ADFC München https://www.adfc-muenchen.de/ Nachrichten des ADFC München de ADFC München e.V. Tue, 12 Nov 2019 00:00:53 +0100 Tue, 12 Nov 2019 00:00:53 +0100 TYPO3 EXT:news news-4598 Mon, 11 Nov 2019 10:46:44 +0100 ADFC Ottobrunn: Rieseninteresse an Vortrag zur „Navigations-Technik auf dem Fahrrad“ https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/adfc-ottobrunn-rieseninteresse-an-vortrag-zur-na/ Mehr als 85 Neugierige kamen am ersten Montag im November ins Rathaus von Ottobrunn zu einem hochinteressanten Vortrag: „Navigation am Fahrrad" lautete der Titel der Präsentation, die der „GPS Radler“ Matthias Schwindt vortrug.

Dazu eingeladen hatte die kleine, aber feine neue Ortsgruppe des ADFC Ottobrunn. Der gerade mal ein Jahr alte Zusammenschluss engagierter Fahrradfahrer:innen in Ottobrunn hat es tatsächlich geschafft, mit diesem doch recht techniklastigen Thema so viele interessierte Fahrradbegeisterte in den Ratssaal zu locken. Für das Thema GPS-Navigation am Fahrrad gibt es am Markt hunderte verschiedene Lösungen.

Viel Komfort unterwegs

Die Bandbreite reicht von GPS-Geräten für allgemeine Navigation, für spezifische Sportarten bis hin zur Navigation mit dem Smartphone, wobei es auch hier Dutzende von Softwarelösungen gibt. Ganz zu schweigen von diversen Varianten bei Pedelecs. Der Vortragende Matthias Schwindt legte einen Schwerpunkt auf die Vorbereitung zu Hause: „Zeit zu Hause am PC zu investieren bedeutet, viel Komfort für unterwegs zu gewinnen", so das Motto seiner Slideshow.

Wenn man ein Fazit aus dieser Präsentation mitnehmen kann, dann dieses: „Die eine GPS-Navigation gibt es nicht!“ „Es gibt keine einfache Lösung, sondern jeder muss für sich selbst herausfinden, welche Lösung für ihn am besten geeignet und handhabbar ist“, war dann auch das Mantra des GPS-Radlers. Die sehr rührige Ortsgruppe des Fahrrad-Clubs in Ottobrunn hat jedenfalls gezeigt, wie auch eine kleine Gruppe große Vortragsveranstaltungen stemmen kann.

Die Gruppe hatte bereits am 19. September mit einer großen Fahrrad-Demonstration mit 60 Teilnehmern samt Pool-Nudeln an der Putzbrunner Straße von sich Reden gemacht. Die Ortsgruppe des ADFC Ottobrunn wird unterstützt von ihren Vereinskollegen des ADFC Kreisverbandes München (Arbeitsguppe Landkreis München).

 

]]>
Kreisverband Aktuelles ADFC
news-4597 Sun, 10 Nov 2019 19:27:06 +0100 Newsletter November 2019 https://www.adfc-muenchen.de/newsletter-adfc-muenchen/archiv/adfc-muenchen-november-2019/ news-4584 Wed, 06 Nov 2019 14:47:54 +0100 Neue ADFC-Eventreihe „Bikes & Brezn“ https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/neue-adfc-eventreihe-bikes-brezn/ Donnerstag, den 21. November, 19:00 Uhr, Ort: Mucbook Clubhaus, Schillerstr. 3a (Hinterhof), 80336 München Viele junge Unternehmen entwickeln derzeit Konzepte für den Verkehr der Zukunft. Während die Politik noch diskutiert, haben Startups längst angefangen, neue Geschäftsideen für eine umweltfreundliche, fahrradbasierte Mobilität umzusetzen. Mit der Veranstaltungsreihe „Bikes & Brezn“ möchte der ADFC in Kooperation mit Mucbook Clubhaus den Startups eine Plattform bieten, um ihre innovativen Ideen zum Thema Fahrrad und Radverkehr vorzustellen. Es geht dabei um neue Technik, ungewöhnliche Designs, spannende Materialien und digitale Geschäftsmodelle. Bei der ersten Veranstaltung am 21. November stehen die Startups Swapfiets und Betternotstealmybike auf der Bühne. Swapfiets bietet ein Radl-Abo mit einem Reparatur-Service an. Betternotstealmybike erstellt mit Hilfe von Trackern gezielte Analysen von Rad-Verkehrsdaten. Im Anschluss an einen kurzen „Cycle Pitch“ und Interviews mit den ADFC-Moderatoren ist Zeit für Publikumsfragen und Diskussion.

Moderatoren: Maria Deingruber (Vorstand ADFC München), Simon Herzog (Vorstand ADFC Bayern)
Anmeldung: nicht erforderlich, Kosten : Eintritt frei

]]>
Aktuelles ADFC Aufmacher
news-4583 Tue, 05 Nov 2019 11:02:30 +0100 ADFC-Aktion: #MehrPlatzFürsRad https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/adfc-aktion-mehrplatzfuersrad/ Datum: Freitag, 8.11.2019 Zeit: 12:00-12:30 Uhr Demo/Kundgebung Ort: Theresienstr. zwischen Arcisstr. und Luisenstr. Bei der Aktion in der Theresienstraße rollt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) München dem Rad den roten Teppich aus und demonstriert so, wie gute Radinfrastruktur aussehen muss. Die Teilnehmer:innen der Demo radeln auf beiden Seiten der Theresienstraße über den symbolisch als Radfahrstreifen ausgerollten Teppich. Dieser wird zudem durch Flexipoller vom Autoverkehr abgegrenzt. Mit der Aktion will der ADFC auf die völlig unzulänglichen Radverkehrsbedingungen in diesem von Radfahrer:innen stark frequentierten Stadtbezirk hinweisen. „In der Theresienstraße gibt es überhaupt keinen Radweg – auf keiner Seite, obwohl es hier im Viertel mit der LMU und der TU zwei Universitätsstandorte gibt mit sehr vielen Studenten“, bemängelt Andreas Groh, 1. Vorsitzender ADFC München, die gefährlichen Lücken.

Das Verkehrskonzept der Stadt für das Museumsviertel, dessen Umsetzung im Oktober starten sollte, hatte der Stadtrat nach Intervention des Bündnisses Radentscheid München, dem der ADFC angehört, gestoppt. Grund für die massive Kritik der Radinitiative: planerisch völlig veraltete Umbaumaßnahmen, die keine wesentlichen Verbesserungen für den Radverkehr erzielt hätten.

Weitere Infos dazu hier:
https://www.radentscheidmuenchen.de/etappensieg-im-kunstareal/

Neue Verkehrsplanung
Nach einer Umgestaltung (siehe Bild), die den Forderungen des Radentscheids entspricht, werden dem Kfz-Verkehr in der Theresienstraße in Zukunft nur noch zwei Spuren zur Verfügung statt vier: eine Fahrspur, die als Einbahnstraße  ausgewiesen ist, und eine weitere Spur, die für Parkplätze und Lieferzonen sowie für Radabstellplätze und Grünflächen genutzt werden kann. Für den Radverkehr entstehen ebenfalls zwei Spuren, die je 2,30 Meter breit sind und durch einen 0,50 Meter breiten Sicherheitsstreifen und Trennelemente gegen das Befahren und Halten/Parken von Kraftfahrzeugen geschützt werden. Auf der einen Radspur fahren die Radler:innen entgegen der Fahrtrichtung des motorisierten Verkehrs.

Hinweis für Redaktionen:
Der Termin ist für Bild- und Filmberichterstattung geeignet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.


Martina Tollkühn
Referentin Kommunikation & Marketing
ADFC München e.V.
Platenstraße 4
80336 München
presse(..at..)adfc-muenchen.de
Mobil: 0151-170 68 600
www.adfc-muenchen.de

 

Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 185.000 Mitgliedern, davon mehr als 28.000 in Bayern und über 7900 in München, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

]]>
Pressemitteilung
news-4582 Mon, 04 Nov 2019 10:16:57 +0100 Aktion: #MehrPlatzfürsRad https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/aktion-mehrplatzfuersrad/ Freitag, 8. November, 12:00-12:30 Uhr Demo/Kundgebung, Ort: Theresienstr. zwischen Arcisstr. und Luisenstr. Radelt mit bei unserer Aktion: In der Theresienstraße rollen wir bei einer Demo dem Rad den roten Teppich aus! Wir demonstrieren so, wie gute Radinfrastruktur aussehen muss, die auch die Forderungen des Radentscheid München erfüllt. Die Teilnehmer:innen der Demo radeln auf beiden Seiten der Theresienstraße über die symbolisch als Radfahrstreifen ausgerollten Teppiche. Mit der Aktion wollen wir auf die völlig unzulänglichen Radverkehrsbedingungen in diesem von Radfahrer:innen stark frequentierten Uni-Viertel hinweisen.

]]>
Aktuelles ADFC
news-4578 Mon, 28 Oct 2019 20:36:35 +0100 Newsletter Oktober 2019 https://www.adfc-muenchen.de/newsletter-adfc-muenchen/archiv/adfc-muenchen-oktober-2019/ news-4573 Wed, 23 Oct 2019 14:35:37 +0200 Veranstaltungen des ADFC München im November https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/veranstaltungen-des-adfc-muenchen-im-november-1/ ADFC-Events – Fahrrad-Codierung – Technik-Kurse – Stammtische – Infoladen – Selbsthilfe-Werkstatt  

Neu: ADFC-Eventreihe „Bikes & Brezn“

Donnerstag, den 21. November, 19:00 Uhr, Ort: Mucbook Clubhaus, Schillerstr. 3a (Hinterhof), 80336 München
Viele junge Unternehmen entwickeln derzeit Konzepte für den Verkehr der Zukunft. Während die Politik noch diskutiert, haben Startups längst angefangen, neue Geschäftsideen für eine umweltfreundliche, fahrradbasierte Mobilität umzusetzen. Mit der Veranstaltungsreihe „Bikes & Brezn“ möchte der ADFC in Kooperation mit Mucbook Clubhaus diesen Startups eine Plattform bieten, um ihre innovativen Ideen zum Thema Fahrrad und Radverkehr vorzustellen. Es geht dabei um neue Technik, ungewöhnliche Designs, spannende Materialien und digitale Geschäftsmodelle. Bei der ersten Veranstaltung am 21. November stehen die Startups Swapfiets und Bike Solutions auf der Bühne. Swapfiets bietet ein Radl-Abo mit einem Reparatur-Service an. Bike Solutions erstellt mit Hilfe von Trackern gezielte Analysen von Rad-Verkehrsdaten. Im Anschluss an einen kurzen „Cycle Pitch“ und Interviews mit den ADFC-Moderatoren ist Zeit für Publikumsfragen und Diskussion.
Moderatoren: Maria Deingruber (Vorstand ADFC München), Simon Herzog (Vorstand ADFC Bayern)
Anmeldung: nicht erforderlich, Kosten: Eintritt frei

Vortrag zur Navigation am Fahrrad

Montag, den 4. November, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr), Ort: Wolf-Ferrari-Haus, Ratssaal, Rathausplatz 2, 85521 OttobrunnDer ADFC-Stammtisch Ottobrunn lädt zu dem Vortrag „GPS-Navigation am Fahrrad“ ein. Läuft die Fahrrad-Navigation wie im Auto oder müssen Besonderheiten beachtet werden? Welches GPS-Gerät ist das geeignete? Kann ich auch mit dem Smartphone fahren? Und warum ist es wichtig, die Radtour vorher zu planen? Diese und weitere Fragen werden geklärt, wobei die Tourenplanung am heimischen Computer im Fokus steht. Denn wer ein wenig Zeit zu Hause investiert, gewinnt viel Komfort unterwegs. Dazu wird es eine Live-Vorführung geben. Anschließend ist Zeit für Fragen.
Referent: ADFC-Experte Matthias Schwindt, Autor und Betreiber vom Blog „GPS Radler“.
Anmeldung: per Mail mit Angabe der Personenzahl an tania.campbell(..at..)bayern-mail.de
Kosten: Eintritt frei, Spende erwünscht.

Fahrrad-Codierung zur Diebstahlprävention

Mittwoch, 6. November, 16:30-20:00 Uhr, Ort: ADFC München, Platenstr. 4, Terminreservierung notwendig
Samstag, 16. November, 10:00-14:00 Uhr, Ort: ADFC München, Platenstr. 4, Terminreservierung notwendig
Bei der Fahrradcodierung wird ein persönlicher Code nach einem polizeilich anerkannten System generiert und in den Fahrradrahmen eingeprägt. Über diesen Code kann der rechtmäßige Eigentümer aufgefundener Fahrräder ermittelt werden.
Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29 oder online unter www.adfc-muenchen.de/service/fahrradcodierung
Kosten: 15,00 Euro (ADFC-Mitglieder 8,00 Euro).
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/service/fahrradcodierung

Fahrradtechnik-Kurse

Montag, 25. November, 18:00-21:00 Uhr, Grundkurs – Fahrräder mit Kettenschaltung
ADFC-Experten vermitteln Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit die Teilnehmer kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie sie diese richtig anwenden. Es werden Laufräder aus und wieder eingebaut, Reifenpannen behoben und Probleme mit der Kette gemeistert. Zusätzlich gibt’s Tipps zur Fahrradpflege.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29
Teilnehmerzahl: maximal 8
Teilnahmegebühren: 12,50 € (Rabatt für Studenten und ADFC-Mitglieder)
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/technik

Öffentliche Arbeitsgruppen & Stammtische

Stammtisch des ADFC Unterhaching –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen
Termin: Mittwoch, 13. November, 18:30 Uhr
Ort: Wirtshaus Althaching, Rathausplatz 1, 82008 Unterhaching
Betreuer: Christian Sprey

Stammtisch Arbeitsgruppe Navigation
Termin:
Dienstag, 12. November, 19:30 Uhr
Ort: Mehlfelds Restaurant & Kulturbühne, Guardinistraße 98A, 81375 München
Betreuer: Mathias Schwindt

Treffen der Arbeitsgruppe Verkehr –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Dienstag, 26. November, 19 Uhr
Ort: ADFC München, Platenstr. 4, 80336 München
Betreuer: Eckhart Groh

Stammtisch der Arbeitsgruppe Verkehr Landkreis West –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Mittwoch, 27. November, 20:00 Uhr
Ort: Cafeteria der Musikschule Planegg, Pasinger Str. 16
Betreuer: Frauke Buchholz

Infoladen

Infoladen, Beratung zu allen Themen rund ums Radfahren. Angebot von Karten und Radreiseführern.
Termin: Jeden Donnerstag (außer Feiertage), 17-19:30 Uhr.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/infoladen


Selbsthilfe-Werkstatt

Termin: Jeden Donnerstag (außer Feiertage), 17-19:30 Uhr.
Ort: ADFC München, Platenstr.
Gebühren: Werkstattbenutzung 8,00 € (ADFC-Mitglieder frei), mit Betreuung.
Gängige Ersatzteile werden gegen eine Spende abgegeben.
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/selbsthilfewerkstatt

ADFC Kreisverband München
Platenstr. 4, 80336 München
www.adfc-muenchen.de
Tel. 089 – 77 34 29
Medienbetreuung: Martina Tollkühn
presse(..at..)adfc-muenchen.de
www.adfc-muenchen.de/presse

]]>
Aktuelles Pressemitteilung
news-4568 Tue, 22 Oct 2019 12:00:00 +0200 Stadtratsantrag: Radentscheid umsetzen: Regelmäßige Berichte („Fahrrad-Ticker“) https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5709200 Linke und ÖDP beantragen: Die beteiligten Referate berichten regelmäßig über geplante, eingeleitete und abgeschlossene Maßnahmen („Fahrrad-Ticker“) Stadtrat Antrag ÖDP LINKE news-4560 Thu, 17 Oct 2019 11:41:54 +0200 Willkommen im Radl-Club! https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/willkommen-im-radl-club/ „Dass in München Radl-Parkplätze fehlen, sieht man ja auch bei euch vor der Tür“, meint ein Besucher lachend gleich bei der Ankunft. Denn viele Interessierte sind am 12. Oktober zum Neumitgliederempfang des ADFC München in die Platenstraße 4 gekommen – und deren Räder säumen den Gehweg. Mehr als 1000 neue Mitglieder konnte der ADFC München seit Oktober 2018 insgesamt gewinnen, rund 60 von ihnen nutzen den sonnigen Nachmittag, um sich über das breite Vereinsangebot zu informieren und mit anderen Radlfans ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus stellen die Aktiven aller Arbeitsgruppen (AG) ihre Bereiche vor: Von „AG Asyl“ bis „AG Verkehr“ reicht die breite Palette, insgesamt 17 Mitmach-Möglichkeiten haben die Neulinge, um sich zu engagieren.  

Und einige können sich sehr gut vorstellen, im Fahrrad-Club mitzumischen, etwa beim Internet-Team, der Radfahrschule oder dem kürzlich ins Leben gerufenen „Initiativkreis Aktionen“. Denn sie alle haben genug vom Autoverkehr und möchten mit uns gemeinsam die Bedingungen für Radfahrer:innen in München verbessern. Ein paar der Neuzugänge stellen wir hier kurz vor.

Leopold Klemencic
Leopold Klemencic hört das erste Mal vom ADFC, als er sein Fahrrad codieren lassen will. Und er ist gleich Feuer und Flamme für den Club. Der 21-jährige Politologie-Student wird sofort aktiv im Event-Team und macht nun mit bei der Organisation der Sternfahrt 2020. Denn er möchte, dass in der Stadt mehr fürs Radfahren getan wird. Er selbst radelt immer von Perlach zur Uni, das ist für ihn weniger Stress als mit der U-Bahn. „Außerdem habe ich so gleich Sport gemacht – einfach auf dem Weg, ohne Zeitverlust.“ Ihn nervt in München vor allem, dass Radwege abrupt aufhören.

Mats, Julian und Yvonne Wahl
Die junge Familie ist mal schnell mit ihrem Lastenrad vom Goetheplatz in die Platenstraße gefahren. Das Rad haben sie gleich nach der Geburt des sechs Monate alten Mats gekauft. Auch bei der Ring-Demo im Juni sind Yvonne, Julian und Mats Wahl damit gemeinsam geradelt. Die beiden 36-Jährigen wollten schon lange Mitglied werden. „Der Radentscheid hat dann die Entscheidung gepusht“, erklärt der Familienvater.  „Mit dem Lastenrad benötigt man breite Radwege, die nicht ständig durchbrochen sind von Wurzelwerk oder Bordsteinkanten“, betont Yvonne Wahl. Am schlimmsten findet sie es, wenn Radwege plötzlich im Nirgendwo beziehungsweise auf 3-4-spurigen Straßen enden. Julian Wahl lobt daher die Fraunhoferstraße: „Die liegt auf meinem Arbeitsweg und ist jetzt super zu befahren. Vorher war es immer ein Risiko, mit dem Rad zwischen geparkten Autos und den Straßenbahnschienen unterwegs zu sein.“

Annegret, Anton und Monika Schäffler
Das Auto hat die Familie abgeschafft, der Fahrradhändler hat dann die Codierung der Räder beim ADFC empfohlen. Monika, Annegret und Anton Schäffler aus der Ludwigvorstadt fahren Rad oder nutzen öffentliche Verkehrsmittel, je nach Entfernung und Wetter. Die 52jährige Bankangestellte findet viele Kreuzungen sehr unübersichtlich, auch die Wegeführung an Baustellen ist ihr ein Graus. „Und die Ampelphasen sind nur auf Autos ausgerichtet, als Radlfahrer hat man rote Welle.“ Ihre 20-jährige Tochter Annegret studiert und müsste eigentlich zum Tucherpark mit dem Rad. „Aber die Strecke über die Lindwurmstraße und das Sendlinger Tor ist nicht schön, da fahr ich lieber öffentlich.“ Der 18-jährige Anton dagegen radelt immer zum Prinzregentenplatz, auch wenn er es gefährlich findet, dass Autofahrer ihn viel zu nah überholen.

Moni Kupski
„Weil es einfach Sinn macht. Es kostet nicht viel Geld und man bewegt was“, fasst Moni Kupski die Gründe für ihre ADFC-Mitgliedschaft zusammen. Die Giesingerin hat von Freunden vom Fahrrad-Club erfahren. Ihre Liste der Ärgernisse ist lang: „Man gerät ständig in brenzlige Situationen in München.“ Ob miese Ampelschaltungen, schmale Radwege, zu wenig sichere Abstellflächen oder die zahlreichen Fahrradleichen, die 30-jährige Sozialpädagogin sieht viel auf ihrem zehn Kilometer langen Arbeitsweg, was sie gern ändern möchte. Daher kann sie sich auch gut vorstellen, bei den Aktionen des ADFC in Zukunft mitzumachen.

Ellen Kessler und Stephan Schönen
Ellen Kessler hat über ihren Freund Stephan Schönen vom ADFC erfahren und möchte die gute Idee „Radl statt Auto“ unterstützen. Der nebenberufliche Rikschafahrer ist bereits aktiv in der „AG Lasten und Rikscha“. Er wünscht sich mehr Anerkennung für diese Co2 -freie Beförderung, denn der urbane Lebensraum lässt sich aus seiner Sicht auf diese Weise wunderbar erobern. „Meine Rikscha nutze ich für Stadtführungen und auch privat, denn damit kommt man wunderbar in den Biergarten“, schwärmt er. Ein Missverständnis möchte er unbedingt geklärt wissen: „Klingeln ist kein aggressiver Akt, sondern einfach ein Zeichen zur Vorsicht, das verstehen viele falsch.“ Und ihm ist noch eine Erwähnung sehr wichtig. „Mit unserer Mitgliedschaft möchten wir eins sagen: Vielen Dank für euer Engagement!“

Anna Krandick
„Ich fand cool, dass die Einbahnstraße in der Senefelderstraße für Radfahrer freigegeben wurde, nachdem ich  vom ADFC erfahren habe, an wen ich da schreiben kann. Klar, das kann Zufall sein, aber mich hat die kompetente Antwort überzeugt.“  Die Doktorandin der Medizin hat auch schon mal beim ADFC-Verkehrsquiz auf dem Streetlife mitgemacht und die Selbsthilfewerkstatt genutzt. Die 26-Jährige wohnt im Lehel und fährt ausschließlich Rad, daher stoßen ihr die schmalen Radwege und fehlenden Abstellflächen sauer auf.  „Die Verkehrsführung in München ist oft schlecht“, fasst sie zusammen. Mit ihrem Beitritt möchte sie nun etwas daran ändern.

Gerda Schnitzler
Die Untersendlingerin ist 365 Tage im Jahr mit dem Rad unterwegs. „Außer bei Blitzeis.“ Dreimal ist Gerda Schnitzler schon nach Venedig geradelt. Sie sieht sich selbst als „Genuss- und Zweckradlerin“. Bei ihr war die ADFC-Pannenhilfe der ausschlaggebende Punkt für die Mitgliedschaft. „Ich wollte gern generell Sicherheit im Rücken haben.“ Ihr Arbeitsweg führt sie täglich zwölf Kilometer nach Pullach, neben einem hochwertigen Tourenrad besitzt sie noch ein gutes Stadtrad, daher interessiert sie sich auch für die Selbsthilfewerkstatt. Sie ärgert vor allem die Prioritätensetzung im Verkehr. „Das Rad kommt immer zu kurz, Radwege hören plötzlich auf, Hauptsache Autos können zweispurig weiterfahren.“

Carsten Zibull
„Gefühlt hab ich 1000 Unterschriften für den Radentscheid gesammelt“, sagt Carsten Zibull lachend. Der 33-jährige Maschinenbauingenieur aus Schwabing radelt jeden Tag zum OEZ und fordert vor allem eine sichere Fahrradinfrastruktur: „Fehler müssen im Verkehr möglich sein, ohne dass Radfahrer gleich schwerverletzt oder getötet werden.“

 

]]>
Aktuelles ADFC
news-4542 Mon, 07 Oct 2019 11:17:53 +0200 Dein Radl als Transportmittel. 8 x 8 Minuten: Klimafreundlich unterwegs – ein Slam der guten Ideen. https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/dein-radl-als-transportmittel-8-x-8-minuten-klim/ Donnerstag, 24.10., 18:30-21:00 Uhr, Ort: VHS München, Einsteinstr. 28. In dem Slam stellen insgesamt acht Referent:innen in jeweils acht Minuten Konzepte und Ideen vor, wie sie im Alltag klimafreundlicher unterwegs sind. Das Thema des ADFC München lautet: Dein Radl als Transportmittel. Lastentransport ohne Auto? Geht das überhaupt? Aktive aus dem Fahrrad-Club berichten, wie sie ihr Rad einsetzen, um selbst schwere Dinge wie Möbel oder Bienenstöcke zu befördern. In Tischgesprächsrunden diskutieren die Teilnehmer:innen anschließend mit den Referent:innen ihrer Wahl – und wählen zum Schluss den Beitrag, der sie persönlich besonders inspiriert hat.

Weiter Akteure und ihre Themen:

  • Mobilitätsstationen für Smarter Together (Katharina Candel-Haug, Münchner Verkehrsgesellschaft mbH)
  • Fahrradinstandhaltung - ein unterschätzter Survival Skill (Leopold Kellers, Fahrradselbsthilfe Bikekitchen München e.V.)
  • Mit kleinem Fußabdruck in die Berge: sanfter Alpentourismus (Julia Mrazek, Deutscher Alpenverein, Ressort Naturschutz und Kartografie)
  • Mit 70 Jahren auf drei Rädern von München nach Rügen (Gunda Krauss, Autorin)
  • Klimaneutral reisen - geht das? (Julia Philipp, Achtsamkeits- und Nachhaltigkeitstrainerin)
  • Raus aus dem Auto: Wie Bewegung zur Gewohnheit wird (Dr. Andreas Meißner, Psychiater, Psychotherapeut und Autor)
  • Mobile Footprint: Bonussystem für umweltbewusste Mobilität (Barbara Schlindwein, Designerin, Gründerin von ProGestalt)

Moderation: Lydia Weinberger, Veranstalter: Münchner Volkshochschule.
Anmeldung: nicht erforderlich, Eintritt frei, Zugang barrierefrei.

Alle Infos: https://www.mvhs.de/programm/mensch-politik-gesellschaft.8069/J314050

]]>
Aktuelles ADFC
news-4541 Mon, 07 Oct 2019 10:34:40 +0200 #MehrPlatzFürsRad – ADFC-Vortrag beim Münchner Klimaherbst https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/mehrplatzfuersrad-adfc-vortrag-beim-muenchner-kli/ Mittwoch, 30. Oktober, 19:00-21:00 Uhr Worauf kommt es  bei Planung und Bau von Radinfrastruktur an, damit Menschen gern aufs Rad umsteigen? Der ADFC stellt Beispiele von tollen Radverkehrsprojekten aus aller Welt vor. Ort: Technische Universität München, Raum 0120 (EG rechts im Hauptgebäude), Arcisstr. 21. Anmeldung: nicht erforderlich, Eintritt frei, Zugang barrierefrei. Spektakuläre Wege und Brücken nur fürs Rad, aufsehenerregende Parkhäuser: Wie sieht wirklich gute Radverkehrsinfrastruktur aus? Kein Verkehrsmittel bewegt die Stadt so effizient, leise und umweltfreundlich wie das Fahrrad. Viele Metropolen haben das längst erkannt und setzen auf den Radverkehr. Sichere und gute Radinfrastruktur benötigt allerdings Platz – der in deutschen Städten zumeist dem Autoverkehr gewidmet ist. Der ADFC fordert deshalb #MehrPlatzFürsRad und zeigt an einigen Beispielen aus aller Welt, worauf es bei Planung und Bau von Radwegen ankommt, damit der Umstieg aufs Rad leicht fällt.

Referent:innen: Bernadette Felsch, Simon Herzog, (Vorstand ADFC Bayern), Andreas Groh (Vorstand ADFC München), Moderation: Maria Deingruber (Vorstand ADFC München), Veranstalter: ADFC Bayern & ADFC München in Kooperation mit der Technischen Universität München.

]]>
Aktuelles ADFC Aufmacher
news-4540 Mon, 07 Oct 2019 10:29:32 +0200 Der ADFC beim „Münchner Klimaherbst“ https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/der-adfc-beim-muenchner-klimaherbst/ Mobilität ist das heiße Thema des diesjährigen „Münchner Klimaherbst“, bei dem sich vom 8. bis 31. Oktober alles um „Die bewegte Stadt“ dreht. Über 200 verschiedene Vereine, Organisationen, Unternehmen, Institutionen und Initiativen haben ein vielfältiges und spannendes Programm entwickelt. Ob Exkursionen, Workshops, Vorträge, Filme, Events oder Diskussionen – sie alle geben Impulse für eine nachhaltige Zukunft in München. Der ADFC ist mit zwei Veranstaltungen am 24. und 30. Oktober dabei. Das komplette Programm gibt’s hier.

]]>
Aktuelles ADFC
news-4539 Mon, 07 Oct 2019 10:11:12 +0200 Voller Erfolg: Poolnudel-Radldemo in Ottobrunn https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/voller-erfolg-poolnudel-radldemo-in-ottobrunn/ Unter dem Motto "Mehr Platz fürs Rad" sind am Donnerstag,den 19.9.2019, rund 60 Radler:innen dem Aufruf der neuen ADFC-Ortsgruppe Ottobrunn gefolgt.

Die Radl-Demonstranten fuhren mit einer Schwimmnudel, die auf dem Gepäckträger geklemmt war, in einer Fahrrad-Kolonne die Putzbrunner Straße rauf und runter. 1,50 Meter ist der Mindestabstand, den Autos einhalten müssen, wenn diese einen Radfahrenden überholen. Eine Schwimmnudel (englisch Poolnoodle) ist eigentlich als Schwimmhilfe gedacht, mit ihrer Länge von 1,50 Meter ist diese aber wunderbar geeignet, um den Autos zu demonstrieren, wie viel Abstand zu Radler:innen nötig ist.

Tania Campbell, die Sprecherin der Ortsgruppe Ottobrunn, hielt eine Schluss-Ansprache am Rathausplatz und formulierte ihre Forderung an die Gemeinde: "Wir wollen mehr Sicherheit für Radfahrer – vor allem entlang der Putzbrunner Straße, wo sich viele Kindergartenkinder, Grundschüler:innen, Realschüler:innen und Gymnasiasten die Straße mit 12.000 Autos am Tag teilen müssen."

]]>
Aktuelles ADFC
news-4559 Fri, 04 Oct 2019 12:00:00 +0200 Die Stadtverwaltung teilt mit: Ausstellung „FAHR RAD“ kommt nach München https://ru.muenchen.de/2019/189/Ausstellung-FAHR-RAD-kommt-nach-Muenchen-87254 Die mobile Ausstellung "FAHR RAD" macht an folgenden Plätzen Halt: von 9. bis 11. Oktober am Bavariapark, von 15. bis 17. Oktober am Odeonsplatz und von 22. bis 24. Oktober am Wiener Platz.  news-4558 Tue, 01 Oct 2019 12:00:00 +0200 Antwort zum Antrag: Mitnahme von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln innovativ und attraktiv ausweiten https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5449525 Bei der Mitnahme von Fahrrädern im öffentlichen Verkehr bleibt alles wie es ist. Die Mitnahme von E-Scootern in den Verkehrsmitteln der MVG ist grundsätzlich erlaubt Stadtrat Antrag CSU news-4543 Tue, 01 Oct 2019 11:34:00 +0200 CycleHack München https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/cyclehack-muenchen/ Samstag, 19.10.2019, 10:00-18:00 Uhr, Ort: IMAL HALLE im Kreativquartier, Dachauerstr. 114 Ziel des Workshops: mit innovativen Design-Methoden Konzepte entwickeln, die die Stadtmobilität verändern. Der CycleHack bringt Münchner:innen zusammen, um gemeinsam die Nahmobilität zu besprechen, neue Ideen für eine fahrradfreundlichere Stadt zu entwickeln, sie prototypisch umzusetzen und zu testen. Der CycleHack ist eine weltweite Bewegung mit dem Ziel, die Städte nachhaltiger zu gestalten, indem Hindernisse für das Fahrradfahren beseitigt werden. Die Veranstaltung findet im praxisbezogenen Workshop-Format statt. Fachwissen ist nicht notwendig, nur Lust auf Veränderung und Selbermachen. 
Veranstalter: CycleHack Munich, Eintritt frei, Zugang barrierefrei. Anmeldung unter cyclehack.munich(..at..)gmail.com.
Mehr Infos zum Event hier.

]]>
Kreisverband Aktuelles ADFC
news-4526 Mon, 30 Sep 2019 12:49:00 +0200 Ausstellung „FAHR RAD!“ zeigt innovative Verkehrskonzepte https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/ausstellung-fahr-rad-zeigt-innovative-verkehrsk/ Podiumsdiskussion: Mittwoch, 9.10., 18.30 Uhr, im Verkehrszentrum des Deutschen Museums Ausstellung: 9.-11.10. Bavariapark / 15.-17.10. Odeonsplatz / 22.-24.10. Wiener Platz Wie können Städte fahrradfreundlicher werden und ihre Lebensqualität erhöhen? Die Ausstellung „FAHR RAD! Die Rückeroberung der Stadt“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM) aus Frankfurt am Main kommt im Oktober nach München. An drei öffentlichen Münchner Plätzen werden innovative Konzepte aus Städten wie Barcelona, Kopenhagen und Oslo gezeigt, die allesamt den Radverkehr stärken. Bei einer Podiumsdiskussion sollen zudem Lösungen für eine fahrradfreundliche Infrastruktur in München diskutiert werden. Alle Infos hier

]]>
Aktuelles ADFC
news-4544 Mon, 30 Sep 2019 12:18:00 +0200 Räder, Rikschas, Rollatoren https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/raeder-rikschas-rollatoren/ Am Sonntag, 13.10.  um 16.00 Uhr, werden die Neuhauser Kirchen unter dem Motto „Radl mit Rückenwind“ eine ökumenische Fahrradsegnung auf dem Rotkreuzplatz feiern. Auch Kinderwägen, Laufräder, Skateboards, Roller, Rikschas und Rollatoren können mitgebracht werden. Wer möchte, schmückt sein Gefährt mit Blumen und Bändern. Im Rahmenprogramm wird der ADFC mit einem Infostand über alle Themen rund um den Fahrrad-Club aufklären. Gesegnet sei das Fahrrad!

]]>
Aktuelles ADFC
news-4557 Wed, 25 Sep 2019 12:00:00 +0200 Stadtratsantrag: Dialog zwischen den Verkehrsteilnehmenden verbessern - Fahrradstraßen bekannt machen https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5668243 Die SPD beantragt: Die Stadtverwaltung klärt die Verkehrsteilnehmenden vor Ort über die Rechte und Pflichten in Fahrradstraßen auf. Stadtrat Antrag SPD news-4514 Tue, 24 Sep 2019 12:14:42 +0200 Veranstaltungen des ADFC München im Oktober https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/veranstaltungen-des-adfc-muenchen-im-oktober-2/ ADFC beim Münchner Klimaherbst – Fahrrad-Codierung – E-Bike-Schnuppertouren – GPS-Kurse – Technik-Kurse – Fahrradtouren – Stammtische – Infoladen – Selbsthilfe-Werkstatt  

Der ADFC beim Münchner Klimaherbst

#MehrPlatzFürsRad

Mittwoch, 30. Oktober, 19:00-21:00 Uhr, Ort: Technische Universität München, Raum 0120 (EG rechts im Hauptgebäude), Arcisstr. 21.
Wie sieht wirklich gute Radverkehrsinfrastruktur aus? Kein Verkehrsmittel bewegt die Stadt so effizient, leise und umweltfreundlich wie das Fahrrad. Viele Metropolen haben das längst erkannt und setzen auf den Radverkehr. Sichere und gute Radinfrastruktur benötigt allerdings Platz – der in deutschen Städten zumeist dem Autoverkehr gewidmet ist. Der ADFC fordert deshalb #MehrPlatzFürsRad und zeigt an diesem Abend an einigen Beispielen aus aller Welt, worauf es bei Planung und Bau von Radwegen ankommt, damit der Umstieg aufs Rad leicht fällt.
Referent*innen: Bernadette Felsch, Simon Herzog, (Vorstand ADFC Bayern), Andreas Groh (Vorstand ADFC München), Moderation: Maria Deingruber (Vorstand ADFC München), Veranstalter: ADFC Bayern & ADFC München in Kooperation mit der Technischen Universität München, Anmeldung: nicht erforderlich, Kosten: Eintritt frei, Zugang: barrierefrei,
Info: info(..at..)adfc-bayern.de, www.adfc-bayern.de

Der ADFC beim Münchner Klimaherbst

8 x 8 Minuten: Klimafreundlich unterwegs – ein Slam der guten Ideen

Donnerstag, 24. Oktober, 18:30-21:00 Uhr, Ort: VHS München, Einsteinstr. 28
In dem Slam stellen insgesamt acht Referent*innen in jeweils acht Minuten Konzepte und Ideen vor, wie sie im Alltag und in der Freizeit klimafreundlicher unterwegs sind. Das Thema des ADFC München lautet: Dein Radl als Transportmittel. Lastentransport ohne Auto? Geht das überhaupt? Aktive aus dem Fahrrad-Club berichten, wie sie ihr Rad einsetzen, um selbst schwere Dinge wie Möbel oder Bienenstöcke zu befördern. In Tischgesprächsrunden diskutieren die Teilnehmer*innen anschließend mit den Referent*innen ihrer Wahl – und wählen zum Schluss den Beitrag, der sie persönlich besonders inspiriert hat.
Moderation: Lydia Weinberger, Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Anmeldung: nicht erforderlich, Kosten: Eintritt frei, Zugang: barrierefrei, Info: lydia.weinberger@mvhs.de,
(089) 48 006 - 62 39, www.mvhs.de/klimaherbst

Fahrrad-Codierung zur Diebstahlprävention

Mittwoch, 2. Oktober, 16:30-20:00 Uhr, Ort: ADFC München, Platenstr. 4, Terminreservierung notwendig
Samstag, 19. Oktober, 10:00-14:00 Uhr, Ort: ADFC München, Platenstr. 4, Terminreservierung notwendig
Bei der Fahrradcodierung wird ein persönlicher Code nach einem polizeilich anerkannten System generiert und in den Fahrradrahmen eingeprägt. Über diesen Code kann der rechtmäßige Eigentümer aufgefundener Fahrräder ermittelt werden.
Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29 oder online unter www.adfc-muenchen.de/service/fahrradcodierung
Kosten: 15,00 Euro (ADFC-Mitglieder 8,00 Euro).
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/service/fahrradcodierung

E-Bike-Schnuppertouren

Mittwoch, 9. Oktober, 10:30-13:30 Uhr
Dreistündiger Kurs für alle, die das Fahren mit elektrischer Unterstützung einmal erleben wollen oder die für die Anschaffung eines E-Bikes (Pedelec 25) praktische Erfahrung und eine Entscheidungshilfe brauchen. Ein Pedelec wird gestellt. Auf einem 23 Kilometer langen, verkehrsarmen Rundkurs werden die Teilnehmer*innen bei mehreren Stopps schrittweise in die Bedienung und das Fahren mit einem E-Bike eingewiesen. Ziel: Spaß, Beherrschen der Fahrtechnik und grundlegende Erkenntnisse, die bei der Auswahl des passenden Pedelecs helfen.
Anmeldung: bis 7 Tage vorher per E-Mail: radfahrschule@adfc-muenchen.de (Stichwort: Pedelec)
Treffpunkt: folgt bei Anmeldung
Teilnahmegebühren: 25,00 € inklusive Pedelec-Miete
Alle Infos: https://www.adfc-muenchen.de/radfahrschule/pedelec-schnuppertouren/

Kurse zur Fahrrad-Navigation (GPS)

Dienstag, 15. Oktober, 19:00-21:30 Uhr, QuoVadis-Schulung, Teil 1
GPS-Navigation fürs Rad: Dieser Kurs dreht sich um die Smartphone-App QuoVadis. Die Navigationssoftware gibt es für Android-Geräte, Windows Mobile und iPhone. Im Kurs geht es um die Tourenplanung auf dem Smartphone sowie die Navigation mit der mobilen App am Fahrrad. Bitte Smartphone mit installierter QuoVadis-App zum Üben mitbringen.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Anmeldung: telefonisch unter 77 34 29
Teilnehmerzahl: maximal 8
Teilnahmegebühren: 25,00 € (Rabatt für Studenten und ADFC-Mitglieder)
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/navigation

Dienstag, 22. Oktober, 19:00-21:30 Uhr, QuoVadis-Schulung, Teil 2
GPS-Navigation fürs Rad: Dieser Kurs dreht sich um die Smartphone-App QuoVadis. Die Navigationssoftware gibt es für Android-Geräte, Windows Mobile und iPhone. Im Kurs geht es um die Tourenplanung auf dem Smartphone sowie die Navigation mit der mobilen App am Fahrrad. Bitte Smartphone mit installierter QuoVadis-App zum Üben mitbringen.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Anmeldung: telefonisch unter 77 34 29
Teilnehmerzahl: maximal 8
Teilnahmegebühren: 25,00 € (Rabatt für Studenten und ADFC-Mitglieder)
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/navigation

Fahrradtechnik-Kurse

Mittwoch, 16. Oktober, 18:00-21:00 Uhr, Spezialkurs – Die Rohloff-Schaltung
Dieser Kurs richtet sich sowohl an Radler*innen, die den Kauf eines Fahrrads mit Rohloff-Schaltung planen, als auch an die, die ein solches schon besitzen. ADFC-Expert*innen erklären den Teilnehmer*innen theoretisch den Ölwechsel und das Erneuern der Schaltzüge. Außerdem demonstrieren sie das Aus- und Einbauen des Hinterrades und wie die Übersetzungsverhältnisse den Ansprüchen angepasst werden können. Wer die von der Firma Rohloff mitgelieferte Beschreibung besitzt, kann diese mitbringen.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29
Teilnehmerzahl: maximal 8
Teilnahmegebühren: 12,50 € (Rabatt für Studenten und ADFC-Mitglieder)
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/technik

Mittwoch, 23. Oktober, 18:00-21:00 Uhr, Spezialkurs – Felgenbremsen
Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Teilen am Fahrrad. Dieser Kurs geht auf alle gängigen Felgenbremsen ein. ADFC-Expert*innen erklären die Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Modellen und informieren über Unterschiede bei den Felgen. Im Praxisteil lernen die Teilnehmer*innen die Bremsen an ihrem eigenen Fahrrad näher kennen.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Anmeldung: telefonisch unter 089-77 34 29
Teilnehmerzahl: maximal 8
Teilnahmegebühren: 12,50 € (Rabatt für Studenten und ADFC-Mitglieder)
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/technik

Tagestouren (Auswahl)

Anmeldung: Keine Anmeldung nötig, einfach zum Treffpunkt kommen.
Teilnahmegebühren für alle Touren: 3,00-10,00 € (Rabatt für ADFC-Mitglieder)
Details und komplettes Angebot unter: www.adfc-muenchen.de/radtouren/tagestouren

München von A(ubing) bis Z(amdorf) Teil 3
Datum: Donnerstag, 3. Oktober, 9:00 Uhr, Kategorie: ganztägige Tourenrad-Tour auf teils unbefestigten Wegen, Schwierigkeit: 3, Strecke: 80 km, Treffpunkt: Prinzregentenplatz Bahnhof/ Ecke Possartstr./Prinzregentenplatz (U4). Auf schönen Wegen entlang Münchens Peripherie durch ruhige Villenviertel und zu verwunschenen Plätzen, durch Wald, Park und Heide, über alte Dörfer und neue Wohnquartiere.

Ahornboden
Datum: Donnerstag, 3. Oktober, 10:00 Uhr, Kategorie: ganztägige Rennrad-Tour, Schwierigkeit: 5, Strecke: 140 km, Treffpunkt: Holzkirchen Bahnhof (S3, BOB), Westseite. Übers Schusterhäusl, Kreuth, Fall und die Mautstraße hinauf in die Eng und dann mit Full Speed hinab nach Lenggries.

Zum Münchner Millibauer
Datum: Samstag, 12. Oktober, 9:30 Uhr, Kategorie: halbtägige Tourenrad-Tour, Schwierigkeit: 2, Strecke: 16 km, Treffpunkt: Pasing Bahnhof (S, DB), Nordseite. Die kleine Mittagsrunde führt an der Würm entlang über das Badegebiet Langwied nach Aubing, zum einzigen Milchviehbetrieb im Stadtgebiet München. Führung durch den Milchviehstall und Gelegenheit zum Einkauf von Käse, Gemüse und Nudeln im Hofladen.

Baiernrain
Datum: Samstag, 19. Oktober, 9:30 Uhr, Kategorie: ganztägige Tourenrad-Tour auf teils unbefestigten Wegen, Schwierigkeit: 3, Strecke: 80 km, Treffpunkt: Thalkirchen (Tierpark) Bahnhof (U3), Ecke Schäftlarn-/Tierparkstr. Auf verkehrsarmen Wegen zunächst nach Wolfratshausen. Nach einigen Hügeln Mittagspause in Baiernrain. Auf der Rückfahrt Abstecher zum Jasberg.

Ausrolltour Dietramszell
Datum: Samstag, 19. Oktober, 10:00 Uhr, Kategorie: ganztägige Rennrad-Tour, Schwierigkeit: 3, Strecke: 90 km, Treffpunkt: Thalkirchen (Tierpark) Bahnhof (U3), Ecke Schäftlarn-/Tierparkstr. Entspannte Ausrolltour von Thalkirchen über Buchenhain nach Schäftlarn über die Ludwigshöhe nach Dietramszell. Einkehr dort in der Klosterschänke. Zurück über Baiernrain, Kolbing und Oberbiberg.

Münchner Osten
Datum: Sonntag, 20. Oktober, 9:30 Uhr, Kategorie: ganztägige Tourenrad-Tour auf teils unbefestigten Wegen, Schwierigkeit: 3, Strecke: 65 km, Treffpunkt: Michaelibad Bahnhof (U5), Michaelibad/Heinrich-Wieland-Str. Süd. Raus aus München nahezu verkehrsfrei, zwischen Ebersberger Forst und Speichersee auf beschaulichen Wegen durch schmucke Dörfer. Mittagseinkehr an der Finsinger Alm.

Maria Eich und frische Eier
Datum: Samstag, 26. Oktober, 9:30 Uhr, Kategorie: ganztägige Tourenrad-Tour auf teils unbefestigten Wegen, Schwierigkeit: 3, Strecke: 70 km, Treffpunkt: Partnachplatz Bahnhof (U6). Auf verkehrsarmen Wegen nach Westen, durch die Forsten des Münchner Südwestens zum Wallfahrtsort Maria Eich und Richtung Oberpfaffenhofen, danach nach Osten. Bei Hohenschäftlarn wieder nach München auf den mit 580 Metern über NN geografisch höchsten Punkt der Landeshauptstadt.

Öffentliche Arbeitsgruppen & Stammtische

Stammtisch des ADFC Ottobrunn –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Montag, 7. Oktober, 18:30 Uhr
Ort: Tegernseer Alm, Rathausstr. 10
Betreuer: Tania Campbel

Stammtisch des ADFC Unterhaching –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Mittwoch, 9. Oktober, 18:30 Uhr
Ort: Wirtshaus Althaching, Rathausplatz 1, 82008 Unterhaching
Betreuer: Christian Sprey

Stammtisch Arbeitsgruppe Navigation
Termin:
Dienstag, 15. Oktober, 19:30 Uhr
Ort: Mehlfelds Restaurant & Kulturbühne, Guardinistraße 98A, 81375 München
Betreuer: Mathias Schwindt

Stammtisch der Arbeitsgruppe Verkehr Landkreis West –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Mittwoch, 23. Oktober, 20:00 Uhr
Ort: Cafeteria der Musikschule Planegg, Pasinger Str. 16
Betreuer: Frauke Buchholz

NEU Gründungstreffen der ADFC-Ortsgruppe Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Termin: Mittwoch, 23. Oktober, 19:00 Uhr
Ort: Restaurant Feuer und Stein, Rosenheimer Str. 6, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Offenes Forum für alle Fahrrad-Interessierten. Es soll eine neue ADFC-Ortsgruppe gegründet werden, die sich zum Ziel setzt, Verbesserungsvorschläge für den innerörtlichen Radverkehr zu erarbeiten, diese an den Gemeinderat heranzutragen und so die Infrastruktur für Radfahrende zu fördern.

Treffen der Arbeitsgruppe Verkehr –
Diskussion aktueller fahrrad-verkehrspolitischer Themen

Termin: Dienstag, 29. Oktober, 19 Uhr
Ort: ADFC München, Platenstr. 4, 80336 München
Betreuer: Eckhart Groh

Infoladen

Infoladen, Beratung zu allen Themen rund ums Radfahren. Angebot von Karten und Radreiseführern.
Termin: Jeden Donnerstag (außer Feiertage), 17-19:30 Uhr.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/infoladen

Selbsthilfe-Werkstatt

Termin: Jeden Donnerstag (außer Feiertage), 17-19:30 Uhr.
Ort: ADFC München, Platenstr. 4
Gebühren: Werkstattbenutzung 8,00 € (ADFC-Mitglieder frei), mit Betreuung.
Gängige Ersatzteile werden gegen eine Spende abgegeben.
Weitere Infos: www.adfc-muenchen.de/selbsthilfewerkstatt

]]>
Aktuelles ADFC Pressemitteilung
news-4489 Fri, 20 Sep 2019 16:33:54 +0200 60.000 beim Klimastreik auf dem Königsplatz https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/60000-beim-klimastreik-auf-dem-koenigsplatz/ Ein Tag, der Geschichte schreibt: Am Freitag, 20. September, sind auf der ganzen Welt Millionen von Menschen auf die Straße gegangen, um für die Einhaltung des Paris-Abkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut zu werden. Alleine auf dem Münchner Königsplatz versammelten sich nach Angaben des Veranstalters 60.000 Klima-Demonstranten.  Fridays for Future hatte zum dritten globalen Klimastreik aufgerufen – der ADFC war dabei.
Der ADFC München hat den globalen Klimastreik am Freitag, 20.September, unterstützt, zu dem die Bewegung Fridays For Future (FFF) gemeinsam mit vielen Bündnispartnern wie München muss handeln aufgerufen hat. Fridays For Future hat die Klimakrise ins öffentliche Bewusstsein gerückt, aber die Ziele sind längst nicht erreicht. Übrigens: auch die Umsetzung des Radentscheid München und des Altstadt-Radlrings sind Teil der FFF-Forderungen.

Proteste in ganz Deutschland und weltweit

Diesmal waren ausdrücklich nicht nur Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten aufgerufen, ihrem Unmut über die Klimapolitik Luft zu machen. Alleine in Berlin gingen nach Veranstalter-Angaben mehr als 100.000 Menschen aller Altersgruppen auf die Straße – und waren damit weit mehr als die ursprünglich angemeldeten 10.000.

Weltweit protestierten Menschen in mehr als 2.300 Städten in 137 Staaten. In Deutschland waren in mehr als 500 Städten und Gemeinden Demonstrationen angemeldet.
In einigen von ihnen wie  Bergisch-Gladbach, Bonn, Gelsenkirchen und Hannover beteiligten sich weitere ADFC-Gruppen unter dem Motto #MehrPlatzFürsRad und #CyclistsForFuture am globalen Klimastreik.

]]>
Aktuelles ADFC Aufmacher
news-4509 Fri, 20 Sep 2019 12:00:00 +0200 Die Stadtverwaltung teilt mit: Radfahrstreifen in der Lindwurmunterführung bleibt https://ru.muenchen.de/2019/180/Radfahrstreifen-in-der-Lindwurmunterfuehrung-bleibt-87031 Der Radfahrstreifen in der Lindwurmunterführung soll am Montag, 23. September, planmäßig in weißer Farbe markiert werden, wenn die Witterung es zulässt. Damit wird die seit Herbst 2018 probeweise Verkehrsführung mit bis jetzt gelb markiertem Radfahrstreifen beibehalten und in einen dauerhaften Zustand überführt. news-4508 Wed, 18 Sep 2019 12:05:00 +0200 Antwort zum Antrag: Fußgänger- und Radunterführung am Leuchtenbergring besser beleuchten https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5541461 Die Stadtverwaltung hat den Austausch der Beleuchtung in der Unterführung am Leuchtenbergring bereits vorgesehen. Das Baureferat bereitet zur Zeit eine komplette Sanierung der Beleuchtungsanlage vor, die voraussichtlich 2020 umgesetzt wird. Stadtrat Antrag CSU news-4507 Wed, 18 Sep 2019 12:00:00 +0200 Antwort zum Antrag: Attraktive Innenstadtquerung in Richtung Ost nach West mit dem Fahrrad https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5332079 Die Stadtverwaltung lehnt es wegen der erhöhten Unfallgefahr ab, die in östliche Richtung einbahngeregelte Straße Altheimer Eck für den gegenläufigen Radverkehr zu öffnen. Stadtrat Antrag SPD GRÜNE news-4486 Tue, 17 Sep 2019 15:04:49 +0200 Poolnudelfahrt durch Ottobrunn! https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/poolnudelfahrt-durch-ottobrunn/ Donnerstag, 19.9., 18:00-19:30 Uhr. Treffpunkt: Maderwiese ab 17.30 Uhr (zwischen Putzbrunner Straße und Rathaus/Wolf-Ferrari-Haus). In Ottobrunn veranstalten wir eine Radldemo mit Poolnudeln, am Donnerstag, 19. September, von 18:00 bis 19:30 Uhr. Wer hat Zeit und Lust mitzuradeln? Poolnudeln haben wir besorgt, jeder kann aber auch seine eigene mitbringen.

Wer kennt es nicht: Rad fahren könnte so schön sein, aber ständig überholen Dich Autos gefährlich eng. Dabei ist das gar nicht erlaubt: Nach geltender Rechtsprechung müssen Autos beim Überholen von RadfahrerInnen 1,50 Meter Abstand halten. Um sichtbar zu machen, wie groß der Abstand wirklich sein muss, zeigen wir es den Autofahrern: mit Nudeln.

]]>
Aktuelles ADFC
news-4462 Mon, 16 Sep 2019 12:52:00 +0200 Klimastreik auf dem Königsplatz https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/klimastreik-auf-dem-koenigsplatz/ Freitag, 20.9.,12:00 Uhr, Königsplatz Der ADFC München unterstützt den globalen Klimastreik am Freitag, 20.September, zu dem die Bewegung Fridays For Future (FFF) gemeinsam mit vielen Bündnispartnern wie München muss handeln aufruft. Weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Paris-Abkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Fridays For Future hat die Klimakrise ins öffentliche Bewusstsein gerückt, aber die Ziele sind längst nicht erreicht. Kommt alle am 20.9. um 12 Uhr zum Königsplatz, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen. Übrigens: auch die Umsetzung des Radentscheid München und des Altstadt-Radlrings sind Teil der FFF-Forderungen. Weitere Infos hier

Der ADFC-Bundesverband schreibt in einer Medieninformation:
Nur mit einer Verkehrswende zugunsten der Auto-Alternativen und einer Verdreifachung des Radverkehrs sind die Klimaziele zu erreichen." Rebecca Peters, stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende, sagt:Der Verkehrssektor trägt bisher überhaupt nicht zur Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele bei. Im Gegenteil, unsere Städte werden immer voller, stressiger, gefährlicher und schmutziger. Eine klimagerechte Mobilität bedeutet aber nicht, jetzt mit vereinten Kräften 47 Millionen E-Autos auf die Straßen zu bringen und weiterhin alle denkbaren Anreize dafür zu setzen, dass die Menschen selbst absurd kurze Strecken im Auto zurücklegen. Wir brauchen hochattraktive Angebote für den Rad- und Fußverkehr in Kombination mit einem top-ausgebauten ÖPNV – und viel weniger Autoverkehr, um die Lebensqualität in Stadt und Land zu sichern!“ Weitere Infos hier

 

 

]]>
Aktuelles ADFC
news-4482 Sun, 15 Sep 2019 21:02:37 +0200 Newsletter September 2019 https://www.adfc-muenchen.de/newsletter-adfc-muenchen/archiv/adfc-muenchen-september-2019/ news-4506 Thu, 12 Sep 2019 12:15:00 +0200 Stadtratsantrag: Isarradweg in der Widenmayerstraße zwischen der Praterwehrbrücke und Prinzregentenstraße verbreitern https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5645108 Entlang der Widenmayerstraße ist der Zwei-Richtungs-Isarradweg viel zu schmal und nicht mehr regelkonform. Deshalb soll dort durch Wegfall von Parkplätzen oder einer Fahrspur der Radweg angemessen verbreitert werden. Stadtrat Antrag SPD news-4505 Thu, 12 Sep 2019 12:10:00 +0200 Stadtratsantrag: Verbesserung Radverkehrsführung von der Fraunhoferstraße in Richtung Sendlinger-Tor-Platz https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5645204 Durch den Radweg an der Fraunhoferstraße hat sich die Situation für Radfahrende drastisch verbessert. Deshalb macht es Sinn, die Radverkehrssituation in Richtung Sendlinger Tor kurzfristig zu verbessern. Dazu bietet sich an, nach der Fraunhoferstraße über „An der Hauptfeuerwache“ in Richtung Sendlinger Tor weiter zu radeln. „An der Hauptfeuerwache“ vor der „Feuerwache 1“ ist derzeit aber Kopfsteinpflaster verlegt. Stadtrat Antrag SPD news-4504 Thu, 12 Sep 2019 12:05:00 +0200 Stadtratsantrag: Prielmayerstraße in Gegenrichtung für Radfahrende öffnen https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5645226 Die Prielmayerstraße bietet sich an, um mit vom Hauptbahnhof zum Karlsplatz/Stachus zu radeln. In der heutigen Einbahnstraße ist dies zurzeit aber nicht möglich. Um mehr Platz für Radfahrende zu schaffen, fordert die SPD, die Parkplätze dort aufzulösen und die Einbahnstraße für Radfahrende auch in Gegenrichtung zu öffnen. Stadtrat Antrag SPD