Erste virtuelle Critical Mass

Am 27. März 2020 war es so weit - wegen weltweiter Quarantänen hat die erste Virtuelle Critical Mass stattgefunden. Critical Mass (CM) ist normalerweise eine kreative Form des Straßenprotests: Fahrradfahrer:innen treffen sich scheinbar zufällig und radeln durch die Stadt - in manchen Städten mehr als 1000 Radler:innen auf einem Haufen.  Mit Ausgangsbeschränkungen geht das natürlich nicht.  Also: Auf allen Social-Media-Kanälen haben die Teilnehmer:innen sich besprochen, dann haben die Römer:innen mit einem Facebook-Event dazu aufgerufen - und die Critical Maps App aus Berlin als das Mittel der Wahl auserkoren. Um 18:00 am Freitag haben alle die App eingeschaltet: Da sieht man auf dem Handy den eigenen Standort als blauen Punkt, und die Standorte aller anderen eingeschalteten Leute sieht man als schwarze Punkte.

Im Februar konnte man sich noch auf der Straße treffen...

...im März gab es dann die erste virtuelle Critical Mass. Bildquelle: Instagram Critical Maps

Normalerweise dient die App dazu, dass man als Nachzügler:in die radelnde Gruppe irgendwo in der Stadt finden kann, ohne dass man Kontaktdaten der anderen Leute haben oder sich irgendwo anmelden muss.  Denn eine Critical-Mass-Strecke ist ja nicht vorgegeben – sie ist spontan: Wer vorne radelt, führt das Rudel.

Diesmal ist es anders: Digital gibt es immer mehr Punkte auf der Weltkarte, während wir uns nur virtuell versammeln – zusammen, obwohl wir uns nicht begegnen. Auf Social Media haben Leute Fahrrad-Fotos gepostet.  Wombat Radio aus Italien hat ein Livestream-Playlist gemacht, und CM Zürich hat ein Zoom-Rave aufgemacht, mit DJ, und wir haben zu Hause vor dem Rechner getanzt und wir konnten uns alle sehen – viele mit Radhelm an. Für die Sicherheit, ist klar. In München ist einer auch anstandshalber alleine zum traditionellen Treffpunkt an der Bavaria geradelt und hat sein Bier dort getrunken – und ein Foto in die CM-Gruppe auf Facebook geteilt. So konnten wir alle daran teilhaben.

Im April hatten wir schon Routine: Da haben wir mit den Zürchern wieder geravt, Bilderchen gepostet, manche haben Strava-Zeichnungen gemacht, und wir haben wieder zugeschaut, wie die schwarzen Punkte sich sammeln.  

Der nächste letzte Freitag im Monat kommt - ob wir wieder nur digital unsere fahrrad-fröhliche Zusammenkunft feiern steht noch aus.  Wir kommen aber auf jeden Fall zusammen.

Critical Mass Nürnberg hat ein schönes Video gemacht:
https://www.facebook.com/watch/?v=2612994892305507
https://www.instagram.com/criticalmaps/
https://twitter.com/criticalmaps (hier gibt's die meisten Fotos der Aktion)
https://www.facebook.com/criticalmaps/
https://www.criticalmaps.net/ 
https://www.facebook.com/groups/criticalmassmuenchen/ 

Text: Genevieve Cory

© ADFC München 2020

Werbung