Einladung zum Pressetermin: ADFC-Aktion Pop-up-Radweg #EineSpurFürsRad

Datum: Mittwoch, 20.5.2020,
Zeit:
9:30-10:30 Uhr Demo,
Ort:
Zweibrückenstr. (zwischen Liebherrstr. und Thierschstr.)

Bei der Aktion am 20. Mai richtet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) München einen temporären geschützten Radweg auf der Zweibrückenstraße ein. Ziel der „Pop-up-Bike-Lane“: mehr Platz für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen während der Corona-Pandemie!

In Coronazeiten steigen immer mehr Menschen auf das Fahrrad um. Der ADFC München fordert daher Politik und Verwaltung dringend auf, Gesundheit und Sicherheit der Radfahrenden während der Pandemie zu gewährleisten. Die Zweibrückenstraße ist ein Beispiel, an dem deutlich wird, dass Radfahrer:innen und Fußgänger:innen dringend mehr Platz bekommen müssen, um den empfohlenen Sicherheitsabstand einhalten zu können. Temporäre geschützte Radwege, sogenannte „Pop-up-Bike-Lanes“, auf Kfz-Fahrspuren schaffen schnelle Abhilfe für alle, da Fußgänger:innen die bestehenden Radwege zusätzlich nutzen können. Städte wie Berlin und Wien machen längst erfolgreich vor, wie der Straßenraum und öffentliche Räume schnell und einfach umgebaut werden können. Wann folgt München?

„Die Corona-Krise zeigt eindrücklich, wie gefährlich eng es auf den Fuß- und Radwegen zugeht. Die sind oft viel zu schmal. Abstand halten muss aber für alle möglich sein. Deshalb sollten Fahrspuren schnellstmöglich zumindest vorübergehend in geschützte Radwege umgewandelt werden. Das schafft Sicherheit und schützt die Gesundheit“, erklärt Andreas Groh, 1. Vorsitzender ADFC München. „Es ist höchste Zeit, den Platz fairer zu verteilen. Dafür braucht man nur den politischen Willen, Straßenmarkierungen und Baustellenzäune!“ Das gilt gerade auch für Straßen, die, wie die Zweibrückenstraße, bereits im Maßnahmenpaket enthalten sind, das der Stadtrat zur Umsetzung des Radentscheid München beschlossen hat.

Weitere Informationen:
https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/coronasichere-rad-und-gehwege-jetzt/

Hinweis für Redaktionen:
Der Termin ist für Bild- und Filmberichterstattung geeignet.

Martina Tollkühn
Referentin Kommunikation & Marketing
ADFC München e.V.
Platenstraße 4
80336 München
presse(..at..)adfc-muenchen.de
Mobil: 0151-170 68 600
www.adfc-muenchen.de

Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, davon mehr als 29.000 in Bayern und über 8000 in München, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Rad

© ADFC München 2020

Werbung