Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Auch Fragen zur Strassenverkehrsordnung oder Umgang mit Ordnungswidrigkeiten oder Bussgeldern
Benutzeravatar
Grusewolf
Beiträge: 17
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:20

Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von Grusewolf » Fr 16. Mai 2014, 21:39

Wie man heute in der Süddeutschen lesen konnte hat sich rot-schwarz darauf geeinigt, an der Rosenheimer Straße nun "Radwege" anzulegen. Randbedingung soll dabei sein, dass 2 Kfz Spuren pro Richtung erhalten bleiben.
Das heiß dann ja wohl, dass man entweder sämtliche Parkplätze an der Rosenheimer Str. auflösen und zudem womöglich alle Bäume zwischen den Parkbuchten fällen will, oder das man die Radler in 70er Jahre Manier gleich irgendwie auf den Fußweg abschiebt - Hauptsache weg damit.
Zu befürchten ist jedenfalls, dass am Ende eine - vielleicht sehr teure - Lösung herauskommt, die die Sicherheit der Radfahrer an der Rosenheimer nochmals drastisch verschlechtert und das Hauptziel hat, den Automibilisten freie Fahrt zu ermöglichen.

Wir sollten verhindern, dass die neue Stadtregierung solche Steinzeit-Verkehrspolitik womöglich noch erfolgreich als Radfahrer freundlich verkaufen kann.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/rat ... .1964277-3

JoMi2222
Beiträge: 32
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 07:07

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von JoMi2222 » Sa 17. Mai 2014, 09:30

Auf die in der SZ geschilderten Eckpunkte haben sich Schwarz Rot Grün geeinigt. Frau Nallinger ist aber jetzt aus dem Rennen. Die SPD hat das Thema Radverkehr nicht grad als Hauptthema ihrer Politik, die CSU hat aber den klaren Standpunkt, daß es keine Umverteilung zu Gunsten des Radverkehrs geben darf, die will da gar nichts umgestalten.

Ich glaube nicht, daß da was kommt. Wir können froh sein, wenn die CSU nicht anfängt, schon gebaute gute Lösungen auf Kosten des Autos wieder zurückzubauen.

KUHmax
Beiträge: 62
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 09:17

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von KUHmax » Mo 19. Mai 2014, 11:08

Hallo JoMI, woher hast du die Infos, dass dies noch die Vereinbarung von Schwarz-Rot-Grün sei und nicht die letzte Vereinbarung von den ersten beiden?

Ich wusste von Schwarz-Rot-Grün nur, dass die Rosenheimer Straße angegangen werden müsse, aber keine genaueren Details, was wie wo wer.

Gruß, Karin
Radlergrüße,

Karin

JoMi2222
Beiträge: 32
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 07:07

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von JoMi2222 » Mo 19. Mai 2014, 20:14

Stand implizit in der SZ. Das Koalitionstreffen, auf dem das beschlossen wurde, war vor dem Bruch mit den Grünen.

Benutzeravatar
Bass999
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 18:01

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von Bass999 » Mi 21. Mai 2014, 20:45

Grusewolf hat geschrieben:Das heißt dann ja wohl, dass man entweder sämtliche Parkplätze an der Rosenheimer Str. auflösen und zudem womöglich alle Bäume zwischen den Parkbuchten fällen will, oder das man die Radler in 70er Jahre Manier gleich irgendwie auf den Fußweg abschiebt - Hauptsache weg damit.
Hast du den Link nachgereicht ? In deinem eigenen Link steht ja, dass es zu Lasten der Parkplätze geschehen soll...

Benutzeravatar
Grusewolf
Beiträge: 17
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:20

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von Grusewolf » Sa 24. Mai 2014, 00:29

Bass999 hat geschrieben:
Grusewolf hat geschrieben:Das heißt dann ja wohl, dass man entweder sämtliche Parkplätze an der Rosenheimer Str. auflösen und zudem womöglich alle Bäume zwischen den Parkbuchten fällen will, oder das man die Radler in 70er Jahre Manier gleich irgendwie auf den Fußweg abschiebt - Hauptsache weg damit.
Hast du den Link nachgereicht ? In deinem eigenen Link steht ja, dass es zu Lasten der Parkplätze geschehen soll...
Richtig, im Link steht zunächst mal, dass es nicht auf Kosten von Fahrspuren, sondern auf Kosten von Parkplätzen gehen soll. Wenn man sich die Rodenheimer Str. anschaut, sieht man allerdings, dass zwischen den Parkplätzen Bäume stehen. Mir will da beim besten Willen kein schlüssiges Konzept einfallen, wie man hier allein durch Auflösung von Parkplätzen eine geradlinige Führung des Radverkehrs realisieren will.
Das mit der Verbannung auf den Gehweg habe ich mir dann tatsächlich nur als nächstes Horroszenario ausgedacht, für dass es zum Glück keine weiteren Hinweise gibt.
Vielleicht sollte ich hier auch positiver denken. Aus der Forderung, dass der Umbau keine Fahrspur kosten darf könnte man ja auch schließen, dass die Zahl der Fahrspuren gleich bleibt und dass nur jeweils eine Fahrspur allein dem Radverkehr gewidmet werden soll. Hierfür kann ich bislang allerdings auch noch keinen Link liefern.

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von faltradler » Sa 20. Jun 2015, 00:06

eine Analyse des GroKo-Antrags findet sich hier: http://www.adfc-muenchen.de/nachrichten ... er-radler/

Wenn nun die Neugestaltung der Innenstadt-Isar angegangen wird, soll auch die Ludwigsbrücke vom Durchgangsverkehr befreit werden. D.h. - eine massive Reduktion des Verkehrsaufkommens in der Rosenheimer Straße!
Ist es auch von daher nicht unglaublich kurzsichtig, die ausgewachsenen Bäume in der Rosenheimer Straße zu fällen und die Gehwege/Parkzonen aufwändig umzubauen, dass weiterhin zwei Kfz-Fahrspuren bleiben?

siehe
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kon ... -1.2527239

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von faltradler » Mo 12. Okt 2015, 22:35

Heute in der SZ: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wegen-sicherheitsbedenken-schmalspur-radweg-an-der-rosenheimer-strasse-vor-dem-aus-1.2688457

dazu passend auch das Interview mit dem stellvertretenden ADFC-Vorsitzenden Andreas Groh im Münchner Merkur vom 2. Oktober ("ADFC hält Radwegpläne für rechtswidrig", nur in der Druckausgabe).

Bleibt nur zu hoffen, dass die Baumfäll-Phantastereien in der Rosenheimer nicht nochmal hervorgekramt werden.

Das wäre auch auf dem Hintergrund kurzsichtig, weil die Ludwigsbrücke ebenfalls verkehrlich entlastet werden soll:
Konzept der Stadtverwaltung München für Neugestaltung von Isar und Ludwigsbrücke
"Ruhig rollt die Trambahn über die mit Rasen bepflanzte Ludwigsbrücke, eine Gruppe Radler fährt auf der breiten Trasse in Richtung Haidhausen. Die Fußgänger brauchen den Autoverkehr nicht mehr zu fürchten: Von den 18 000 Kraftfahrzeugen, die früher täglich über die Brücke rauschten, sind nur noch wenige übrig geblieben. Die Pendler suchen sich andere Strecken, nachdem die Ludwigsbrücke für Autofahrer ein Nadelöhr geworden ist."

Und: Aktuelles zum Bau der Isarpromenade
"Auf der Ludwigsbrücke soll es vor dem Deutschen Museum eine verkehrsberuhigte Zone geben mit nur einer Fahrspur in jeder Richtung. Bickelbacher stellt sich eine Verlagerung der Autoströme vor: von der Isarparallele auf den Mittleren Ring und von der Rosenheimer Straße/ Ludwigsbrücke/ Zweibrückenstraße auf die Achse Einsteinstraße/ Maximiliansbrücke/ Maximiliansstraße."

Also, wenn die Verringerung der Kfz-Fahrspuren laut Planungsreferat bereits heute schon machbar und "verkehrsverträglich" ist, bleibt es das auch auf lange Sicht - sofern die Isar-Pläne realisiert werden.

KUHmax
Beiträge: 62
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 09:17

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von KUHmax » Do 15. Okt 2015, 11:25

Hallo,

die CSU scheint ja zufrieden zu sein damit, dass dann halt gar nichts gemacht wird. Man sollte Herrn Podiuk mal auf einem ungefederten Pino (auf dem Vordersitz) mit auf seine Umwegstrecke nehmen. Ob er die dann immer noch für so radfahrgeeignet hält?
Radlergrüße,

Karin

Benutzeravatar
faltradler
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 23:35

Re: Rosenheimer Straße Radwege ohne Wegfall von Autospuren

Beitrag von faltradler » Do 22. Sep 2016, 22:58

Dieser Thread braucht mal ein Update:

- So eng wird's (vielleicht) an der Rosenheimer Straße über die tolle Live-Demo von ADFC, VCD und den Grünen (AZ vom 19.09.2016)

- Ausgebremst - "Nach dem Votum der Einwohnerversammlung stellt sich auch die Mehrheit im Haidhauser Bezirksausschuss gegen das Konzept zur Umgestaltung der Rosenheimer Straße. SPD und Grüne plädieren für Tempo 30." (SZ vom 22.09.2016)

Antworten