Ride of Silence 2018

ADFC Aufmacher

Beim Ride of Silence 2018 am Mittwoch, 16. Mai 2018 gedenken wir der im Straßenverkehr getöteten Fahrradfahrer.

Geplante Strecke

Zugleich fordern wir mehr Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer ein:

  • Sichere Kreuzungen für Radfahrer
  • Abbiegeassistenzsysteme für LKWs
  • Mehr Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer

Start: 18:30 Uhr – An der Bavaria (Theresienwiese) – Matthias Pschorr-Straße

Die Route führt an Orten an denen Radfahrer im Verkehr getötet oder schwer verletzt wurden vorbei. An einigen Unfallstellen wird eine Schweigeminute abgehalten. Die Teilnehmer sind nach Möglichkeit weiß gekleidet und radeln schweigend.

Ende: ca. 21:00 – 21:30 Uhr – am Giesinger Grünspitz, Martin-Luther-Straße, München

Selbstverständlich ist es erlaubt sich auch zwischendrin auszuklinken. Für Kinder geeignet

Hinweise der Polizei:

Es darf jeweils nur auf der rechten Fahrspur der Fahrbahn gefahren werden. Fahrräder müssen verkehrssicher sein. Dazu gehört insbes. funktionierendes Licht und Reflektoren! Teilnehmer sollen weiße oder anderweitig gut sichtbare Kleidung (sofern vorhanden mit Reflektoren) tragen.

Veranstalter:

ADFC München gemeinsam mit der ÖDP München und Aktiven der Critical Mass München.

Helfer:

Wir sind immer noch auf der Suche nach Ordnern und Helfern. Bitte hier eintragen: www.adfc-muenchen.de/ros-helfer

Facebook:

Unsere Veranstaltung ist auch in Facebook zu finden! Gerne anmelden, teilen und mitdiskutieren.

Hintergrundinformation:

Der Ride of Silence findet seit 2003 weltweit (www.rideofsilence.org) in mehr als 300 Städten gleichzeitig am dritten Mittwoch im Mai statt. In Deutschland etwa in Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart und vielen anderen Städten. In Berlin haben 2015 über 1200 Radfahrer teilgenommen.

Die Ghostbikes werden von der Werkstatt R18 gestellt.

© ADFC München 2018

Unser Mitgliedermagazin

Werbung