Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

wir freuen uns über ein neues Gesicht im Radlerhaus. Elisabeth Freundel wird uns bei der Vernetzung des Landkreises unterstützen.

Letzten Samstag haben wir das 20jährige Jubiläum der Radfahrschule auf der Wies'n gefeiert. Bei gefühlter Windstärke 10 und zusammenbrechendem Föhnwetter konnten Räder codiert und technisch gecheckt werden und auf einem Radlparcour konnte man seine Geschicklichkeit mit dem eigenen Rad testen.

Nach dem Landkreis ist das Stadtradeln am Montag in München gestartet. Als ADFC München sind wir ein Unterteam im Team Radentscheid! Registrier' Dich und unterstütz' uns beim Kilometersammeln!

Feedback, Anregungen und Artikel könnt ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   Für den Landkreis im Einsatz
>   Eingeschränkte Wiedereröffnung der Selbsthilfewerkstatt
>   Kreativ sein und den Deutschen Fahrradpreis gewinnen!
>   Denkzettel für Falschparker
>   Anti-Stau-Gebühr: Ökonomen empfehlen City-Maut für München
>   Aktion Autofrei zu Schule und Kindergarten
>   Stadtradeln in München gestartet
>   Radfahren in den Medien
>   Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
>   Werbung
spacer
spacer
Für den Landkreis im Einsatz

Hallo, ich bin Elisabeth.

Ein paar von euch könnten mich schon kennen.

Ich bin seit ca. einem Jahr in der AG Event, beim Aktionen-Team und betreue den ADFC_MUC Instagram Account.

Seit 16.9. bin ich für die Landkreiskoordination in Teilzeit eingestellt.

Ich freue mich sehr darauf, den Landkreis zu vernetzen und die Ortsgruppen zu unterstützen.

Danke für die Möglichkeit mit euch (meinen über 8000 Chef*innen im ADFC München) zu arbeiten und gemeinsam die Verkehrswende voranzubringen.

spacer
spacer
Eingeschränkte Wiedereröffnung der Selbsthilfewerkstatt

Die ADFC-Selbsthilfewerkstatt öffnet endlich wieder ihre Pforten.

Allerdings coronabedingt nur mit begrenzter Teilnahmezahl und nach telefonischer Anmeldung, an einer Online-Anmeldung arbeiten wir noch.

Der ADFC München bietet allen Radfahrenden die Möglichkeit, in einer gut ausgestatteten Werkstatt unter Anleitung von ADFC-Profis Reparaturen und Wartungsarbeiten am Fahrrad selbst durchzuführen. Werkzeuge für praktisch alle am Fahrrad anfallenden Arbeiten sind vorhanden. Gängige Ersatzteile werden gegen eine Spende abgegeben.

Termin: Ab 8.10. jeden Donnerstag (außer Feiertage), 17:00-19:30 Uhr. 
Ort: ADFC München, Platenstr. 4 
Nur mit Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29 (Mo-Fr 11:00-13:00 Uhr)
Gebühren: Werkstattbenutzung 10,00 € (ADFC-Mitglieder frei), mit Betreuung.

spacer
 Diesjähriger Gewinner des Fotopreises: Wolfgang Kronwitter
spacer
Kreativ sein und den Deutschen Fahrradpreis gewinnen!

Der Deutsche Fahrradpreis sucht wieder innovative Projekte der Radverkehrsförderung in den Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation.

Noch bis zum 10. März 2021 hast Du zudem die Möglichkeit, Fotos, Videos, Clips, Lieder, Gedichte und Zeichnungen zum Motto „Aus Liebe zum Rad“ einzusenden und hochwertige Preise gewinnen.

Mach mit! Alle Infos gibt’s hier

spacer
spacer
Denkzettel für Falschparker

Wer auf Rad- und Gehwegen parkt, gefährdet Radler:innen und Fußgänger:innen.

Leider halten sich viele Kfz-Fahrer:innen nicht an das Verbot – aber mit einem Bußgeld belegt oder gar abgeschleppt werden die Falschparker:innen viel zu selten.

Um die Verkehrssünder:innen darauf hinzuweisen, dass ihr Fahrzeug andere in Gefahr bringt, hat die Arbeitsgruppe Verkehr einen Flyer produziert, den Du an die Windschutzscheiben der Falschparker klemmen kannst.

Er ist in der schwarzen Truhe am Eingang des ADFC-Büros in der Platenstr. 4 rund um die Uhr verfügbar.

spacer
 Foto: Alexander Grishin/Pixabay
spacer
Anti-Stau-Gebühr: Ökonomen empfehlen City-Maut für München

Ist eine City-Maut Gift für die Wirtschaft?

Keinesfalls, sagen Experten des eher konservativen Ifo-Instituts.

Sie legten jetzt einen konkreten Vorschlag für München vor – der auf andere Städte übertragbar ist.

Die Ifo-Experten schätzen, dass bei einer Tagesgebühr von sechs Euro der Verkehr in München innerhalb des mittleren Ringes um 23 Prozent sinken würde, bei einer Pauschale von zehn Euro wären es gar 30 Prozent. Mehr Infos dazu hier

spacer
 Foto: Jörg Koppen
spacer
Aktion Autofrei zu Schule und Kindergarten

Seit Jahren veranstaltet die Gemeinde Oberhaching wenige Wochen nach dem Ende der Sommerferien an allen Schulen und Kindergärten im Gemeindegebiet die Aktion "Autofrei - Ich bin dabei".

Dabei werden alle Kinder bzw. Schüler, das Erziehungs- und Lehrpersonal sowie die Eltern miteinbezogen und aufgefordert eine Woche lang und nach Möglichkeit auch danach ihre Kinder zu Fuß oder mit dem Rad zu begleiten bzw. sie gruppenweise eigene Erfahrungen machen zu lassen, dass man durchaus auch ohne Auto zum Kindergarten oder zur Schule kommen kann.

Die Kindergärten und Schulen veranstalten in dieser Woche dazu passende Aktionen, in dem z. B. die dabei zu Fuß bzw. mit dem Rad zurückgelegten km gesammelt und aufgezeichnet werden oder in höheren Klassen berechnet wird, wieviel CO2 dadurch eingespart werden kann. So wird der Gedanke des umweltfreundlichen Verhaltens im Alltag über die Kinder in die Familien getragen und führt dort zur Veränderung des Verkehrsverhaltens der Erwachsenen.

Die Gemeinde Oberhaching unterstützt die Aktion durch große Plakate im gesamten Gemeindegebiet (s. Foto); werbepsychologisch geschickt wird dabei die Botschaft nicht als Verzicht, sondern als ein Teil der eigenen Selbstständigkeit und Entscheidungsfreiheit für die Kinder und Jugendlichen vermittelt. Die Aktionswoche wird bewußt nicht in der Hektik der ersten Schulwoche nach den Ferien, sondern erst einige Wochen danach durchgeführt, wenn sich die Kindergarten- und Schulanfänger bzw. die Eltern an den neuen Lebensabschnitt gewöhnt haben.

spacer
 Foto: Klima Bündnis
spacer
Stadtradeln in München gestartet

Liebe Radler*innen,

auch dieses Jahr geht´s wieder für 21 Tage, vom 05.-21.10. gemeinsam auf´s Rad, um möglichst viele Alltagswege klimafreundlich zurückzulegen.

Worum geht´s genau:

Jede Kommune kann sich anmelden. München ist auch dieses Jahr dabei.

Es geht u.a. auch darum, Kommunalpolitiker*innen auf´s Rad zu bringen, damit diese selbst erleben wie es ist, täglich durch die Stadt zu radeln. Diese Erfahrungen können sie dann bei ihren Entscheidungen mit einbeziehen.

Zudem hilft die Benutzung der App bei der Radverkehrsplanung vor Ort. Die (per App) getrackten Strecken  werden anonymisiert an die TU Dresden gesendet. Die Erkenntnisse z.B. wo gibt es viel/wenig Verkehr, wo wird schnell/langsam gefahren, wo wird der Verkehrsfluss behindert etc. können dann den Kommunen bereitgestellt werden. Du kannst deine Kilometer aber auch bequem am Rechner ein- und nachtragen.

Sei auch DU Teil unseres Teams.

Jede*r Radler*in der*die einem Team beitritt kann mitradeln.

Vom 05.10-25.10. fahren wir im Team Radentscheid als Unterteam ADFC München.

Registrier' dich hier

Hier gibt es die Stadtradeln App

2019 haben wir gemeinsam 11.609 km geschafft und somit 1.648kg CO2 eingespart.

Da ist dieses Jahr aber sicher noch mehr möglich.

Wir freuen uns auf dich!

spacer
spacer
Radfahren in den Medien

Warum gibt es keine Fahrradsteuer? / rbb24
Pop-up-Radwege, autofreie Zonen, Fahrradstraßen: Die Verkehrswende nimmt in Berlin Gestalt an und die Verteilung von Kosten und Platz ist umstritten. Kritiker bemängeln, die Rechnung dafür müssten allein die Autofahrer begleichen - doch stimmt das?

Sicherheitstraining für Fahrrad-Rückkehrer / BR
Wer lange Zeit nicht auf einem Rad gesessen hat fühlt sich möglicherweise ziemlich unsicher. Vor allem wenn man gleich auf sehr unebenen Strecken oder mitten im Verkehr fahren muss. Für solche Menschen gibt es ein Fahrradsicherheitstraining.

München: Senioren-Union will Nummernschildpflicht für Radler / AZ
Eine Nummernschildpflicht für Radler? Das fordert der Vorsitzende der Senioren-Union, Thomas Goppel. Auch einen Führerschein fürs Fahrradfahren hält er für sinnvoll.

Jeder siebte Mensch, der 2019 im Straßenverkehr ums Leben kam, war mit dem Fahrrad unterwegs / Statistisches Bundesamt
Mehr als die Hälfte aller getöteten Radfahrerinnen und Radfahrer war 65 Jahre oder älter.

17 Kilometer neue Radlwege für München / AZ
Der Stadtrat will diese Woche 20 Maßnahmen auf den Weg bringen. Es sollen sichere Radlrouten entstehen, Autospuren und Parkplätze werden gestrichen.

Ein Masskrug voller Möglichkeiten / SZ
Das Aktionsbündnis "Netzwerk Klimaherbst" wirbt mit einem alternativen Wiesn-Einzug für seine Ziele

Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?

Der ADFC lebt als klassischer Verein im Wesentlichen von dem zeitlichen Engagement seiner Mitglieder. Der Erfolg des Münchner Radentscheids wäre ohne die unzähligen Helfer:innen nicht denkbar gewesen. Aber nicht alles lässt sich nur durch einen zeitlichen Einsatz erreichen. Für viele Dinge sind auch Finanzmittel notwendig. Dies kann zum Beispiel das Drucken von Plakaten, der Unterhalt unseres Radlerhauses oder eine fest angestellte Teilzeitkraft für eine professionelle Medienarbeit sein. Der Mitgliedsbeitrag allein ist dafür nicht hinreichend.

Um unsere finanzielle Grundlage zu stabilisieren und damit eine längerfristige Planung zu ermöglichen, hat der ADFC-Bundesverband ein neues Konzept für die Fördermitgliedschaft von Unternehmen etc. erarbeitet. Grundsätzlich ist damit jedes der unzähligen Unternehmen in München ein potentielles ADFC-Fördermitglied. Die aktuellen Diskussionen über Mobilitätskonzepte der Zukunft und der Klimaschutz sind dabei ein willkommener Rückenwind für unsere Arbeit. Unser Ziel ist es ein kleines Team aufzubauen mit dem wir diese Herausforderung systematisch angehen. Wenn du Interesse hast, dich bei dieser spannenden Aufgabe einzubringen, bist du jederzeit willkommen. 

Melde Dich hier: aktive@adfc-muenchen.de

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTourenSonstiges

Infoladen
vorerst noch geschlossen.

Technikkurse
in kleinem Umfang finden Kurse statt. Aktuelle Infos auf unserer Website www.adfc-muenchen.de

Kurse der Radfahrschule
starten in geringem Umfang unter Auflagen. Aktuelle Infos auf unser Website www.adfc-muenchen.de

 

Informationen zu unseren Touren, die jetzt Schritt für Schritt wieder stattfinden, finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

und im Tourenportal

touren-termine.adfc.de

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
Wir starten wieder ab dem 8. Oktober, Donnerstags von  17 - 19.30 Uhr (nur mit Anmeldung!)
Aktuelle Infos immer auf unserer Website www.adfc-muenchen.de

Stammtisch AG Navigation
noch keine neuen Termine

Werbung

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung