Hygiene- und Sicherheitskonzept für Anfängerkurse der ADFC Radfahrschule

  1. Es dürfen nur so viele Teilnehmer beim Radfahrkurs mitmachen, wie die dann gültigen Vorschriften es bestimmen.
    Es dürfen nur Teilnehmer mitmachen, die sich vorher angemeldet haben.
  2. Sie dürfen nicht mitmachen, wenn Sie in den letzten14 Tagen Kontakt zu einer Person hatten, die COVID19/Corona hatte.
  3. Sie dürfen nicht mitmachen, wenn Sie in den letzten14 Tagen Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Fieber, Atemwegsinfektionen oder Geschmacksverlust hatten.
  4. Der Kurs findet im Freien statt. Alle müssen einen Abstand von mindestens 1,50 m zur nächsten Person einhalten. Auch Lehrer und Teilnehmer müssen 1,50 m Abstand halten.
    Auch das Erklären der Verkehrsregeln findet im Freien statt.
  5. Wenn wir bei einer Übung einen kleineren Abstand als 1,50 m haben, müssen alle einen Mundschutz tragen.
  6. Die Teilnehmer bekommen von der Schule ein Leihrad.
    Die Teilnehmer bekommen vom Trainer das Rad vor dem Haus der Radfahrschule übergeben.
    Vorher werden Lenker und Sattel desinfiziert.
    Wenn ein Teilnehmer es will, kann er einen Fahrradhelm von der Schule ausleihen.
    Die Helme werden vorher von dem Trainer desinfiziert. Außerdem wird ein Einmal-Haarnetz verwendet.
    Nach dem Kurs werden das Rad und der Helm nochmal desinfiziert.
    Teilnehmer dürfen ihre Räder nicht tauschen.
    Persönliche Gegenstände können die Teilnehmer dem Trainer geben. Er schließt sie im Haus der Fahrradschule in einen Schrank.
    Die Toilette im Haus der Fahrradschule darf benutzt werden. Der Trainer achtet darauf, dass nicht zu viele Leute gleichzeitig in das Haus der Radfahrschule gehen.
  7. Wir finden es gut, wenn Sie Radfahrhandschuhe tragen.
  8. Vor dem Haus der Radfahrschule gibt es Desinfektionsmittel. Mund- und Nasenschutz müssen sie selbst mitbringen. Notfalls können Sie einen Mund- und Nasenschutz auch von der Schule bekommen.

Stand März 2021

© ADFC München 2021

Werbung