Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

In Gräfelfing gibt es jetzt eine Ortsgruppe. Ende September war die Gründungsversammlung und in Kürze werden die beiden Sprecher:innen Dee und Heiko zu einem Stammtisch einladen. Der Termin steht noch nicht fest, wird aber über die Presse verkündet werden.

Aktuelle Infos zu unseren Öffnungszeiten und Kursen sind auf unserer  Homepage zu finden. 

Feedback, Anregungen und Artikel könnt ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   Maria Deingruber im Landesvorstand Bayern
>   Noch Plätze frei im Technikkurs!
>   Und jetzt zum Mitsingen: „Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?“
>   Bei Ärger melden!
>   Neues aus der AG Asyl
>   Ausbildung zum Radfahrlehrer
>   Mobiler Sensor für Feinstaub
>   Radfahren in den Medien
>   Werbung
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
spacer
 Der neue Landesvorstand des ADFC Bayern mit Maria Deingruber (3.v.l.) und der wiedergewählten Landesvorsitzenden Bernadette Felsch (Mitte). Foto: Laura Ganswindt
spacer
Maria Deingruber im Landesvorstand Bayern

Maria Deingruber, stellvertretende Vorsitzende des ADFC München, gehört nun auch dem Landesvorstand an und wird dort u.a. das Thema „Frauen und Diversität“ sowie die Kooperation mit Fahrrad-Startups weiter voranbringen.

Wir wünschen ihr viel Erfolg bei der neuen Aufgabe. 

Der ADFC Bayern hat zudem seine Landesvorsitzende Bernadette Felsch im Amt bestätigt und insgesamt neun weitere Vorstandsmitglieder gewählt.

Außerdem beschloss die Delegiertenversammlung eine Neufassung der Vereinssatzung und eine Frauenquote. 

Mehr dazu hier.

spacer
 Foto: ADFC / Eva-Maria Feilkas
spacer
Noch Plätze frei im Technikkurs!

Noch Plätze frei im Technikkurs!

„Ich mach' das schon – Pannenhilfe für Mütter und Töchter“

Samstag, 23. Oktober, 10:00-12:00 Uhr, ADFC München, Platenstr.<;nbrsp> 4

Dieser Kurs wendet sich ausschließlich an Schülerinnen von ca. 11-16 Jahren und deren Mütter. Um sich bei kleinen Pannen selbst zu helfen, ist oft nur wenig Werkzeug und Material nötig. Die ADFC-Technikerin zeigt die notwendigen Handgriffe, wenn zum Beispiel die Kette abgesprungen ist, der Reifen einen Platten hat oder die Bremse schleift. Diese Pannen werden gemeinsam in der Werkstatt am Übungsrad behoben. Außerdem gibt die Expertin Tipps zur gesunden Sitzhaltung und Empfehlungen für die Wahl des nächst(größer)en Fahrrades.

Teilnahmegebühren: 15,00 €, (ADFC-Mitglieder 10,00 €) 

Infos & Anmeldung hier.

spacer
spacer
Und jetzt zum Mitsingen: „Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?“

Ok, für die Fahrrad-Community ist das natürlich ein alter Helm äh Hut, aber wir müssen diesen Song von Jan Böhmermann trotzdem nochmal laut rausträllern. 

„Wenn ich unser Deutschland seh’, alles voller Pkw. Unsere Herzen asphaltiert, automobil radikalisiert... Warum nehmen wir Brumm Brumm eigentlich noch in Kauf? Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?“ 

Für uns das Lied des Jahres! Wir hören den Titel schon bei der nächsten Radsternfahrt aus den Boxen dröhnen. Yeah! 

Aus der großartigen „Autos first, Mensch second“-Folge des ZDF Magazin Royale. Unbedingt ansehen. Zum Song und zur ganzen Sendung geht’s hier.

spacer
spacer
Bei Ärger melden!

Gute Radinfrastruktur fällt nicht vom Himmel. Wir setzen uns als ADFC an vielen Stellen dafür ein, dass wir alle sicherer und angenehmer durch München radeln können. 

Euch nervt etwas und ihr macht eurem Ärger bei Facebook, Twitter & Co Luft? Ok, das ist ein Weg. Zusätzlich ist es sinnvoll, dass ihr Missstände direkt an die zuständigen Behörden, das Mobilitätsreferat und die jeweiligen Bezirksausschüsse meldet. Nutzt außerdem auch die Meldeplattform der Stadt

Auch wenn ihr nicht sofort oder nur unbefriedigendes Feedback bekommt, ist euer Anliegen dann auf jeden Fall dokumentiert. Nehmt uns gern mit auf den Verteiler eurer Beschwerde-Mails.

Mehr dazu hier.

spacer
spacer
Neues aus der AG Asyl

Jetzt, da wir eigene Schulungsräder haben, sind wir ein begehrter Partner für Kooperationen. Neben unseren eigenen Kursen in der Unterkunft Willy-Brandt-Allee  haben wir bereits 2 Fahrrad-Kurse  im Riemer Park mit Bike-Bridge durchgeführt. Der 3. findet im Oktober statt. Wir sind für den Fahrradteil zuständig, den sozialen Teil drumherum macht Bike -Bridge. Es geht dabei um Integration und Vernetzung von Frauen mit Migrationshintergrund.

Für das gleiche Klientel hat uns die Nachbarschaftshilfe in Berg am Laim in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien engagiert.

Für all diese Kurse erhält der ADFC ein Entgelt.

spacer
 Danke-Grußkarte einer Teilnehmerin spacer
spacer
spacer
 Im Hintergrund der Westpark
spacer
Ausbildung zum Radfahrlehrer

"Radfahren lerne ich nie. Ich habe schon so viel probiert. Meint Ihr, ich kann es schaffen?"

Das waren Iris' Worte im September bei der Kennenlernrunde im Anfängerkurs. Hat sie es geschafft? Sie hat es uns als Gedicht geschickt:

Die Furcht war groß, lies mich nicht mehr los.
Obwohl - es ging doch nur um den Radfahrkurs.

Doch mit Rigas und Brigitte in unserer Mitte
umradelten wir jede Klippe.

Absteigen, Aufsteigen, Bremsen und Mäuselinien fahren,
das lernten wir in 4 Tagen und nicht in mehreren Jahren.

Nun werden die Räder gesattelt für eine Tour
und es geht hinaus die herrliche Natur.

Vielen Dank für den schönen Kurs, Iris

Der Abschluss des Anfängerkurses war eine 7 Kilometer lange Radltour in den Westpark. Wie Iris haben es auch alle Teilnehmer:innen des Kurses gechafft.

Auf dem Foto ist es leider nicht zu erkennen, aber die Freude, es bis zum Westpark geschafft zu haben, ist deutlich in ihren Gesichern zu lesen. Wie auch bei Rigas, dem Radfahrlehrer.

Kannst Du Dir vorstellen, mit Freude anderen Menschen das Fahrradfahren zu lehren? Bist Du eine akive Radlerin / ein aktiver Radler, die/der alle Höhen und Tiefen des Radlns kennt?

Und wenn Du dann noch ein sehr geduldiger Mensch mit etwas pädagogischem Geschick bist, ist dieses Ehrenamt auf jeden Fall das Richtige für Dich.

Melde Dich gerne bei mir. Ich bilde Dich zur ADFC Radfahrlehrerin bzw. zum ADFC Radfahrlehrer aus.

E-Mail: radfahrschule@adfc-muenchen.de

spacer
 Foto: Lunghammer – TU Graz
spacer
Mobiler Sensor für Feinstaub

Er ist winzig, benötigt keine Wartung und findet Platz in mobilen Endgeräten: der kleinste Partikelsensor der Welt. Smartphones, Smartwatches oder Fitnessarmbänder können mit dieser Innovation erstmals die Qualität der Umgebungsluft in Echtzeit messen. Und bei erhöhten Feinstaubwerten Alarm schlagen.

So kann jeder Einzelne die Umgebungsluft überwachen und bei gesundheitsgefährdenden Feinstaubwerten reagieren. Etwa, indem man die Stadt zur Abhilfe auffordert oder beim Radeln zur Arbeit besonders belastete Strecken meidet.

Mehr Infos hier.

Radfahren in den Medien

Stadt

 Münchner entwirft Radwege auf Stelzen: „Konkurrenzfähig zum Auto“ / AZ

Bernhard Dufter hat ausgetüftelt, wie Radwege auf Stelzen aussehen könnten. Mit diesen will er vor allem Pendler zum Umsteigen aufs Rad bewegen.

Mit bis zu 50 Stundenkilometern durch den Westpark / SZ

Die Lokalpolitiker lassen Aufkommen und Geschwindigkeit von Radlern in der Anlage messen und sind erstaunt über die Ergebnisse

Feldmüllersiedlung: Grüne fordern Fahrradzone - Skeptische Reaktionen im BA Obergiesing / TZ

Der motorisierte Verkehr soll im Viertel dezimiert werden. Die Grünen schlagen eine Fahrradzone vor. Andere BA-Mitglieder reagieren jedoch eher skeptisch auf den Vorschlag.

Verfahren / SZ

Lange haben Stadtteilpolitiker einen ordentlichen Radweg für einen Abschnitt der Agnes-Bernauer-Straße gefordert. Nun aber könnte der Ausbau zum Problem für einen Physiotherapeuten und seine Patienten werden.

Unterführung und Parken am Sapporobogen: Moosacher schlägt Verbesserungen vor / TZ

Ein Moosacher will die Unterführung am Sapporobogen verbessern. Außerdem fordert er anwohnerfreundliches Parken im Viertel. Die Stadt arbeitet an einem Konzept.

Münchens OB Dieter Reiter: „Radwege allein sind keine Lösung“ / AZ

Warum es ständig mit den Grünen kracht und weshalb es bei den Mietpreisen so wenig gebracht hat, dass Sozialdemokraten regieren, erklärt OB Dieter Reiter.

So wird der neue Radschnellweg in den Münchner Norden / AZ

Der Bau des Altstadt-Radlrings geht weiter. Im Sommer 2022 beginnt die Stadt, den Platz der Opfer des Nationalsozialismus umzubauen. Doch es gibt Kritik.

Händler zur Umgestaltung der Augustenstraße: "Es ist an der Zeit" / AZ

Mehr Platz fürs Rad, weniger fürs Auto. Die Augustenstraße soll umgestaltet werden. Finden das die Händler gut? Ein Streifzug.

Am Oskar-von-Miller-Ring: Grün-Rot will neuen Platz in München / AZ

Die grün-rote Rathauskoalition setzt sich für einen neuen Platz in der Münchner Altstadt ein. Dadurch soll "mehr Sicherheit und mehr Aufenthaltsqualität" entstehen.

Landkreis

 Der ADFC stellt sich im Würmtal neu auf / Merkur

Der ADFC Würmtal wird zerschlagen und in einzelne Ortsgruppen aufgeteilt. In Gräfelfing wurde jetzt die erste Gruppe gegründet, Planegg und Neuried sollen bald folgen.

Lastenräder transportieren Kinder und Kuchen um die Wette / Merkur

Ob Autoreifen, Barhocker, Kuchen oder Familienmitglieder: Beim Lastenradrennen an der Aumühle wurde transportiert, was ging. Ziel der Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche war es, zu zeigen, wie vielseitig Lastenräder sind.

Bagger marsch / SZ

Im Landkreis stehen zahlreiche Bauprojekte auf der Agenda. Nahezu als Ewigkeitsprojekt erweist sich dabei der Neubau eines Radwegs entlang der Kreisstraße M 25.

„Ich hatte den Eindruck, dass unnötig eskaliert wurde" / SZ

Die Unterhachinger Grünen-Abgeordnete Claudia Köhler übt deutliche Kritik an der Polizei-Strategie während der Demonstrationen.

Flott durch die Stadt / SZ

Der Verlauf des seit Jahren verfolgten Radschnellwegs in Garching ist bis heute umstritten. Jetzt zeichnet sich eine Variante am Schleißheimer Kanal und an der Autobahn ab, die den U-Bahnhof Hochbrück anbindet.

Allgemein

 Für Raser und Falschparker wird's bald deutlich teurer / AZ (dpa)

Es war ein langer Weg. Nun aber kommen bald Änderungen am Bußgeldkatalog. Kernbotschaft: Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden.

„Den öffentlichen Raum gerechter verteilen“ / Deutschlandfunk

In der Freiburger Innenstadt soll das Anwohnerparken ab nächstem Jahr deutlich teurer werden: 360 Euro statt bisher 30 Euro ab 2022. Bis zu 15.000 Autos betrifft wohl die Gebührenerhöhung.

Mit Tram und Lastenrad: Warentransport der Zukunft? /SZ (dpa)

Ob mit dem Fahrrad, E-Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln: Bewohnern von Großstädten stehen zahlreiche Optionen als nachhaltige Fortbewegungsmittel zur Verfügung. Doch wie können auch Güter wie etwa Briefe und Lebensmittel ihren klimafreundlichen Weg durch die Stadt finden? Dieser Frage widmete sich die Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) zur Eröffnung der Nationalen Radlogistik-Konferenz am Dienstag in Frankfurt.

So fährt ein Fahrrad aus dem 3D-Printer / TZ

Läuft wie gedruckt: Im Fahrradrahmenbau hält das additive Fertigungsverfahren Einzug. Was das bringt? Fahrt mit einem E-Gravelbike mit tragenden Teilen aus dem Drucker.

Lastenfahrräder – Modeerscheinung oder Vehikel der Zukunft? / Radio Lora

Lastenfahrräder. Sind das die neuen, schwer angesagten Transportmittel für die Innenstädte der Zukunft? Oder ist das nur eine Modeerscheinung, bei der Hausfrauen und Hausmänner ihre SUVs in der Garage lassen, um Kind und Kegel mal ausnahmsweise CO2-neutral durch die Gegend zu kutschieren?

Wie kann der Verkehrsraum menschlicher werden? / Deutschlandfunk

Autos bestimmen unser Leben – nicht nur, weil sie uns bequem von A nach B bringen, sondern auch, weil große Teile des öffentlichen Raums für sie gemacht wurden. Wie man daran etwas ändern kann, darüber wird aktuell viel diskutiert.

Studie sieht große Vorteile bei Lastenrädern / Der Spiegel

Politisch sind Lastenräder umstritten, aus der Wissenschaft kommt nun erneut Zuspruch: Laut einer Untersuchung ersetzen die Gefährte viele Pkw-Fahrten – und sind häufig so schnell wie Autos.

Vom Packesel zum Politikum: So steht es ums Lastenrad / TZ

Diese Zwei- bis Dreiräder beschäftigen das Land - oder vor allem die Politik? Seit dem Vorschlag der Grünen, den privaten Kauf von Lastenrädern bundesweit zu fördern, wird ihr Nutzen diskutiert.

Gebrauchtes Pedelec kaufen: Der Akku ist das A und O / TZ

Die Nachfrage ist größer als das Angebot. Elektrofahrräder sind vielerorts aktuell ausverkauft. Da stellt sich die Frage, ob nicht auch ein gebrauchtes Pedelec eine gute Alternative ist.

Pendler setzen vor allem auf das Auto / SZ (dpa)

Für Deutschlands Pendler bleibt das Auto klare Nummer 1 für die Fahrt zur Arbeit: Zwei Drittel der Erwerbstätigen (68 Prozent) fahren nach eigenen Angaben mit dem Pkw in die Firma oder ins Büro - auch auf kürzeren Strecken.

Ausbremsen oder anschieben – was die Parteien fürs Fahrrad planen / Spiegel

Das Fahrrad erlebt ein Comeback – doch im Wahlkampf dient es eher als Witzobjekt. Dabei haben die meisten Parteien große Pläne für das Verkehrsmittel.

Verpatzter IAA-Neustart – jetzt hat München die Problemmesse am Hals / Stern

Nun ist sie da die "neue" IAA und hat die alten Proteste gleich nach München mitgebracht. Den Tanz um das goldene Kalb Auto will die geläuterte Messe nicht mehr mitmachen – doch womit will sie die Begeisterungslücke füllen?

Polizei stoppt Verkehrsexperten / Weser Kurier

Referent der Umweltsenatorin verpasst Podiumsdiskussion auf der IAA – wegen eines Positionspapiers. Der Titel: „Straßenraum ist kostbar, immer größere Autos sind der falsche Weg!“

Werbung

 

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTourenSonstiges

Infoladen
Aktuelle Infos auf unser Website www.adfc-muenchen.de

Technikkurse
Aktuelle Infos auf unserer Website www.adfc-muenchen.de

Kurse der Radfahrschule
Aktuelle Infos auf unser Website www.adfc-muenchen.de

 

Informationen zu unseren Touren finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

und im Tourenportal

touren-termine.adfc.de

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
Aktuelle Infos auf unserer Website www.adfc-muenchen.de

Stammtisch AG Navigation
noch keine neuen Termine

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung