Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

Die ersten Freibäder haben wieder geöffnet, bei schönem Wetter tummeln sich überall Radfahrer:innen und das Leben fühlt sich langsam wieder normal an.

Auch wir planen unsere Aktivitäten jetzt wieder weiter auszubauen. Damit die entsprechenden Hygienevorschriften beachtet und eingehalten werden, werkeln wir im Hintergrund an den Konzepten, die sich mit weiteren Lockerungen natürlich ständig ändern. Um niemanden zu gefähren, sind wir lieber vorsichtig und begrenzen die Beteiligungsmöglichkeiten strenger als vorgeschrieben. Um schnell reagieren zu können und Infektionsketten nachzuverfolgen, haben wir ein Meldeformular auf unserer Seite eingestellt.

Feedback, Anregungen und Artikel könnt ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   Es geht wieder los: schrittweiser Start der Aktivitäten
>   Selbsthilfewerkstatt bleibt vorerst geschlossen
>   Wir codieren wieder!!
>   Unsere Touren
>   Erfolgreiche Klingel-Demo gegen die Abwrackprämie
>   Fahrsicherheitstrainings finden wieder statt
>   Mein Buchtipp für kleine Radlfreunde
>   Radfahren in den Medien
>   Unterstütze Deinen ADFC!
>   Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
>   Werbung
spacer
 Fotograf: Peter Muenchhoff
spacer
Es geht wieder los: schrittweiser Start der Aktivitäten

Die Corona-Epidemie verlangt allen ehrenamtlich Aktiven derzeit viel ab: Der Vorstand und die Arbeitsgruppen müssen die sich ständig ändernden gesetzlichen Beschränkungen im Auge haben, wirksame Hygienekonzepte für die einzelnen Vereinsaktivitäten entwickeln, diese testen und freigeben lassen. Das braucht Zeit, zumal die Aktiven auch diese zusätzliche ehrenamtliche Arbeit in ihrer Freizeit erledigen. Wir bitten deshalb um Geduld und Verständnis, dass wir unseren Betrieb nicht sofort und in gewohntem Umfang wieder hochfahren können. Um weder die Aktiven noch die Teilnehmer:innen bei den Veranstaltungen zu gefährden, müssen wir schrittweise und sorgsam vorgehen. An dieser Stelle von uns ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für ihren Einsatz!

Jetzt starten wir mit den ersten Aktivitäten: Los geht’s mit den Fahrradcodierungen und den  ersten Tagestouren, für die man sich jetzt allerdings anmelden muss. Auch die Radfahrschule mit den Anfänger- und Fahrsicherheitskursen fängt wieder an. Wir freuen uns über den Start! Alle Infos zu den Veranstaltungen und den neuen coronabedingten Abläufen findet ihr immer aktuell auf der  Webseite.

spacer
spacer
Selbsthilfewerkstatt bleibt vorerst geschlossen

Uns erreichen viele Anfragen, wann die Selbsthilfewerkstatt wieder aufmacht. Leider können wir den Betrieb dort derzeit nicht wiederaufnehmen. Der Raum ist nicht groß genug für das gemeinsame Arbeiten von mehreren ADFC-Expert:innen und Teilnehmer:innen. Zudem ist es bei Reparaturen mit persönlicher Anleitung und Hilfestellung unmöglich, den Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend einzuhalten. Darüber hinaus müssen die Anwesenden auf dieselben Werkzeuge zugreifen können, das ist bei den gebotenen Hygieneregeln leider nicht machbar. Da der Umfang der nötigen Reparaturarbeiten oft erst während der Hilfe vor Ort deutlich wird, lässt sich auch ein Anmeldeverfahren mit Terminvergabe nicht sinnvoll planen.

Unser Tipp deshalb: Unter unseren Kooperationspartnern und Fördermitgliedern findet ihr auch Werkstätten, die euch gern weiterhelfen.

spacer
spacer
Wir codieren wieder!!

Nach zweieinhalb Monaten corona-bedingter Pause, bieten wir wieder Fahrradcodierungen in unserem Radlerhaus in der Platenstraße an.

Zu den üblichen Terminen (1. Mittwoch und 3. Samstag im Monat) bieten wir erstmals auch einige Zusatztermine an, um die verlorene Zeit etwas einholen zu können.

Diese zusätzlichen Termine finden statt am:

Samstag, 27.6.2020 (10 - 14 Uhr)
Samstag, 4.7.2020 (10 - 14 Uhr) und
Mittwoch, 15.7.2020 (16:30 - 20 Uhr).

Die erforderliche Anmeldung für alle Termine und weitere Informationen findet man auf unserer  Webseite

 

spacer
spacer
Unsere Touren

Wir unterliegen ständigen Veränderungen, hier erhaltet ihr aktuellsten behördlichen Auflagen.
Damit wir alle gesund bleiben und den gesetzlichen Anforderungen gerecht werden, die wichtigsten Infos:

  •     die Gruppengröße ist begrenzt
  •     es besteht Anmeldepflicht via Tourenportal
  •     1,5 m Abstand halten
  •     Mund-Nase-Schutz mitführen (z.B. Aufsetzten bei einer Panne)
  •     ausschließlich an der frischen Luft
  •     bitte Verpflegung mitnehmen
  •     wer Erkältungssymptome hat, bleibt bitte daheim

Aktuelle Infos zu stattfindenen Touren  finden sich hier.

spacer
spacer
Erfolgreiche Klingel-Demo gegen die Abwrackprämie

Am Weltfahrradtag, dem 3. Juni, haben wir gemeinsam mit dem ADFC Bayern und dem Radentscheid München lautstark gegen die Kaufprämie für Verbrenner protestiert. 100 Teilnehmer:innen hatte das KVR auf dem Max-Joseph-Platz erlaubt – natürlich mit Maske und Abstand. Und die kamen knapp zusammen, obwohl uns Werbung für die Demo im Vorfeld untersagt war. Bei herrlichem Sonnenschein protestierten alle Teilnehmenden mit lautem Fahrrad-Geklingel gegen die widersinnigen Subventionen für die Autoindustrie. Medienberichte dazu findet ihr im Newsletter weiter unten. Mehr Infos und Bilder hier

spacer
 
spacer
spacer
 
spacer
Fahrsicherheitstrainings finden wieder statt

Die ersten beiden Fahrsicherheitstrainings Grundkurse "Fahr sicher und souverän" haben mit je 3 Teilnehmen unter Einhaltung der Abstandsregeln am 6.Juni stattgefunden.

Am 19. Juni findet ein Fahrsicherheitstraining Aufbaukurs "Sicher und souverän auf Schotter unterwegs" statt. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung hier.

Hier ist das Programm der Fahrsicherheitstrainings für das 2. Halbjahr.

Fahrsicherheitstraining für Pedelecs und Fahrräder

Fahrsicherheitstrainig Aufbaukurs

Die Anfängerkurse der Radfahrschule finden ab 16.6. ebenfalls wieder statt.

spacer
spacer
Mein Buchtipp für kleine Radlfreunde

von Martina Tollkühn, Referentin für Medien & Marketing

Julius forscht – Rund ums Rad, Olivia Verlag, 96 Seiten, 160 Farbfotos, 15,00 Euro

Tolle Mischung aus Wissensvermittlung, praktischen Experimenten und kreativem Bastelspaß:

Der 10-jährige Julius lädt seine Leser:innen auf eine Entdeckungstour rund ums Rad ein. Gemeinsam mit Julius erfahren die Kinder, dass ein Fahrrad aus mehr als 300 Einzelteilen besteht, sie lernen, wie die Übersetzung bei der Gangschaltung funktioniert, und testen, wie sich der Bremsweg auf verschiedenen Böden verändert. Auch wie sie Reifen wechseln, einen Platten flicken und Bremsklötze austauschen, zeigt Julius in diesem liebevoll gestalteten und schön fotografierten Sachbuch. Um den richtigen Helm, gute Lampen, helle Klingeln und Verkehrszeichen geht es im Kapitel „Sicherheit geht vor“. Und nach dem Motto „Pimp your bike“ verschönert Julius karge Lenker, motzt alte Klingeln auf und upcycelt aus einer ausgeleierten Handbremse eine coole Schreibtischlampe.

spacer
spacer
Radfahren in den Medien

Rund 80 Radler demonstrieren gegen Auto-Kaufprämie
Klingel-Demo am Weltfahrradtag: Am Max-Joseph-Platz in München sind rund 80 Radler zusammengekommen, um unter anderem gegen die Autoprämie zu demonstrieren. Sie fordern auch, dass der Kauf von Fahrrädern gefördert wird.

Münchner Radler protestieren gegen Kaufprämie für Verbrenner
Anlässlich des Weltfahrradtags haben Radler in München am Mittwoch zu einer Demonstration am Max-Joseph-Platz aufgerufen.

In der Coronakrise steigt die Nachfrage nach Rädern
Das Rad wird in Coronazeiten immer beliebter, die Branche verzeichnet rasante Zuwächse. Doch aufgrund von Lieferengpässen müssen Kundinnen bis zu zwei Monate auf ihren Drahtesel warten. Auch die Städte stehen wegen der Zunahme des Radverkehrs unter Zugzwang, denn der Ausbau der Radwege hinkt hinterher.

Verkehrswende in Paris: Autos raus, Parks statt Parkplätze
Anne Hidalgo will 2020 als Bürgermeisterin von Paris wiedergewählt werden und setzt dabei auf einen radikalen Umbau der Stadt: Fußgänger und Radfahrer haben grundsätzliche Vorfahrt. Platz für Autos gibt es praktisch nicht mehr.

Ferrari-Land wird Fahrrad-Land
Deutschland diskutiert über eine Kaufprämie für Autos, Italien will das Volk aufs Zweirad setzen. Die Regierung lockt mit üppigen Zuschüssen für eine „alternative Mobilität“. Es scheint zu funktionieren.

Fahrradweichen sollen weichen - für mehr Sicherheit
Radstreifen in Mittellage sollen Unfälle mit rechts abbiegenden Fahrzeugen vermeiden. Doch sie sind gefährlich, sagen Fahrradaktivisten.

 

Unterstütze Deinen ADFC!

Wir haben in den letzten Newslettern berichtet, dass durch die coronabedingte Stornierung aller unserer Aktivitäten (Touren, Radfahrschule, Codierung, Technikkurse und so weiter ) wichtige Einnahmequellen weggefallen sind und wir mit den Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen und freiwilligen Spenden unsere laufenden Kosten für den Unterhalt unseres Büro, der Werkstatt und die Weiterbeschäftigung unseres Personals bestreiten.

So langsam werden die Ausgangsbeschränkungen gelockert und das öffentliche Leben nimmt wieder Fahrt auf. Unsere Kurse und Aktivitäten werden wir jetzt gemäß den gesetzlichen Auflagen Schritt für Schritt wieder hochfahren. Aber von einem normalen Umfang sind wir noch weit entfernt. Eure großartige finanzielle Unterstützung hilft uns sehr diese Zeit zu bewältigen.

Seit März haben uns zahlreiche großzügige Spenden erreicht. Vielen Dank dafür!

Wir freuen uns weiter über jede Spende (für Spenden bis 200 € gilt der Überweisungsträger, ab 200 € werden wir einen Spendenquittung ausstellen - bitte bei der Überweisung die Adresse angeben).

Vorübergehend werden wir in unserem Newsletter Anzeigen veröffentlichen. Dies soll ergänzend zu den Spenden unsere finanzielle Situation stärken und den Unternehmen helfen im Gespräch zu bleiben. Wir werden selbstverständlich nur Anzeigen veröffentlichen, die für alle interessant sind und unserem Vereinzweck entsprechen. In diesem Newsletter erscheint die erste Anzeige.

Unsere Kontoverbindung:

ADFC-München e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN: DE62 7015 0000 0904 1577 81

Herzlichen Dank

Der Vorstand

Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?


Der ADFC lebt als klassischer Verein im Wesentlichen von dem zeitlichen Engagement seiner Mitglieder. Der Erfolg des Münchner Radlentscheids wäre ohne die unzähligen Helfer nicht denkbar gewesen. Aber nicht alles lässt sich nur durch einen zeitlichen Einsatz erreichen. Für viele Dinge sind auch Finanzmittel notwendig. Dies kann zum Beispiel das Drucken von Plakaten, der Unterhalt unseres Radlerhauses oder eine fest angestellte Teilzeitkraft für eine professionelle Medienarbeit sein. Der Mitgliedsbeitrag allein ist dafür nicht hinreichend.

Um unsere finanzielle Grundlage zu stabilisieren und damit eine längerfristige Planung zu ermöglichen, hat der ADFC-Bundesverband ein neues Konzept für die Fördermitgliedschaft von Unternehmen etc. erarbeitet. Grundsätzlich ist damit jedes der unzähligen Unternehmen in München ein potentielles ADFC-Fördermitglied. Die aktuellen Diskussionen über Mobilitätskonzepte der Zukunft und der Klimaschutz sind dabei ein willkommener Rückenwind für unsere Arbeit. Unser Ziel ist es ein kleines Team aufzubauen mit dem wir diese Herausforderung systematisch angehen. Wenn du Interesse hast, dich bei dieser spannenden Aufgabe einzubringen, bist du jederzeit willkommen. 

Melde Dich hier: aktive@adfc-muenchen.de

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTouren (Auswahl)Sonstiges

Infoladen
bis mindestens 30. Juni geschlossen.

Technikkurse
bis mindestens 30. Juni ausgesetzt.

Kurse der Radfahrschule
starten in geringem Umfang unter Auflagen.

 

Informationen zu unseren Touren, die jetzt Schritt für Schritt wieder stattfinden, finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

 

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
bis mindestens 30. Juni geschlossen.

Stammtisch AG Navigation
bis mindestens 30. Juni ausgesetzt.

Werbung

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung