„Mit dem Rad zur Arbeit“ – auch im Homeoffice möglich

Pressemitteilung

Wegen der Corona-Pandemie startet die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC in diesem Jahr offiziell erst am 1. Juni. Neu ist, dass 2020 auch Fahrten rund ums Homeoffice zählen. Damit reagieren die Veranstalter auf die aktuelle Situation und ermöglichen Heimarbeitenden, auch Fitness-Fahrten im Aktionskalender geltend zu machen.

Bild: AOK

Bild: AOK

In Zeiten von Corona empfehlen Experten das Radfahren als Alternative zu anderen Verkehrsmitteln. Es hält fit, beugt Bewegungsmangel vor und sorgt für frische Luft. Zudem ermöglicht es das Einhalten der Abstandsregeln und verringert die Ansteckungsgefahr. Somit ist Radeln aktive Gesundheitsvorsorge im doppelten Sinne.

Vom 1. Juni bis 30. September können Arbeitnehmer:innen, die an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad unterwegs sind, ihre Fahrten in den Aktionskalender eintragen. Das gilt auch für Personen, die ihm Homeoffice arbeiten. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Teams bis zu vier Personen. Zu gewinnen gibt es ein hochwertiges E-Bike und viele weitere tolle Preise rund ums Fahrrad.

Andreas Groh, 1. Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) München: „Aktuell sind in München schon rund 25% mehr Radlfahrer:innen unterwegs, obwohl viele noch im Homeoffice sind und an Schulen und Unis kaum Betrieb ist. Das ist sehr erfreulich, denn Rad fahren hält fit und macht gute Laune. Das ist in diesen Zeiten doppelt wertvoll. Die Stadt ist jetzt aufgefordert schnellstmöglich breite, sichere und durchgängige Radwege zu schaffen, damit alle – insbesondere Radl-Anfänger und Wiedereinsteiger – sicher zum Ziel kommen und dem Radl dauerhaft treu bleiben. Dann haben wir als Gesellschaft viel gewonnen – für unsere Gesundheit und unsere Umwelt.“

Bereits zum 20. Mal findet die Mitmachaktion von AOK und ADFC statt. In Bayern haben im letzten Jahr über 70.000 Menschen teilgenommen. Dabei sind sie mehr als 15 Millionen Kilometer geradelt und haben 2.700 Tonnen CO2 eingespart.

Alle Details und Anmeldeunterlagen gibt es auf der Aktionswebsite www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de. Alle Infos rund um die wegen Corona geänderten Aktionsregeln gibt es hier.

Hinweis für Redaktionen
Bildmaterial finden Sie im Anhang. Diese Medieninformation und weitere Meldungen gibt es online in unserem Pressebereich.

Martina Tollkühn
Referentin Kommunikation & Marketing
ADFC München e.V.
Platenstraße 4
80336 München
presse(..at..)adfc-muenchen.de
Mobil: 0151-170 68 600
www.adfc-muenchen.de

Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, davon mehr als 29.000 in Bayern und über 8000 in München, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

© ADFC München 2020

Werbung