radlHauptstadt & bordsteinkanten

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
olango
Beiträge: 1
Registriert: Do 12. Mai 2016, 14:08

radlHauptstadt & bordsteinkanten

Beitrag von olango » Do 12. Mai 2016, 14:24

münchen radlHauptstadt??? daß ich nicht lache...
wollte gerade vom auto auf radfahren in münchen umsteigen - aber das geht gewaltig auf die knochen - genau wie vor 20 oder fünfzig jahren...
beim wegebau der stadt hat man offensichtlich nichts dazu gelernt...
immer noch - und selbst bei neuangelegten radwegen werden diese grausamen und völlig überflüssigen rest-bordsteinkanten verbaut... alle hundert meter - bei jeder kreuzung/einmündung/ausfahrt/etc knallst du mit deinem normal bereiften cityBike auf diese 1 bis 4cm hohen stufen...
alle eliminiert bzw. radikal abgeflext gehören die für ein sanfteres und gesundheitsfreundlicheres radlCruising in der city !
alternativ könnte man sich mb-ballonreifen zulegen, die das rumpeln besser wegstecken - die sind aber meist in fahrrädern verbaut, die keine strassenzulassung haben - meine bandscheiben jubeln...
werde ich wieder zum autofahren zurückkehren? schön im stau stehen und von einer radlfreundlichen stadt münchen träumen?
eigentlich schade...
was meint ihr dazu?

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 83
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: radlHauptstadt & bordsteinkanten

Beitrag von faltradler » Do 12. Mai 2016, 17:23

sehe das ganz genauso.

Bei einer einzigen Baustelle konnte ich rechtzeitig Rückmeldung geben, damit die Bordsteine einigermaßen abgeschrägt wurden.

Hast Du ein positives Beispiel einer Stadt, die es anders macht?

lupusc
Beiträge: 5
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 15:11

Re: radlHauptstadt & bordsteinkanten

Beitrag von lupusc » Fr 13. Mai 2016, 15:29

Hast Du ein positives Beispiel einer Stadt, die es anders macht?
Nun ja - Groningen, Amsterdam, Kopenhagen... die Liste könnte man fast unendlich fortsetzen. :oops:

Aber hier die grosse Überraschung: Der neu angelegte Radweg in München in südwestlicher Richtung entlang der Tegernseer Landstrasse zwischen Silberhornstr. und Martin Luther!! Keine Bordsteinkanten!! :shock: Mir sind fast die Augen ausgefallen. (Nun gut, hier natürlich der Wehrmutstropfen: Mir fällt keine Möglichkeit ein, legal und verkehrsberuhigt dahin zu kommen denn die Durchfahrt über den Tegernseer Platz ist gesperrt.)

Aber fast 200m die zeigen wie es sein könnte. 200m perfekter Radweg in der Radlhauptstadt. Es ist zum weinen.

Ansonsten muss ich dem Bedauern von olango leider zustimmen. Dieses schreckliche Gerattere ist sicherlich auch einer der Hauptgründe dafür wieso Vielfahrer die Strasse mit dem glatten Asphalt bevorzugen.

Antworten