ADFC-Winterprogramm: Radreisetreff, Fotoshows und Vorträge

Toller Radurlaub, aufregende Bike-Expeditionen und spannende Vorträge: Das ADFC-Winterprogramm bietet allen Interessierten von Januar bis März eindrucksvolle Reiseberichte von Menschen, die mit dem Rad immer wieder zu großen Abenteuern aufbrechen. Wer selbst aktiv werden will, kann sich beim ADFC-Radreisetreff Anregungen holen oder gleich eine mehrtägige Tour buchen. Zudem spricht Rechtsanwalt Peter Kappel über "Recht für Radfahrer" und unser Vorstand über #MehrPlatzFürsRad. 

Hier gibt's das Programm als Pdf.

Sonntag, 12. Januar,15:00 Uhr, ADFC-Radreisen 2020 – Treffen für Mitglieder und Interessierte
Jetzt schon Pläne für die neue Radlsaison schmieden! Der ADFC bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an geführten Mehrtages-Radtouren an. Bei dieser Veranstaltung können sich die Teilnehmer:innen über das umfangreiche Radreise-Programm informieren und die Reisen auch gleich vor Ort buchen. Gemeinsam Rad fahren und dabei Natur und Kultur erleben, heißt die Maxime. Ob „Traumhaftes Trentino – Vom Idrosee zum Passo Crocedomini“, „Von Wien über die Karpaten nach Mähren“ oder „Von Salzburg in die Weltkulturerbe-Stadt Graz“ – allein das Angebot des ADFC München umfasst mehr als 20 zwei- bis zehntägige Touren, die zwischen Anfang Mai und Ende September starten. Für Auskünfte stehen die erfahrenen Tourenleiter zur Verfügung. Interessierte Radlerinnen und Radler sind willkommen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
Eintritt: frei
Ort:Alten- und Service-Zentrum, Theodor-Heuss-Platz 5, 81737 München
Weitere Info: https://www.adfc-muenchen.de/mtt/

Mittwoch, 15. Januar, 19:00 Uhr, Vortrag: Recht für Radfahrer
Das Fahrrad gewinnt als Verkehrsmittel immer stärker an Bedeutung. Wer mit dem Rad unterwegs ist, sollte die Straßenverkehrsordnung (StVO) beachten und sowohl die Regeln als auch die Rechte der jeweiligen Verkehrsteilnehmer kennen. Was also müssen Radfahrer:innen wissen? Referent Peter Kappel, Rechtsanwalt und ehemaliger langjähriger 1. Vorsitzender des ADFC München, wird die häufigsten Fragen aus der Rechtsberatung im ADFC und weitere wichtige Rechtsfragen aus dem Alltag der Radfahrenden erörtern. Denn: „Wenn man die Regeln kennt, fällt auch die gegenseitige Rücksichtnahme im Verkehr leichter.“
Eintritt: frei, Spenden erwünscht
Ort:ADFC München, Platenstr. 4, 80336 München

Dienstag, 28. Januar, 19:00 Uhr, Vom Papst zum Ayatollah: Mit dem Radl von München nach Teheran
Peter Harnisch startet Ende August 2019 von München aus zu seiner vierten großen Radreise. Seine erste Station wird dabei Marktl am Inn sein, die Geburtsstadt von Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt. Dann führt die 5100 Kilometer lange Tour mit 26.000 Höhenmetern den Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft entlang der Donau bis Bulgarien. Weiter geht’s über Istanbul, längs durch die ganze Türkei, um in Ostanatolien die iranische Grenze und schließlich die Hauptstadt Teheran zu erreichen. Zwei Kontinente, zwei Meere und neun Länder in acht Wochen: Der weitgereiste Radler berichtet mit vielen Bildern von Ländern und Leuten, Konfessionen und Religionen.
Eintritt: frei, Spenden erwünscht
Ort:Alte Utting, Lagerhausstraße 15, 81371 München

Montag, 3. Februar,19:00 Uhr, Vortrag: #MehrPlatzFürsRad
Wie sieht wirklich gute Radverkehrsinfrastruktur aus? Kein Verkehrsmittel bewegt die Stadt so effizient, leise und umweltfreundlich wie das Fahrrad. Viele Metropolen haben das längst erkannt und setzen auf den Radverkehr. Sichere und gute Radinfrastruktur benötigt allerdings Platz – der in deutschen Städten
zumeist dem Autoverkehr gewidmet ist. Der ADFC fordert deshalb #MehrPlatzFürsRad und zeigt an diesem Abend an einigen Beispielen aus aller Welt, worauf es bei Planung und Bau von Radwegen ankommt, damit der Umstieg aufs Rad leichtfällt.
Referent:innen: Bernadette Felsch (Vorstand ADFC Bayern), Andreas Groh (Vorstand ADFC München).
Eintritt: frei, Spenden erwünscht
Ort:Alte Utting, Lagerhausstraße 15, 81371 München

Dienstag, 17. März, Ž19:00 Uhr, 14.106. Kilometer mit dem Rad
Die längste Reise mit einem motorisierten Fahrrad gelang dem Dip-lom-Geograf, Publizist und Abenteurer, Robert Mohr, aus München. Mit einer Gesamtstrecke von mehr als 14.000 Kilometern schlug Mohr den bisherigen Guinness-Rekord von 12.379 Kilometern in dieser Kategorie. In seinem Vortrag erzählt er Geschichten aus Norwegen, Schweden, Lettland, Russland, Kasachstan, Mongolei, China, Mexiko, USA und England.
Eintritt: frei, Spenden erwünscht
Ort:Alte Utting, Lagerhausstraße 15, 81371 München

© ADFC München 2020

Werbung