Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Antworten
webbie
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 11:48

Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von webbie » Mo 22. Feb 2016, 12:49

Im Zuge der Marienplatzsperrung wurde auf der Umgehungsroute ja die Vorfahrt an der Kreuzung Viktualienmarkt/Tal/Sparkassenstraße geändert.
Vom Viktualienmarkt kommend in Richtung Sparkassenstraße gibt einem das Schild "Vorfahrt" (Zeichen 301) an der Kreuzung den Vorrang gegenüber Fahrzeugen die von rechts aus dem Tal kommen. Gleichzeitig endet an dieser Stelle aber auch die Fußgängerzone, was durch auf Fahrbahniveau versenkte Bordsteine noch unterstrichen wird. Bekanntlich dürfen aus einer Fußgängerzone ausfahrende Fahrzeuge andere nicht behindert oder gefährden. Haben also keine Vorfahrt.
Hier liegt aus meiner Sicht ein Widerspruch zum Vorfahrtsschild vor. In der Praxis wird das wahrscheinlich nicht wirklich ein Problem sein, da die gefahrenen Geschwindigkeiten hier nicht hoch sind.

Trotzdem würde mich interessieren, wie Ihr das seht.

Gruß, Werner

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 160
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von Tinu » Mo 22. Feb 2016, 13:20

§ 10 (der den Nachrang definiert) ist eine allgemeine Verkehrsregel. Verkehrszeichen gehen aber allgemeinen Regeln vor (§ 39(2)). Genauso wird ja auch die allgemeine Regel Rechts-vor-Links ausgehebelt.

Damit ist die Regelung zwar eindeutig und nicht widersprüchlich, aber verkehrstechnisch trotzdem wirklich fragwürdig!

Interessanterweise wird bei Verkehrszeichen 325 (Verkehrsberuhigter Bereich) explizit auf den Nachrang nach § 10 hingewiesen, nicht aber beim Zeichen für Fußgängerzonen. Vorfahrt beim Ausfahren aus einem VBB durch Verkehrszeichen wäre da tatsächlich widersprüchlich, weil sich da zwei Verkehrszeichen widersprechen würden!
Gruß
Martin

webbie
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 11:48

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von webbie » Mo 22. Feb 2016, 17:03

Danke für die ausführliche Info. Das war mir so nicht bewusst. 8-)

Für jemanden, der vom dem Tal kommt, ist die Vorfahrt des Viktualienmarkt natürlich nicht ersichtlich. Man kann da Missverständnisse sicher erwarten.

Da sich im Moment die Sperre des Marienplatz nur von der Peterskirche bis zum Beck erstreckt (ca. 100m) ist nach den Erfahrungen der letzten Woche das Schieben dort für mich sowieso die schnellere und konfliktärmere Alternative zur Umleitungsroute.

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 160
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von Tinu » Mo 22. Feb 2016, 17:18

Ist denn da am Ende vom Tal kein "Vorfahrt achten"? Das wäre in der Tat unzulässig!
Gruß
Martin

webbie
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 11:48

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von webbie » Mo 22. Feb 2016, 18:17

Doch, da ist am Ende vom Tal ein "Vorfahrt achten".
Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass ich auch auf aus einer Fußgängerzone ausfahrende Fahrzeuge achten muss. Normalerweise steht ja an einer Ausfahrt kein Vorfahrtsschild.

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 160
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von Tinu » Mo 22. Feb 2016, 18:25

Ja, da bin ich auch grad etwas unsicher. Immerhin könnte man auch hier argumentieren, dass das Verkehrszeichen der allgemeinen Regel § 10 vorgeht.

Nur mit ner Ampel wäre man allerdings auf der sicheren Seite.

Das zeigt auf jeden Fall, dass die Vorfahrt aus einer Fußgängerzone heraus eine Schnappsidee ist. Ein weiteres Argument wäre z.B. die geforderte Schrittgeschwindigkeit in der FuZo, die nicht gerade zu einem Vorrang gegenüber schnellerem Querverkehr passt.
Gruß
Martin

ag
Beiträge: 30
Registriert: Di 22. Okt 2013, 20:30

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von ag » Mi 24. Feb 2016, 12:07

Die Fußgängerzone auf der Kustermannfahrbahn soll aufgehoben und in eine Fahrradstraße umgewandelt werden. Dazu muss allerdings erst die Widmung geändert werden. Das Verfahren dazu ist angeblich in Arbeit.

Benutzeravatar
Tinu
Beiträge: 160
Registriert: So 3. Mär 2013, 07:39

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von Tinu » Mi 24. Feb 2016, 13:41

Das wird bestimmt lustig, wenn die in den Köpfen fest verankerte Fußgängerzone plötzlich von klingelnden "Radl-Rambos" okkupiert wird, weil es dann offiziell "ihr" Territorium geworden ist. 8-)

Meckernden Fußgängern ruft man dann aus dem Sattel wahrscheinlich zu: "Geh doch rüber zum Marienplatz!"
Gruß
Martin

ag
Beiträge: 30
Registriert: Di 22. Okt 2013, 20:30

Re: Vorfahrsregelung Viktualienmarkt/Tal

Beitrag von ag » Do 25. Feb 2016, 11:18

Die Frage ist doch, wie schnell die "Radlfreunde" im Rathaus anfangen, eine Verkehrsberuhigung auf der Kustermannfahrbahn zu fordern. Wegen zu vielen Konflikten, man müsse sich ja mal nur 5min hinstellen und beobachten. Dann kommt irgendwann ein unrealistisches Tempo5 wg. der vielen Fußgänger aus Sicherheitsgründen. Dann wird als Alternativroute vorgeschlagen über Tal, Radlsteg(?) usw. den Viktualienmarkt zu umfahren. usw...

Antworten