ADFC München - Newsletter März 2017

Aktuelles ADFC

Neues im März

www.adfc-muenchen.de /adfc.muenchen März 2017

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

der Frühling kommt mit langsamen Schritten zu uns, hoffen wir auf einen sonnigen März mit schönem Radlwetter. Wir arbeiten mit allen Aktiven an vielen Veranstaltungen und Themen, um Euch ein tolles Angebot zu bereiten. Mehr lest Ihr im hiesigen Newsletter.

Unser diesjähriges Veranstaltungsprogramm "Losradeln 2017" ist gedruckt. Unsere Mitglieder haben es bereits seit 2 Wochen im Briefkasten. Ihr findet es online auf unserer Homepage und bei vielen Fördermitgliedern sowie im Radlerhause.

Freut Euch auf neue Touren, Kurse und vieles mehr.
www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/sommerprogramm/


Feedback, Anregungen und Artikel könnt Ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter(..at..)adfc-muenchen.de).
 
Weiterhin gute Fahrt!

Du möchtest unsere Arbeit gerne unterstützen, hast aber nur bedingt Zeit? Dann kannst Du uns gerne ein paar Stunden Deiner wertvollen Zeit (min. 2h) schenken und uns bei den zahlreichen Aktionen unterstützen. Du kannst auf Menschen zugehen und bist nicht scheu? Dann bist Du genau der/die Richtige für unsere Infostände, Parcours, Quiz etc. In den kommenden Monaten suchen wir Unterstützung für folgende Veranstaltungen:

22.-23.04.17 Sattelfest
27.04.2017 “Verkehrssicherheit” im Verkehrszentrum
07.05.2017 Radlrally
17.05.2017 Ride of Silence
19.-21.05.17 E-bike days
20.-21.05.17 Streetlife

Verteilung Losradeln

Die erste Ausgabe von Losradeln 2017 ist erschienen. Wie in jedem Jahr freuen sich viele Radhändler, Bioläden, usw. wenn sie unser Jahresprogramm und ggf. weitere Flyer auslegen dürfen.

Wenn Du Dir vorstellen könntest ein paar Läden in Deiner Nachbarschaft zu beliefern, dann registriere Dich bitte unter https://goo.gl/zeYK3p. Über den konkreten Ablauf werden wir Euch dann informieren. Geplant ist eine Liste im Internet, in der Ihr Euch Eure Verteilstationen aussuchen und die Erledigung eintragen könnt. Ebenso können dort neue Stationen eingetragen werden. Damit Ihr nicht extra zu den Öffnungszeiten ins Radlerhaus kommen müsst, suchen wir dezentrale Lagerorte.

technische Unterstützung für unsere Infostände

Kommunikation und lange Reden sind nicht so dein Ding? Du möchtest uns aber trotzdem gerne bei unserer Arbeit unterstützen? Dann hast Du vielleicht Interesse Infostandtechniker zu werden und unserem Event-Team bei den Vor- und Nachbereitungen (Auf- und Abbau, Transport, teilweise Wartung und Instandsetzung) unserer Infostände zu helfen. Bitte melde dich bei susanne.loderbauer@adfc-muenchen.de

Fahrradmonteure für Asyl-Projekt gesucht

Für unsere ehrenamtliche Fahrradwerkstatt in Sendling / Westpark suchen wir noch Mitstreiter. Gesucht werden technikaffine Leute (oder solche die es werden wollen), die gerne Fahrräder reparieren oder aus vier Fahrrädern eins machen können. Die Ergebnisse unserer Arbeit verkaufen wir für einen kleinen Betrag an meist junge Asylbewerber oder andere Menschen, die sich sonst schwer ein Fahrrad leisten können. Geöffnet hat die Werkstatt am Samstag und voraussichtlich auch an einem weiteren Werktag. Wenn Du Zeit und Lust hast, Dich bei uns einzubringen, melde Dich bei arnold.egerer@web.de oder christianzeller@gmx.de.

Orga-Team Fahrradparade & Fahrradsternfahrt

Du hast Lust mal ein größeres Fahrrad-Event zu planen und zu organisieren? Für unsere Fahrradparade am 11. Juni und unsere Fahrradsternfahrt am 10. September, suchen wir Planer, Organisatoren und weitere Allround-Talente! Bitte melde dich bei andreas.groh@adfc-muenchen.de


Liebe Radl-Freunde,

die Tage werden wieder länger, die Vögel zwitschern, dem Start in die Fahrradsaison steht nicht mehr im Wege. Möchtet ihr von München aus gemeinsam mit Gleichgesinnten Kondition aufbauen? Oder gleich im April oder Mai eine Auszeit bei einer Mehrtagestour genießen? Dann haben wir interessante Angebote für Euch, wie die „Münchner Konditionsschleifen“ oder eine Reise zu den Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz. Für Einsteiger ist sicher die entspannte Tour zu den „Versunkenen Schlössern“ in Niederbayern attraktiv, und wer gerne und bald in die Ferne möchte, dem legen wir eine Fahrt von Ulm über Tübingen nach Straßburg ans Herz: Über die Schwäbische Alb und durch den Schwarzwald geht es ins Rheintal, Kultur und Natur kommen hier keinesfalls zu kurz. Interessierte sind also herzlich eingeladen, die detaillierten Tourenbeschreibungen auf unseren Internetseiten zu „studieren“: www.adfc-m.de/mtt

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung, am besten per Email an mtt@adfc-muenchen.de Und noch zur Info: sehr lange sind unsere frühen Reisen nicht mehr buchbar, die ersten Anmeldeschlüsse liegen bereits in der vorletzten Märzwoche.

 


Direkte Demokratie für Radfahrer - Umfrage "Rechtsabbieger" der Polizei München

Mit gezielter und fortdauernder Öffentlichkeitsarbeit (Ghostbikes, Ride of Silence, Pressemitteilungen,...) und etlichen Gesprächen ist es uns gelungen die Münchner Polizei davon zu überzeugen sich der "Rechtsabbiege-Problematik" anzunehmen.

Die polizeilich erfassten Unfälle stellen dabei jedoch nur die Spitze des Eisbergs an Vorrangverletzungen dar. Deshalb sollen in einem ersten Schritt problematische Kreuzungen/Einmündungen erfasst werden:

https://umfragen.bayern.de/limesurvey/index.php/649892/lang/de/newtest/Y

Im zweiten Schritt sollen diese Kreuzungen dann verstärkt kontrolliert werden und ggf. auch baulich angepasst werden. Unsere Forderungen im Interview bei München.tv: https://www.muenchen.tv/mediathek/video/mehr-sicherheit-fuer-radfahrer-polizei-muenchen-startet-umfrage/

E-Petition "LKW mit tief gezogenen Scheiben"

Ein Aspekt zur Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer liegt in der Ausgestaltung der LKWs. Dazu gibt es jetzt eine Petition an den Bundestag, die die Ausstattung von LKW mit tief gezogenen Scheiben zur Verringerung von Unfällen fordert:

“Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Lastkraftwagen, die für Fahrtstrecken im öffentlichen Straßenraum von Städten oder dicht besiedelten Räumen genutzt werden, mit einer tiefgezogenen Frontscheibe und einer Beifahrertür mit tiefgezogener Seitenscheibe ausgestattet sein müssen, um die Zahl schwerer und tödlicher Unfälle in diesen Sichtbereichen (”Toter Winkel”) deutlich zu verringern.”

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2017/_01/_26/Petition_69689.nc.html


Neues Kursangebot im ADFC München - Fahrsicherheitstraining „Sicheres Radfahren auch auf Schotterwegen“

Fühlen Sie sich unsicher beim Fahrradfahren auf Schotter. Stört diese Unsicherheit Ihr Fahrvergnügen oder sind sie schon einmal gestürzt?
Das muss nicht sein, denn das sichere und kontrollierte Fahren auf Schotterwegen kann man lernen. Mit dem neuen Kurs „Sicheres Radfahren auch auf Schotterwegen“ wollen wir helfen, die unnötige Scheu vor Schotterwegen zu überwinden. An einem Nachmittag bekommen Sie in lockerer Atmosphäre wichtige fahrtechnische Tipps zur Grundhaltung, zum sicheren Bremsen und zum Verhalten in Kurven sowie auf Gefällstrecken. Die aus der Mountainbike-Fahrtechnik abgeleiteten Kenntnisse verhelfen ihnen, auch auf normalen Tourenfahrrädern, zu einer besseren Beherrschung von Streckenabschnitten mit losen oder unebenen Untergründen. Der Kurs ist auch für Fahrer von Pedelecs geeignet. Bitte Fahrräder mit guten Felgen- oder Scheibenbremsen mitbringen.

Mehr Infos zum Kurs und zur Anmeldung gibt es hier:
www.adfc-muenchen.de/veranstaltungen/kurse/fahrsicherheitstraining/

 

 

 

"Radfahren: Alles was Recht ist!"

Am Dienstag, dem 21. März um 19.30 Uhr, referiert RA Peter Kappel in der Stadtbibliothek Unterschleißheim zur aktuellen rechtlichen Situation der Radfahrenden.

Radfahren wird immer beliebter und auch in Unterschleißheim gibt es von städtischer Seite ein klares Bekenntnis zur fahrradfreundlichen Kommune. Für ein sicheres und vernünftiges Miteinander im Straßenverkehr unterliegen die Radfahrenden in erster Linie der StVO. Aber auch zahlreiche andere Rechtsnormen sind relevant und betreffen die Radfahrenden in bestimmter Weise. Peter Kappel geht an diesem Abend im Besonderen auf die zahlreichen juristischen Neuerungen ein. Bei der Veranstaltung gibt es zudem ein spannendes Verkehrsquiz rund ums Fahrrad im Straßenverkehr. Unter den richtigen Fragebögen wird im Anschluss ein schöner Radführer (gestiftet von der Stadtbibliothek) verlost. Ein Thema also, das zum Beginn der Radsaison sehr interessant sein dürfte.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Stadtbibliothek und dem Team Agenda 21 und wird vom ADFC unterstützt. Der Eintritt ist frei.


Frühlingsaktion: Münchner Mitglieder werben Münchner Mitglieder (Stadt und Landkreis München)

Mehr Mitglieder stärken unsere Basis, hilf uns dabei und mach Werbung im Freundes- und Bekanntenkreis für eine Einstiegsmitgliedschaft beim ADFC e.V. (im ersten Jahr für 19,50 € egal ob als Einzelmitglied oder für eine Familien-/Haushaltsmitgliedschaft).

Der Aktionszeitraum geht bis 30. April 2017.

Dein Vorteil: Eine Saisonkarte 2017 im Wert von 22,00 € für ein geworbenes Mitglied. Diese berechtigt zur kostenlosen Teilnahme an allen Tagestouren des ADFC München e.V.
Wie gehts: Das neue Mitglied füllt einen "Beitritt für Einstiegsmitglieder" online mit dem Aktionscode 52-F11 aus. Die Anmeldung muss bis zum 30. April 2017 erfolgt sein (www.adfc.de/einstieg).
Unser Mitglied (Du) gibt seine Daten und die Daten des neuen Mitglieds in unser Onlineformular www.adfc-muenchen.de/fruehlingsaktion ein.
Wir prüfen nach Aktionsschluss die vorliegenden Onlineformulare mit der Datenbank des ADFC und stellen anschließend die entsprechenden Saisonkarten 2017 aus.

Bedingungen:
Ein Einzelmitglied bzw. eine Familienhaushaltsmitgliedschaft wird jeweils als ein Mitglied gezählt. Für jedes Mitglied können maximal zwei Saisonkarten erstellt werden (für ein Familienmitglied oder Freunde).


Bürgerbegehren für Erhaltung der Grünflächen

Zu einer lebenswerten Stadt gehören nicht nur ausreichen breite und sichere Radlwege, sondern auch genügend Grünflächen: http://www.gruenflaechen-erhalten.de

Bürgerbegehren für saubere Luft

Erfreulicherweise hat der Stadtrat die Forderungen übernommen und so eine konkrete Verkehrswende mit quantitativem Ziel beschlossen. Leider hat die GroKo gleichzeitig angekündigt das alles nicht ernst zu nehmen. Wir werden die Situation genau beobachten und die Umsetzung einfordern.


Wo gebrauchte Fahrräder kaufen oder verkaufen? - Das geht ohne viel Aufwand auf dem Haidhauser Radlbasar am 25.03.2017.

Zum 7. Mal findet der Haidhauser Radlbasar im Schulhof der Grundschule am Flurstraße 4 statt. Dabei werden Fahrräder jeder Art und Größe gehandelt, d.h. Fahrräder für Kinder, Jugend und Erwachsene. Auch Helme, Laufräder, Einräder, Kindersitze, Anhänger und Dreiräder gehen über den Ladentisch. Selbst Kinderwagen können verkauft oder gekauft werden!

Fordert jetzt eine Artikelliste unter radlbasar@outlook.com an und bringt das Rad am 25.03. von 8:30 bis 9:30 Uhr. Der Verkauf findet von 11 Uhr bis 12 Uhr statt. Anschließend könnt Ihr den Erlös bis 13 Uhr abholen.

Mit der einbehaltenen Provision von 20% werden Projekte für alle Kinder der Grundschule unterstützt. Auch das Frühstückscafé und die Reparaturwerkstatt sind geöffnet.

Jetzt unter radlbasar@outlook.com anmelden!
Mehr Infos auf www.radlbasar.de

 

 

 

Radverkehr – modern und sicher!? Die Ziele der Münchner Stadtratsfraktionen

Podiumsdiskussion am Donnerstag, 30. März, 18-20 Uhr im Verkehrszentrum des Deutschen Museums (Am Bavariapark 5).

Wie sieht moderner und sicherer Radverkehr aus? Ludger Koopmann, stellvertretender ADFC Bundesvorstand, wird uns die neuen Leitlinien des ADFC für modernen und sicheren Radverkehr vorstellen. Anschließend diskutieren wir mit den Radverkehrsbeauftragten der Stadtratsfraktionen, Bettina Messinger (SPD), Sabine Pfeiler (CSU), Paul Bickelbacher (Grüne), Sonja Haider (ÖDP), Jürgen Lohmüller (Die Linke), Thomas Ranft (FTB/Piraten), über deren Ziele und Visionen für den Radverkehr in München:

Welche Stellung hat der Radverkehr zukünftig in München?
Wie wird mit dem knappen Verkehrsraum umgegangen?
Was muss noch alles getan werden, um München zur echten Radlhauptstadt zu machen?

Für das Publikum besteht selbstverständlich die Gelegenheit Fragen an die Referenten zu stellen. Im Anschluss gemütlicher Ausklang im Wirtshaus am Bavariapark. Diskussion auf Facebook.

Details und weitere Infos unter www.adfc-muenchen.de/200-jahre-fahrrad


Nord-Süd-Querung der Altstadt: Kustermannfahrbahn bleibt Fußgängerzone!

Im November 2015 hat die GroKo beschlossen den Marienplatz für Radfahrer zu sperren und stattdessen eine attraktive Umfahrung über den Viktualienmarkt, die Sparkassenstraße und die Alfons-Goppel-Straße versprochen. Im Februar 2016 wurde als erstes die Sperrung am Marienplatz vollzogen und fleißig kontrolliert, freilich ohne, dass die Umfahrung ansatzweise hergerichtet war (man stelle sich das an einer Autobahnbaustelle vor). Neben weiteren kleineren Verbesserungen wurde zwischenzeitlich immerhin die Sparkassenstraße als Fahrradstraße ausgeschildert und für die Alfons-Goppel-Straße Asphalt statt Kopfsteinpflaster beschlossen. Entlang des Viktualienmarktes müssen Radfahrer auf der sog. "Kustermannfahrbahn" entgegen den Versprechungen und dem Beschluss vom November 2015 jedoch weiterhin ganztägig mit Schrittgeschwindigkeit fahren. Insbes. also auch zu Zeiten, in denen dort kaum Fußgänger unterwegs sind, etwa morgens auf dem Weg zur Arbeit.

Hintergrund ist, dass die MVG sich aus angeblichen "Sicherheits- und Haftungsgründen" weigert mit Bussen durch eine Fahrradstraße zu fahren und den Stadtrat mit einer Einstellung des dortigen Busverkehrs erpresst. Faktisch ändert sich für die MVG überhaupt nichts, da sie so oder so im Rahmen der Gefährdungshaftung aufgrund der erhöhten "Betriebsgefahr" eines Busses haftet. Zudem hat die MVG noch überhaupt nicht kapiert, welche Nachteile eine Fußgängerzone für die Betriebsstabilität eines Linienbusses hat: Fußgänger können sich dort jederzeit aufhalten und müssen dem Bus auch nicht aus dem Weg gehen. Denn Fahrzeuge müssen ggf. warten. Ebenso dürfen Fahrräder grundsätzlich in Fußgängerbereichen abgestellt werden, solange sie Fußgänger nicht wesentlich behindern.

Sollte sich die Vollversammlung des Stadtrats am 15. März dieser Entscheidung des Wirtschaftsausschusses anschließen, wäre die Alternativroute endgültig gestorben. CSU und SPD haben damit klar ihr Versprechen einer attraktiven Umfahrung des Marienplatzes gebrochen. Da zudem die Sparkassenstraße wegen Vorarbeiten für den Bau der 2. Stammstrecke ab sofort für mehrere Monate gesperrt ist, ist zukünftig wieder mit verstärktem Radverkehr über den Marienplatz zu rechnen.


ADFC Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand und fordert die Radlhauptstadt ein!

Unsere Mitgliederversammlung hat Anfang Februar einen neuen Vorstand gewählt. Für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern klar bestätigt wurden der alte und neue 1. Vorsitzende Martin Glas, sowie seine beiden Stell­ver­treter Andreas Groh und Uwe Martin. Für solide Finanzen sorgt weiterhin Erich Wittmann. Als neue Beisitzer wurden Maria Deingruber, Antje Wagner, Alexander Zwez und Robert Burschik gewählt. Damit gehören seit längerer Zeit wieder zwei Frauen dem Kreisvorstand an, ebenso wurde die Repräsentanz des Landkreises gestärkt.

Die Mitglieder beschlossen außerdem mit überwältigender Mehrheit die folgenden verkehrspolitischen Forderungen an den Münchner Stadtrat: Radlhauptstadt München, jetzt!

München braucht die Verkehrswende. Und die Verkehrswende braucht das Fahrrad. Jetzt!

Um die Lebensqualität in München aufrecht zu erhalten bzw. wiederzugewinnen, ist eine Verkehrswen­de dringend nötig. Sie muss den größten Teil des Verkehrs auf den Umweltverbund (ÖPNV, Fahrrad, Fußgänger) verlagern. Innerhalb des Umweltverbundes muss das Fahrrad künftig den größten Teil der kurzen und mittleren Wege (2 km bis 7 km) erbringen. Der Anteil des Fahrrads an den zurückgelegten innerstädtischen Wegen (Modal Split) soll in München bis 2025 auf mindestens 30 Prozent steigen.

Mehr Infos findet Ihr dazu hier:
https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/presseinformationen/ansicht/article/adfc-mitgliederversammlung-vorstandswahl-radlh/


Fotos: Robert Burschik


Newsletter weiterempfehlen, an- oder abmelden – http://www.adfc-muenchen.de/newsletteraenderung

Impressum: ADFC München e.V. - Platenstr. 4 - 80336 München

 

 

© ADFC München 2018

Werbung