbereitung und mit Materialien unterstützen. Es ist geplant, laufend von der Landstraße aus über die spektakuläre Fahrt zu berichten und dabei die intensive Kameradschaft des ungewöhnlichen, deutsch-nahöstlichen Fahrerfeldes in den Mittelpunkt zu stellen.  
 
Falls jemand Flüchtlinge/Asylsuchende mit dieser Situation kennt oder wiederum Jemanden kennt, der Jemanden kennt, der meldet sich bitte bei uwe.martin(..at..)adfc-muenchen.de.


ADFC-Mitgliedsausweis und ADFC-Pannenhilfe
von Hubert Ströhle

Einige ADFC Mitglieder haben bereits die neuen Mitgliedsausweise erhalten, die nun nicht aus Papier, sondern plastifiziert sind. Dass es sich lohnt, diesen Ausweis immer dabei zu haben, hängt damit zusammen, dass darauf die Telefonnummer der ADFC-Pannenhilfe vermerkt ist. Die ADFC-Pannenhilfe ist ein exklusiver Service für ADFC-Mitglieder seit dem 1. Januar 2016. Auch die Mitglieder, die ihren Mitgliedsbeitrag erst später im Jahr leisten, bekommen ab sofort bei Pannen oder Unfällen im Alltag, in der Freizeit und auf Reisen schnell und unkompliziert Hilfe. Die 24-Stunden-Hotline steht unter 0221 - 82 77 94 22 bereit und hilft mit Werkstattadressen weiter, organisiert eine mobile Pannenhilfe oder bei Bedarf einen Abschleppdienst. Ausgenommen von diesem Service ist ein Platten, der aufgepumpt werden kann. Um diesen Service in Anspruch zu nehmen, braucht man die Mitgliedsnummer. Wer also den Ausweis dabei hat, ist für alle Fälle gewappnet.

http://www.adfc.de/pannenhilfe


Rückblick Mitgliederversammlung

Am letzten Freitag im Januar fand unsere Mitgliederversammlung in den Räumen des KVR statt. Dieses Mal hatten wir mit Ulrich Syberg (Vorsitzender des ADFC-Bundesvorstandes) hohe ADFC-Prominenz vertreten, der u. a. einen Ausblick auf die weitere Zukunft des ADFC und damit verbunden wichtige Themen gab. Armin Falkenhein gab als bayerischer Landesvorsitzender ebenso einen Ein- und Ausblick auf die regionalen Geschehnisse. Martin Glas rundete das ganze als Münchner ADFC-Chef mit ein paar Worten zur Situation der Münchner Verkehrspolitik ab. Die spielte in der Abstimmung über die Haltung des ADFC's zur Sperrung des Marienplatzes im weiteren Verlauf eine wichtige Rolle und wurde mit großer Mehrheit befürwortet (siehe Artikel weiter oben).

 

 

 

 

 

 

Fotos von Michael Winkler


ADFC auf der f.re.e - Reise und Freizeitmesse

Vom 10. bis 14. Februar ist der ADFC Bayern mit Unterstützung von Aktiven aus dem ADFC München mit einem Messestand auf der f.re.e 2016 vertreten. Dort wird das ganze Spektrum des Verbands vorgestellt und um neue Mitglieder geworben. Der ADFC-Stand befindet sich in Halle B6/Stand 349. Wenn DU auf der Messe bist, schaue vorbei.

http://www.free-muenchen.de


 Newsletter weiterempfehlen, an- oder abmelden – http://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/newsletter/anabmeldung/


 

Impressum: ADFC München e.V. - Platenstr. 4 - 80336 München

© ADFC München 2021

Werbung