Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
JohannS
Beiträge: 2
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:24

Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Beitrag von JohannS » Di 19. Jun 2018, 21:37

Hallo zusammen,
ich glaube mich zu erinnern, dass ich in einem ADFC Magazin einen Beitrag zur Rechtslage gelesen habe, dass das Fahrrad"rollern" - so nenne ich das mal - in Fußgängerzonen und auf Gehwegen erlaubt sei. Der entscheidende Punkt ist der, dass ich mich zum Fortwärtsbewegen ständig abstoßen muß (es sei denn es geht bergab😊). Kann mir das jemand bestätigen. Gerne mit Verweis auf die entsprechende ADFC -Ausgabe bzw. Gesetzesgrundlage.
Schon mal Danke für zielführende Antworten.
Gruß und Servus aus München
Johann

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 161
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Beitrag von Tinu » Mi 20. Jun 2018, 06:38

Ist z.B. hier: https://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/ ... laubt.html mit Referenzen zu Urteilen ganz gut zusammengefasst.
Gruß
Martin

JohannS
Beiträge: 2
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:24

Re: Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Beitrag von JohannS » Do 2. Aug 2018, 18:23

Besten Dank für die Infos.
Ich hoffe das Rollern gilt auch, wenn ich "untypisch" roller. Also linker Fuß auf linkem Pedal und abstoßen mit dem rechten Fuß bzw. rechter Fuß auf rechtem Pedal und abstoßen mit dem linken Fuß ... Im Prinzip so, als würde ich gleich "Anrollern" und beim Rollen auf das Radl aufsteigen / aufsitzen.
Gruß und Servus aus München
Johann

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 161
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Beitrag von Tinu » Do 2. Aug 2018, 19:30

Wie rollert man denn "typisch"? Rechter Fuß auf linkem Pedal? Ohne auf die Fresse zu fliegen??
Gruß
Martin

ag
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Okt 2013, 20:30

Re: Fahrrad"rollern" in Fußgängerzonen und auf Gehwegen

Beitrag von ag » Sa 25. Aug 2018, 10:52

Der Rechtsprechung nach handelt es sich um "rollern", wenn man mit dem rechten Fuß auf dem linken Pedal steht (oder umgekehrt). Sonst eben nicht. Die Hintergrundüberlegung ist, dass man schnell absteigen kann bzw. nicht "aufgestiegen" ist und daher einfach stehen bleiben kann. U.a. könnte man sonst ja auch recht einfach im Sitzen "rollern", indem man schnell in der Fußgängerzone mit dem Fuß auf dem Boden geht (um einer Verwarnung zu entgehen). Auf dem Fahrrad *fahrend* in die Rollern-Position zu wechseln, also den anderen Fuß auf das Pedal zu setzen braucht etwas Übung ;-) Gruß, Andreas

Antworten