Radlläden bald wieder offen

Bislang durften sie nur Radl-Reparaturen anbieten, ab Montag, 27.4., dürfen Fahrradgeschäfte in Bayern auch für den regulären Verkauf wieder öffnen! Für die Radlläden gelten dabei allerdings verschiedene Auflagen.

Ein neues Fahrrad können kleine und große Radlfans bald wieder im lokalen Handel kaufen, allerdings brauchen sie dann einen Mundschutz. Bildquelle: pd-f.de / Kay Tkatzik

  • Einlasskontrollen,
  • 1,5 m-Abstand,
  • ein Kunde pro 20 qm,
  • verpflichtende Hygiene- und Parkplatzkonzepte
  • sowie eine Mundschutzpflicht, wobei die Besorgung der Maske eigenverantwortlich durch den Ladeninhaber bzw. Kunden erfolgen muss. Auch ein Schal ist ausreichend, wenn er Mund und Nase bedeckt.

Auf dieser Grundlage werden die Beschränkungen jetzt stufenweise erleichtert. Das freut uns sehr, da sich sowohl der ADFC auf Bundesebene als auch speziell der ADFC Bayern dafür stark gemacht haben! Wer jetzt auf einem guten Fahrrad erlebt, wie praktisch und schön Radeln ist, der wird hoffentlich auch in Nach-Corona-Zeiten im Sattel bleiben.

© ADFC München 2020

Werbung