ADFC München - Newsletter Februar 2018

Aktuelles ADFC

Neues im Februar

www.adfc-muenchen.de/adfc.muenchenFebruar 2018

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,
 

am Freitag hat unsere jährliche Mitgliederversammlung wieder in den Räumlichkeiten des KVR stattgefunden. Dies war für uns auch der Auftakt in ein Jahr mit vielen Veranstaltungen und Touren. Einen Rück- und Ausblick dazu seht Ihr im heutigen Newsletter. Wie hat Euch die Mitgliederversammlung gefallen? Nutze dazu unser Feedbackformular https://goo.gl/q9Yx3B

Helferinnen und Helfer für die Sternfahrt am 22.04.2018 gesucht!
 

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder eine Sternfahrt. Aus dem Großraum München radeln wir entlang verschiedener Strecken in die Landeshauptstadt. Dort finden wir uns zu immer größeren Demonstrationszügen zusammen. Nach einer gemeinsamen Runde durch die Innenstadt endet die Tour im Olympiapark. Die Touren werden von erfahrenen ADFC-Tourenleiter/innen geführt. Dabei brauchen wir Eure Unterstützung, um die Touren abzusichern. Ihr könnt helfen, alle Teilnehmenden sicher und entspannt ans Ziel zu bringen.
 

Interesse? Dann schick bitte eine kurze E-Mail (mit Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Mobil-Nummer) an: sternfahrt@adfc-muenchen.de


Mehr Infos auf www.adfc-muenchen.de/sternfahrt/

Feedback, Anregungen und Artikel könnt Ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter(..at..)adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint Mitte Juni.
 
Weiterhin gute Fahrt!


Die AG Codierung hat sich neu formiert, ist motiviert und voller Tatendrang. Wir wollen alle Eure Fahrräder codieren und dazu viele zusätzliche Codiertermine anbieten, insbesondere auch gerne Außentermine. Um das realisieren zu können, brauchen wir diese mobile Nadlerpistole und hoffen auf Eure finanzielle Unterstützung. Spenden mit dem Stichwort Codierung nehmen wir gerne entgegen. Als herzliches Dankeschön codieren wir das Fahrrad jedes Spenders ab 100 Euro zeitnah und selbstverständlich kostenfrei.


Überweisungen bitte auf das Konto des ADFC-München, Stichwort: Codierung.

Überweisungen bitte auf das Konto des ADFC-München, Stichwort: Codierung.

IBAN : DE62 7015 0000 0904 1577 81
BIC : SSKMDEMMXXX 


Mitarbeit Newsletter


Du hast Interesse an Grafikdesign und einen Blick für das richtige Layout? Dann wäre die Mitarbeit und Erstunng beim Newsletter vielleicht das Richtige für Dich. Interessierte melden sich bitte per Mail an newsletter(..at..)adfc-muenchen.de.


Unterstützung Codierteam


Du findest es eine super Sache dass man sein Fahrrad über eine Codierung vor Diebstahl schützen kann? Du möchtest dies auch möglichst vielen anderen Radlern ermöglichen? Unser Team Codierung sucht wegen der großen Nachfrage  laufend Unterstützung. Man muss keine großen Vorkenntnisse haben, aber gerne und umsichtig mit Fahrrädern hantieren oder sorgfältig und gewissenhaft die Daten eintragen. Die Codierung findet 2x pro Monat im Radlerhaus statt und künftig auch außerhalb bei Veranstaltungen.


Unser Event Team steht bereits in den Startlöchern für unsere Veranstaltungen 2018...


...damit wir wieder auf möglichst vielen Events präsent sein können – Sattelfest – E Bike Days – Streetlife und vieles mehr – freuen wir uns über Verstärkung.


Auch wenn Infostand für dich noch Neuland ist, bist du herzlich willkommen einmal mit dabei zu sein und – nach Einweisung durch ein erfahrenes Team – ein wenig „Standluft“ zu schnuppern. Und vielleicht wird ja dann mehr daraus...?


Interessierte schreiben bitte in beiden Fällen eine Mail an Susanne: susanne.loderbauer@adfc-muenchen.de


Mehrtagestouren und Radreisen 2018


Auch wenn der Winter noch nicht vorbei ist, lassen sich schon konkrete Pläne für die Radsaison 2018 schmieden: das haben uns die über hundert Besucher des zweiten Münchner Radreisetreffs im Januar bewiesen. Bei Kaffee und Kuchen durften wir unser Programm 2018 vorstellen, und unsere kleine Glücksfee Julia zog aus den 102 Anmeldungen die drei glücklichen Gewinner von Reisegutscheinen. Bei guter Stimmung wurde viel gelacht und geratscht, die Tourenleiter standen für Fragen persönlich zur Verfügung und das Kuchenbuffet erlebte regen Zuspruch. Für das große Interesse bedanken wir uns nochmals herzlich bei allen Anwesenden!


Über neue Mitradler freuen wir uns immer sehr: Alle, die sich mit dem Gedanken tragen, in 2018 ein paar Tage mit dem Rad zu verreisen, finden unsere detaillierten Beschreibungen inklusive Höhenprofil im Internet unter


https://www.adfc-radreisen.de/online-angebote/adfc-muenchen/


Online-Anmeldungen, die über den ADFC Baden-Württemberg abgewickelt werden, sind problemlos möglich. Einige Reisen sind auch schon gut gebucht bzw. ausgebucht - aber bei 21 Touren des ADFC München sowie weiteren Angeboten des ADFC Baden-Württemberg ist sicher noch genügend Auswahl für die Verwirklichung von Ferienträumen vorhanden...
Erfahrungsgemäß erhalten auch Personen auf der Warteliste einer Tour oft noch die Chance, nachzurücken.

 

 

Für Fragen zu unseren Mehrtagestouren stehen wir gerne zur Verfügung - am besten per Email an: mtt@adfc-muenchen.de


Herzliche Grüße
Eure Tourenleiter, Tourenleiterinnen und Aktive der AG Mehrtagestouren


P.S. Und wer bei grauem Wetter "schmökern" möchte: Hier der Link zu unserem Fotoarchiv mit vielen Bildern und Erinnerungen von unseren vergangenen Reisen...


https://www.adfc-muenchen.de/radtouren/mtt/mttarchiv/


 

DANKE an alle Spender!


Im November 2017 hatte unsere AG Asyl um Spenden gebeten, um Fahrradhelme für geflüchtete Kinder kaufen zu können.
Innerhalb kürzester Zeit sind 550 € bei uns eingegangen - dafür möchten wir uns ganz herzlich bei den großzügigen Spendern bedanken!!!
Besonders freuen sich die Kinder, die jetzt stolze Helm-Besitzer sind:

 

 

Verteilung Losradeln


Die nächste Ausgabe von Losradeln wird bald erschienen. Wie in jedem Jahr freuen sich viele Radhändler, Einzelhändler, Organisationen usw. wenn sie unser Jahresprogramm und ggf. weitere Flyer auslegen dürfen.
Du möchtest ein paar Läden in Deiner Nachbarschaft zu beliefern, dann registriere Dich bitte unter https://goo.gl/mMz8Yf. Über den konkreten Ablauf werden wir Euch dann informieren. Geplant ist eine Liste, in der Ihr Euch Eure Verteilstationen aussuchen könnt. Ebenso können dort neue Stationen eingetragen werden. Damit Ihr nicht extra zu den Öffnungszeiten ins Radlerhaus kommen müsst, suchen wir dezentrale Lagerorte.
Du hast schon im Sommer mitgemacht? Dann bekommst du automatisch eine Mail.



Kommentar von Andreas Groh
"Grundsatzbeschluss Radverkehr" im Stadtrat


letzten Mittwoch hat der Stadtrat die Fortschreibung des "Grundsatzbeschluss Radverkehr" vorbeschlossen. Die endgültige Beschlussfassung soll voraussichtlich in der Vollversammlung des Münchner Stadtrats am 21. Februar erfolgen. Daran gab es teilweise herbe Kritik "Ein schwarzer Tag für den Radverkehr".


Oberbürgermeister Dieter Reiter wird dazu in der Abendzeitung zitiert: "Man könne den Eindruck bekommen, sagt er, 'wir hätten heute das Ende des Radverkehrs beschlossen'. Dem sei freilich nicht so. Das Radl werde immer wichtiger. Und dem werde die Stadt auch Rechnung tragen, so der OB."


Dem ist zuzustimmen. Freilich werden wir ihn, wenn nötig, daran erinnern.


Sicherlich war dieser Beschluss nicht der große Wurf, wie wir, aber auch die Unterstützer des Radverkehrs in den Stadtratsfraktionen und viele Radlfahrer*innen sich ihn gewünscht hätten und wie wir ihn dringend brauchen, um einen kräftigen Schritt nach vorne zu kommen. Nicht nur, um endlich ein sicheres und richtlinienkonformes durchgängiges Radwegenetz zu bekommen. Sondern auch, um den derzeitigen großen Herausforderungen unserer Stadt zu begegnen: Bevölkerungs- und damit verbunden Verkehrswachstum, Luftreinhaltung, Klimaschutz.


Trotzdem enthält er etliche wichtige konkrete, aber auch grundsätzliche Entscheidungen. Und ja, es gibt etliche Prüfaufträge. Da wird sich noch zeigen, ob alle Fraktionen so geschlossen hinter dem Radl stehen, wie sie am Mittwoch hinter den Prüfaufträgen standen (CSU, FDP, Bayernpartei?). Es wäre klug und im Interesse der Menschen in dieser Stadt.


Durch unsere konstruktive Zusammenarbeit mit der SPD Stadtratsfraktion konnten wir zudem einige Punkte aus dem ursprünglichen Beschlussentwurf entschärfen und etliche Punkte deutlich aufwerten. Wir waren uns zudem einig, dass es keinen Sinn gemacht hätte, diese sowieso schon sehr umfangreiche Beschlussvorlage durch weitere umfangreiche Projekte weiter zu verzögern.


Gerne hätte wir natürlich gesehen, wenn es zudem die abstrakte Verpflichtung gegeben hätte bis 2025 (Zielzeitraum vom Bürgerbegehren für saubere Luft) verbindlich eine große Zahl an guten Radverkehrsanlagen zu bauen, wie von den Grünen und der ÖDP vorgeschlagen.


Details zur Analyse auf unserer Homepage:
https://www.adfc-muenchen.de/aktuelles/adfc/ansicht/article/stadtratsbeschluss-zur-fortschreibung-des-grundsat/


Gunda Krauss goes Startnext

Die 79-jährige Münchnerin, die 2009 mit einem Dreirad von München nach Rügen radelte, macht sich auf in ein neues Abenteuer: Am 26. Februar 2018 startet die umtriebige Seniorin eine Crowdfunding-Kampagne, um das Buch zu finanzieren, das sie zusammen mit zwei Co-Autorinnen über ihre Tour und ihr bewegtes Leben schreibt.
„Crowdfunding – was ist denn das“, wird Gunda Krauss oft gefragt, wenn Sie von ihrem neuesten Projekt erzählt. Bis vor einem halben Jahr wusste die 79-Jährige das auch nicht. Doch dann beschloss Sie, das Buch über ihre abenteuerliche Radtour im Jahr 2009 in Angriff zu nehmen. Dabei entdeckte sie die spannenden Möglichkeiten, die eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung und Verbreitung des Buchs bietet. „Mich damit auseinanderzusetzen ist aufregend und es hält mich jung“, so die umtriebige Seniorin, die sich voller Neugier auf unbekanntes Terrain vorwagt. Dabei steht ihr eine junge Mitstreiterin zur Seite, Günes Seyfarth, die sie kompetent durch die Welt der Sozialen Medien begleitet.


Gunda Krauss stand nicht immer mit beiden Beinen mitten im Leben. Als sie in Rente ging, hatte die gebürtige Berlinerin schon beinahe mit allem abgeschlossen: Nach zwei Hüftoperationen konnte sie sich kaum noch bewegen. Doch dann entdeckte sie den Easy Rider und ihr Leben nahm richtig Fahrt auf. Als 70-Jährige fuhr sie mit dem Dreirad mit bequemem Sesselsitz und hochgezogenem Lenker und Dackel Sauser in 50 Tagen von München nach Rügen.

In vielen Gemeinden entlang der rund 1260 km langen Route wurden die beiden begeistert empfangen, die Presse berichtete über die ungewöhnliche Fahrt der Seniorin. „Eine motivierte Gunda ist losgefahren, aber eine vor Energie sprühende Gunda ist in Rügen angekommen“, erinnert sich Andreas Schuster von der Münchner Umweltorganisation Green City e.V., die die Tour organisierte. Seither hält Gunda Krauss Vorträge, mischt sich ein für eine lebendige Demokratie und Europa, ermutigt Ältere in Bewegung zu bleiben, nimmt als Mobilitätsexpertin an Diskussionen teil, tritt im Bezirksausschuss ihres Viertels für den Radverkehr ein, erzählt in Schulen über ihre Kindheit und 2014 erhielt sie für das Projekt „Route 76“ den 2. Deutschen Alterspreis der Robert-Bosch-Stiftung.
Das Buch über ihre Tour und ihr bewegtes Leben, das sie zusammen mit den zwei Co-Autorinnen Monica Fauss und Ute Vidal verfasst, widmet Gunda Krauss ihrer politischen Mentorin, der 2016 verstorbenen Hildegard Hamm-Brücher. Der Erscheinungstermin ist voraussichtlich Juli 2018.


Gunda Krauss steht Euch gerne für ein Interview zur Verfügung. Anfragen wegen eines Termins oder Fotos richtet Ihr bitte an:
Gunda Krauss, Wilhelm-Dieß-Weg 13, 81927 München, Tel. 089/933 530,
Email: gunda.krauss@gmx.de
www.startnext.de/gunda-unterwegs ; www.facebook.de/gunda.unterwegs

Eine Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO) erleichtert seit vergangenem Jahr die Anordnung von Tempo 30 vor Schulen und anderen sensiblen Einrichtungen auch auf innerortlichen Hauptverkehrsstraßen. Von dieser Neuregelung hat die Gemeinde Oberhaching nun Gebrauch gemacht und auf einer Staatsstr. im Bereich einer Grundschule die Geschwindigkeit an Werktagen zwischen 7 - 18 Uhr auf 30km/h begrenzt.
 

Konkret handelt es sich um die Münchner Str. zwischen Lanzenhaarer Str. und der Einmündung zum Kirchplatz in Oberhaching. Dabei spielt es keine Rolle, dass es in diesem Bereich bereits zwei signalgereglte Übergänge sowie eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer gibt. Ausschlaggebend ist die Schutzbedürftigkeit der angrenzenden Grundschule.
 

Von der Regelung profitiert auch der Radverkehr, da im entsprechenden Straßenabschnitt die Geschwindigkeit des Kfz-Verkehrs reduziert wird und keine eigenen Anlagen für den Radverkehr vorhanden sind; lediglich die Gehwege sind für den Radverkehr freigegeben. Die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 im Bereich von Schulen auf Kreis-, Staats- und Bundesstraßen kann bei der Gemeinde oder auf Bürgerversammlungen beantragt werden.


Schokofahrt


An Ostern findet die dritte Schokofahrt statt: Radler aus ganz Deutschland holen emissionsfrei(e) Schokolade von den Chocolatemakers in Amsterdam ab.


Emissionsfrei? Der Kakao wurde mit dem Segelschiff Tres Hombres nach Amsterdam gebracht und soll danach per Muskelkraft in Deutschland verteilt werden.


Wir, Caro und Andi, kommen auf unserem Weg nach Süden/München voraussichtlich am Samstag, den 7.4.18, in Aschaffenburg an und könnten dort die Schokolade staffelmäßig weitergeben.


Ihr kennt außerdem Cafés, kleine Lädchen oä. in München, die Lust auf die Aktion hätten? Wir sind nämlich nur Auslieferer – bestellen müssten die Interessenten selber. Schreibt mich gerne an für mehr Infos! Oder schaut hier: www.schokofahrt.de


Die ganze Fahrt ist dezentral und privat organisiert - wir haben keinerlei geschäftliche Verbindung zu den Herstellern.


AG Verkehr Landkreis West


Die AG kümmert sich um die Verbesserung des Radverkehrs in den Gemeinden Gräfelfing, Planegg, Neuried, Krailling
Die monatlichen Treffen finden in der Cafeteria der Musikschule Planegg, Pasinger Str. 16 statt, stets Mittwoch ab 20.00 Uhr - 28.02., 21.03., 25.04., 16.05., 27.06., 25.07., 26.09., 24.10., 28.11.


Am vergangenen Freitag fand wieder unsere Mitgliederversammlung statt mit weit mehr als 100 Teilnehmern. Der Vorstand ging mit einem Leitantrag für einen besseren Radverkehr ins Rennen und wird diesen an die Stadtpolitik richten. Anbei noch ein paar bildliche Eindrück von der Veranstaltung. Wie hat es Dir gefallen? Nutze dazu unser Feedbackformular https://goo.gl/q9Yx3B.

 

Newsletter weiterempfehlen, an- oder abmelden – http://www.adfc-muenchen.de/newsletteraenderung


Impressum: ADFC München e.V. - Platenstr. 4 - 80336 München

 

 

© ADFC München 2018

Unser Mitgliedermagazin