Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

schon mal vormerken: Am 18. Juli radeln wir den Altstadt-Radlring ein und machen dabei mit einer Demo noch mal deutlich, dass der Radentscheid zügig umgesetzt werden muss. Wir suchen dafür noch Unterstützung!

Im Landkreis München ist am Sonntag das jährliche Stadtradeln gestartet. Unsere stellvertretende Vorsitzende Antje Wagner ist zum siebten Mal Stadtradelstar in der Gemeinde Grünwald. Sie verzichtet im Aktionszeitraum auf jegliche Autofahrten und schreibt mindestens einmal in der Woche einen Blogbeitrag.

Feedback, Anregungen und Artikel könnt ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   Corona und die Wiederaufnahme unserer Aktivitäten
>   Helfer:innen für Altstadt-Radlring-Demo gesucht!
>   Mit Power zum Pop-up-Radweg!
>   Lastenrad Jule auf Tour
>   Neuer Flyer über den ADFC München
>   Grundkurs „Fahr sicher und souverän“
>   Radfahren in den Medien
>   Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
>   Werbung
Corona und die Wiederaufnahme unserer Aktivitäten

So langsam kommt das Leben wieder in den normalen Bereich und auch wir starten Schritt für Schritt mit unseren Aktivitäten. Wir halten uns dabei streng an die Vorgaben der Fünften Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (5. BayIfSMV), die zuletzt am 16. Juni 2020 geändert wurde. Wir sind meist ein wenig strenger, denn die Gesundheit unserer Mitglieder und der Menschen, die an unseren Aktionen teilnehmen, ist uns sehr wichtig.

Grundsätzlich gilt, dass man sich für die Aktionen anmelden muss, denn nur so können wir im Voraus kontrollieren, ob wir die von uns auf aktuell acht bis zehn Menschen festgelegte maximale Teilnehmerzahl nicht überschreiten.

Nicht teilnehmen dürfen Menschen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an Corona erkrankten Person hatten oder selber die typischen Erkrankungssymptome aufweisen. Ein mitgeführter Mund-Nase-Schutz ist ebenso wie die Einhaltung des Mindestabstandes Voraussetzung für die Teilnahme.

Bei unseren Touren verzichten wir auf die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Wir können nicht sicherstellen, dass der Mindestabstand in der S-Bahn oder dem Nahverkehrszug eingehalten wird.

Wir bitten um Verständnis, dass wir lieber vorsichtig sind und die Beteiligungsmöglichkeiten strenger als vorgeschrieben auslegen.

Falls jemand an einer Aktion von uns teilgenommen hat und erkrankt ist, möchten wir natürlich bei der Nachverfolgung der Infektionsketten mitwirken. Bitte meldet Euch in dem Fall bei uns unter info@adfc-muenchen.de

spacer
spacer
Helfer:innen für Altstadt-Radlring-Demo gesucht!

Altstadt-Radlring-Demo am Samstag, den 18. Juli.

Start 15 Uhr am Odeonsplatz

Endlich kommt der Sommer und endlich dürfen wir auch wieder Radl-Demos veranstalten. Denn wir sind nach wie vor unzufrieden!

Zwar gibt es seit dieser Woche sechs Pop-Up-Radwege in München, aber bei der Umsetzung des Altstadt-Radlrings und des Radentscheids geht es immer noch viel zu langsam und schleppend voran. Das ist auch kein Wunder, da immer noch viel zu wenige Mitarbeiter:innen in der Stadtverwaltung dafür eingesetzt werden. Ein so großes Projekt lässt sich aber nicht mit einer Handvoll Mitarbeiter:innen bewerkstelligen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an diejenigen (wenigen), die sich jeden Tag ausgesprochen engagiert und mit großem Einsatz für unsere Ziele einsetzen! Davon brauchen wir deutlich mehr!

Termin

Daher plant der Radentscheid München für Samstag, den 18. Juli eine große Altstadt-Radlring-Demo. Start 15 Uhr am Odeonsplatz. Ganz nach dem Motto: "Wenn der Ring nicht zu uns kommt, dann kommen wir zu ihm". Einen ganzen Nachmittag lang wollen wir den Altstadt-Radlring daher schonmal einradeln und gemütlich mit Musik und guter Laune mehrere Runden drehen ;-) Vielleicht schaffen wir auch wieder einen Ringschluss?!?

Mithelfen

Eine große Demo ist ohne zahlreiche fleißige Helfer:innen nicht zu stemmen und wir brauchen dringend viele (mitfahrende!) Ordner:innen und Helfer:innen!

Bitte tragt euch dazu unter http://www.adfc-muenchen.de/demo-helfer ein.

Corona & Hygiene

Radlfahren ist sicher und es besteht praktisch keine Gefahr sich anzustecken. Das zeigt sich derzeit jeden Tag auf unseren vollen Radlwegen, auf denen sich vielfach keine 1,5m (seitlichen) Abstand einhalten lassen: Wäre Radlfahren ansteckend, hätten wir andere Infektionszahlen.

Trotzdem wird es natürlich bei der Demo ein striktes Hygiene-Konzept geben. Das finale Hygiene-Konzept werden wir veröffentlichen, sobald dieses von den Behörden genehmigt wurde.

Facebook-Veranstaltung & Flyer

Hier ist die Facebook-Veranstaltung zur Demo:

https://www.facebook.com/events/

Bitte liken, teilen, zusagen, usw. ;-)

Ab Dienstag gibt es im Radlerhaus auch Flyer, die verteilt werden möchten;-)

Danke für deine Unterstützung!

spacer
spacer
Mit Power zum Pop-up-Radweg!

Wir machen uns erfolgreich stark für bessere Radwege: Auf drei der fünf Straßen, auf denen die Stadt jetzt Pop-Up-Bike-Lanes errichtet hat, haben wir vorher Demo-Aktionen gemacht!

Am 22. Juni war es dann endlich soweit: Der erste offizielle Pop-up-Radweg Münchens wurde in der Elisenstraße freigegeben. Radler:innen können jetzt auf dieser und vier weiteren Straßen besser und sicherer radeln.

Dennoch müssen wir weiter für dauerhafte gute Lösungen kämpfen, wenn im Oktober das Pop-up-Pilotprojekt endet.

Danke an alle, die sich mit uns für mehr Platz fürs Rad einsetzen!

Mehr Infos und Bilder  hier

spacer
spacer
Lastenrad Jule auf Tour

Ausnahmsweise haben wir unser Lastenrad Jule kurz mal ausgeliehen. Denn wenn der Vizepräsident des Bayerischen Verwaltungsgerichts anfragt und uns bittet, Jule einen Tag testen zu dürfen, sagen wir natürlich nicht nein. Und so ist unsere Büroleiterin Petra Ueffing in die Bayerstraße geradelt, um Jule zu übergeben. Was aber wollte Vizepräsident Michael Eder (l.) mit dem Elektro-Gefährt? „Ich möchte den täglichen Postaustausch zwischen den verschiedenen Gerichten, Behörden und Kanzleien vom Auto aufs Lastenrad zu verlagern.“ Guter Plan: Denn wenn Fahrer Denis Andrejevic morgens um 8.00 Uhr mit der 20 Kilometer langen Tour startet, steht er oft im Stau. Nun also die Probe per Pedale. Das Fazit: E-Lastenrad ja, aber es wird ein Modell mit größerer Ladekapazität benötigt. Das ist sicher kein Problem: Der Cargo-Bike-Markt ist ja inzwischen groß.

spacer
spacer
Neuer Flyer über den ADFC München

Was macht eigentlich der ADFC München?
Und was bringt es mir, dort Mitglied zu werden?

Welche verkehrspolitischen Ziele verfolgt der Fahrrad-Club?

Und welche Aktivitäten bietet er an?

Diese und weitere Fragen beantwortet der neue Flyer, der den Kreisverband München in all seinen Facetten vorstellt.

Er ist ab sofort im Radlerhaus verfügbar und kann für alle Veranstaltungen eingesetzt werden.

Allerdings sind einige Infos coronabedingt derzeit nicht korrekt, aber wir hoffen ja alle, dass wir irgendwann wieder zum Normalbetrieb zurückkehren können.

spacer
spacer
Grundkurs „Fahr sicher und souverän“

Sicheres Beherrschen des Fahrrades in kritischen Situationen

In diesem Kurs erlernen Sie in lockerer Atmosphäre wichtige Kenntnisse zur Balance auf dem Fahrrad, zum sicheren Bremsen und richtigen Schalten und zum Verhalten in Kurven sowie auf Gefällstrecken. Diese Kenntnisse verhelfen Ihnen zu einer besseren Beherrschung ihres Fahrrades auch in kritischen Situationen.

Der Kurs ist besonders auch für Fahrerinnen und Fahrer von Pedelecs geeignet.

Bitte Fahrräder oder Pedelecs mit guten Felgen- oder Scheibenbremsen mitbringen.

Termin:    Mittwoch, 08. Juli 2020    Ersatztermin bei schlechtem Wetter: 15.Juli
Uhrzeit:    17:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

Fahrsicherheitstraining Aufbaukurs - Sicher und souverän auf Schotter unterwegs

Fühlen Sie sich unsicher beim Fahrradfahren auf Schotter?

Stört diese Unsicherheit Ihr Fahrvergnügen oder sind Sie schon einmal gestürzt? Das muss nicht sein, denn das sichere und kontrollierte Fahren auf Schotterwegen kann man lernen.

Mit dem Kurs „Sicheres Radfahren auch auf Schotterwegen“ wollen wir helfen, die unnötige Scheu vor Schotterwegen zu überwinden. An einem Abend bekommen Sie in lockerer Atmosphäre wichtige fahrtechnische Tipps zur Grundhaltung, zum sicheren Bremsen und zum Verhalten in Kurven sowie auf Gefällstrecken.
Die aus der Mountainbike-Fahrtechnik abgeleiteten Kenntnisse verhelfen Ihnen zu einer besseren Beherrschung von Streckenabschnitten mit losen oder unebenen Untergründen, auch auf Tourenfahrrädern.
Die in diesem Training erlernten Fähigkeiten sind auch geeignet, im Alltagsverkehr das Fahrrad sicher und souverän in kritischen Situationen zu beherrschen.

Der Kurs ist auch für Fahrerinnen und Fahrer von Pedelecs geeignet.

Bitte Fahrräder mit guten Felgen- oder Scheibenbremsen mitbringen.

Termin:    Freitag, 17. Juli 2020 (Ersatztermin bei schlechtem Wetter: 24. Juli)
Uhrzeit:    16:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

Anmeldung, bitte hier klicken.

spacer
spacer
Radfahren in den Medien

BR24-Datenanalyse: Ein Fünftel mehr Radfahrer in München
Der Start der Pop-Up-Radwege in München wurde wegen des schlechten Wetters um eine Woche verschoben - jetzt soll es aber losgehen. Eine BR24-Datenanalyse zeigt, warum sie wegen Corona jetzt besonders gebraucht werden.

Erste Pop-up-Radwege Münchens eröffnet
In der Elisenstraße gibt die Stadt zwei temporäre Fahrradstreifen frei, für die Autofahrern einiges an Platz genommen wird. Im Herbst endet der Versuch – oder wird zur Dauereinrichtung.

München wagt die Radl-Revolution
Stadt macht bei Verkehrswende ernst - und gibt 1,6 Milliarden Euro für den Ausbau von Radwegen aus

Polizeimeldungen: Schuldlose Autofahrer?
In Polizeimeldungen zu Verkehrsunfällen komme es sprachlich häufig zu einer Schuldzuweisung an die Opfer, beklagen Interessensverbände und Experten. Die Polizei schweigt.

„Hier ist die Hölle los“: Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom, der zu ungewohnten Engpässen führt
Die Nachfrage nach Fahrrädern ist im Mai um 190 Prozent gestiegen. Besonders Mountainbikes und E-Bikes stehen hoch im Kurs. Angesichts des Booms fordert der Fahrradverband ADFC schnelle Investitionen in breite Radwege. Andernfalls drohe ein Verkehrskollaps.

Noch ein weiter Weg bis Kopenhagen
München möchte radlfreundlicher werden – doch der Abstand zu den Vorreiterkommunen in Europa ist groß

Der Landkreis lenkt
Um den geplanten Radschnellweg nach München voranzubringen, überträgt der Garchinger Bauausschuss die Federführung der Kreisbehörde. Die Zweifel an dem Trassenverlauf über die B 471 bleiben indes bestehen

Auf die Sitze, fertig, los
Hunderte treten wieder beim „Stadtradeln“ in die Pedale

Autoindustrie in den Medien

Deutsche Autobauer müssen sich ändern, statt zu klagen
Vom System Auto zum System Mobilität: Keine deutsche Industrie hat in den vergangenen Jahren so viel Geld verdient wie die Autoindustrie. Sollte man dann nicht auch einen eigenen Beitrag zum Wandel leisten, statt immer gleich nach dem Staat und Abwrackprämien zu rufen?

„Die Mobilität ist in Deutschland zu sehr auf das Auto ausgerichtet“
Kaufprämien für Autos sieht er kritisch, den Einfluss der Industrie hält er für problematisch: Im Interview erklärt VW-Händler Wolf Warncke, warum sich Mobilität verändern sollte – und wie er selbst davon profitieren könnte.

Die Zahl der Autos in Deutschland steigt weiter
Experten rechnen sogar mit einem weiterem Zuwachs: Auto-Müdigkeit sei bei den Deutschen nicht festzustellen. Doch dahinter schwelt ein Generationskonflikt.

Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?

Der ADFC lebt als klassischer Verein im Wesentlichen von dem zeitlichen Engagement seiner Mitglieder. Der Erfolg des Münchner Radentscheids wäre ohne die unzähligen Helfer:innen nicht denkbar gewesen. Aber nicht alles lässt sich nur durch einen zeitlichen Einsatz erreichen. Für viele Dinge sind auch Finanzmittel notwendig. Dies kann zum Beispiel das Drucken von Plakaten, der Unterhalt unseres Radlerhauses oder eine fest angestellte Teilzeitkraft für eine professionelle Medienarbeit sein. Der Mitgliedsbeitrag allein ist dafür nicht hinreichend.

Um unsere finanzielle Grundlage zu stabilisieren und damit eine längerfristige Planung zu ermöglichen, hat der ADFC-Bundesverband ein neues Konzept für die Fördermitgliedschaft von Unternehmen etc. erarbeitet. Grundsätzlich ist damit jedes der unzähligen Unternehmen in München ein potentielles ADFC-Fördermitglied. Die aktuellen Diskussionen über Mobilitätskonzepte der Zukunft und der Klimaschutz sind dabei ein willkommener Rückenwind für unsere Arbeit. Unser Ziel ist es ein kleines Team aufzubauen mit dem wir diese Herausforderung systematisch angehen. Wenn du Interesse hast, dich bei dieser spannenden Aufgabe einzubringen, bist du jederzeit willkommen. 

Melde Dich hier: aktive@adfc-muenchen.de

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTouren (Auswahl)Sonstiges

Infoladen
vorerst noch geschlossen.

Technikkurse
vorerst noch ausgesetzt.

Kurse der Radfahrschule
starten in geringem Umfang unter Auflagen.

 

Informationen zu unseren Touren, die jetzt Schritt für Schritt wieder stattfinden, finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

 

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
vorläufig geschlossen.

Stammtisch AG Navigation
noch keine neuen Termine

Werbung

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung