E-bike nachrüsten?

Touren-Informationen; Tourenverabredungen; Erfahrungsaustausch zum Kauf
Antworten
arielle
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 08:08

E-bike nachrüsten?

Beitrag von arielle » Fr 20. Mär 2015, 08:11

hallo!
hat jemand erfahrung mit dem nachrüsten eines "normalen" fahrrads zum e-bike?
z.b.
vorder-/hinterrad, akku, kosten, haltbarkeit ...
danke!

Benutzeravatar
KlausR
Beiträge: 56
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:12

Re: E-bike nachrüsten?

Beitrag von KlausR » Sa 21. Mär 2015, 09:39

Hallo Arielle,
ich bin jetzt kein besonders technisch versierter Mensch, aber ich glaube, die Nachrüstung eines normalen Rades auf ein Pedelec oder E-Bike ist keine gute Idee (wenn auch im Internet entsprechende Bausätze angeboten werden.).
Ein E-Bike/Pedelec ist durch den Motor und den Akku wesentlich schwerer als ein "normales" Rad, so dass zum Beispiel an Rahmen und Bremsen wesentlich höhere Ansprüche gestellt werden. Auch ist ein nachgerüstetes E-Bike/Pedelec vom ganzen Aufbau auch immer noch ein normales Fahrrad im Gegensatz zu einem als E-Bike/Pedelec konzipiertes Rad, das von der ganzen Geometrie und den Komponenten auf die elektrische Unterstützung ausgerichtet ist.
Nach meiner unmaßgeblichen Meinung hast Du mit einem nachgerüsteten Fahrrad keine große Freude, eventuell kann es auch gefährlich werden (Überbeanspruchung von Rahmen, Bremsen, etc.).
Wenn Du Dich ernsthaft mit dem Gedanken trägst, Dir ein Rad mit elektrischer Unterstützung anzuschaffen, dann nimm ein bisschen Geld in die Hand und kauf Dir was Gescheites; es gibt auch relativ billige Pedelecs, aber auch die werden Dir nicht viel Freude machen, da an diesen billige und damit nicht hochwertige Komponenten verbaut werden.
Letztendlich ist es aber Deine Entscheidung, ich habe mich letztes Jahr für ein relativ hochpreisiges Pedelec entschieden und es macht viel Spass und ich habe auch ein sicheres Gefühl.
Viele Grüße
Klaus
PS. Vielleicht äußert sich ja noch jemand von der AG Technik, der sich da besser auskennt?

Lotharius
Beiträge: 12
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 14:48

Re: E-bike nachrüsten?

Beitrag von Lotharius » Di 28. Apr 2015, 00:35

Hallo Arielle,

natürlich ist das Nachrüsten eines nicht auf Pedelec-Belastung ausgelegten Fahrrades technisch zu bewerkstelligen. Mit einem Hinterradmotor und einem Akku am Rahmen (nicht am Gepäckträger) ist ein normales Rad relativ rasch aufzurüsten, auch wenn die Verkabelung alles andere als einfach ist.
Aber!!! Klaus liegt mit seinen Aussagen zum Nachrüstrisiko vollkommen richtig! Warum ist es gerade in den ersten Jahren vermehrt zu Rahmenbrüchen gekommen? Ganz einfach, weil die Erfahrungen noch nicht vorlagen wie Material und Konzeption optimal auf die erhöhten Belastungen ausgelegt werden können. Ihr Fahrrad ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht für Pedelec-Belastungen ausgelegt. Deshalb: Auch wenn es technisch möglich ist, lassen Sie es lieber - Ihrer Gesundheit zuliebe!
Nun noch eine rein persönliche Meinung: Wenn Sie sich kein hochpreisiges Pedelec leisten können, kaufen Sie wenigstens kein Pedelec mit Front- sondern mit Mittel- oder Heckmotor. Für die möglichst gleichmäßige Lastenverteilung sollte der der Akku nicht am Gepäckträger sondern am Rahmen befestigt sein. Akku+Gepäck könnt sonst bei starken Steigungen aufgrund der Hecklastigkeit zum Abheben des Vorderrades führen, wie ich selbst schon erfahren musste.
Kommen Sie doch einfach mal zu einer Schnuppertour die der ADFC München anbietet, dann erfahren Sie in der Praxis alles was Ihnen eine richtige Entscheidung erleichtert.
Mit freundlichen Radlergrüßen
Lothar Röth (Pedelec-Tourenleiter)

Antworten