Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

Ferienzeit! Unser Büro ist vom 22.08. bis zum 06.09. nicht besetzt. Wir sind dann weder per Telefon noch per E-Mail erreichbar.

Unsere Aktivitäten starten langsam wieder. Unsere Profis bieten einen Radlcheck an, es wird die Verkehrssicherheit des Rades geprüft. Weitere Infos dazu finden sich hier.

Feedback, Anregungen und Artikel könnt ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   ADFC for future
>   Neue ADFC-Ortsgruppe
>   Schokofahrt München
>   Neuer ADFC-Service: RadCheck
>   Neuer Radlstadtplan
>   E-Lastenrad-Verleih in München
>   RADLER*INNEN GESUCHT: Radeln für die Wissenschaft
>   Radfahren in den Medien
>   Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
>   Werbung
spacer
spacer
spacer
spacer
ADFC for future

Für eine sozial gerechte und ökologische Verkehrswende demonstrierten FridaysForFuture München. Maria Deingruber, unsere stellvertretende Vorsitzende sprach dabei am 24.7. für den ADFC und den Radentscheid. Sie machte deutlich: Keine Verkehrswende ohne Rad. Nur mit mehr Platz und sichereren Radwegen schaffen wir besseres Vorankommen!  Gleichzeitig zeigten sich die Demonstrierenden jenseits des Radverkehrs auch solidarisch mit den Beschäftigten im Öffentlichen Personen Nahverkehr und ver.dis dortigen Forderungen in den Tarifverhandlungen 2020.

Bereits eine Woche zuvor hatte Maria Deingruber für den ADFC und Radentscheid bei der Menschenkette vom Marienplatz zum Sendlinger Tor die Notwendigkeit guter Radinfrastruktur vertreten. Die Parents for future riefen am Tag nach der erfolgreichen Radlringdemo zur Menschenkette fürs Klima auf, unter anderem mit Unterstützung des evangelischen Landesbischofs Bedford-Strohm.

spacer
spacer
Neue ADFC-Ortsgruppe

In Putzbrunn hat sich eine neue ADFC-Ortsgruppe gegründet.

Damit gibt es im Landkreis München jetzt insgesamt elf lokale Zusammenschlüsse von Radbegeisterten, weitere sind in Vorbereitung.

Sprecher:innen der Putzbrunner Gruppe sind Sybille Martinschledde und Rainer Sacchi, aktuell hat der ADFC in Putzbrunn 21 Mitglieder.

Ziel der Ortsgruppe ist es, die Bedingungen für Radfahrende in der Gemeinde zu verbessern.

Ein Radler:innentreff wird jeden letzten Freitag in den ungeraden Monaten im Bistro Reil's im Bürgerhaus stattfinden.

Interessierte Radlfans sind herzlich eingeladen, auch wenn sie kein ADFC-Mitglied sind.

Nächster Termin ist der 25. September. Zur Facebook-Seite der Ortsgruppe geht’s  hier.

Weitere Infos gibt’s auch bei martinschledde@geope.de oder rsac@gmx.de

spacer
Foto: Carolin Lorenz
 Foto: Carolin Lorenz
spacer
Schokofahrt München

Süßes per Rad aus Amsterdam

Mitfahrer*innenfür Herbst 2020gesucht!

(Lasten-)Radfahrer*innen bringen Bio-Schokolade aus Amsterdam in ihre jeweiligen Städte.

Ehrenamtlich. Aus Freude. Und aus Überzeugung, dass Schoko-Genuss auch emissionsfrei möglich ist.

Der Kakao ist unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt und hat den Weg aus der Karibik nach Europa per Segelschiff ausschließlich mit Windkraft zurückgelegt.

Die Schokofahrt ist dezentral und privat organisiert, sie findet zweimal jährlich statt und jede*r kann mitmachen.

Bei den vergangenen Schokofahrten kamen auf diese Weise jeweils mehrere 100 kg emissionsfreie Schokolade nach München und weiter nach Regensburg und bis nach Wien. Bereits kursierende Gerüchte, gewisse Anteile der Ladung seien schon während der Tour in den Mägen der Radler*innen gelandet, sind nicht vollständig unbegründet.

Es ist möglich die komplette Strecke (Amsterdam-München, ca. 1.100 km in 8-9 Tagen) zu fahren. Oder hin und zurück. Man kann kürzere oder längere Etappen radeln, oder sich mit anderen Radler*innen zu Staffel verabreden. Gleichzeitig kann man dabei in Holland vorbildliche Fahrradinfrastruktur bewundern und sich Anregungen für die hiesige Verbesserung der Radsituation holen.

Im Herbst 2020 wird die München Crew an zwei versetzten Terminen in Amsterdam starten:

am Samstag, 26.9., und am Montag, 3.10.

Wer Lust hat, im Herbst mitzufahren, kann sich noch kurzfristig mit der Schokocrew München in Verbindung setzen. Das nächste Vorbereitungstreffen findet statt am Montag, 10.8., 19 Uhr, an der Schnecke am Verkehrszentrum/Bavariapark.

Kontakt:  schokofahrtmuenchen@posteo.de

instagram:  schokofahrt_muenchen

Allgemeine Infos zur Schokofahrt sind zu finden unter:  www.schokofahrt.de

spacer
spacer
Neuer ADFC-Service: RadCheck

Ab sofort bieten unsere Technik-Profis einen RadCheck für alle an. Jeden Donnerstag von 17:00-19:30 Uhr überprüfen ADFC-Expert:innen, ob Eure Fahrräder verkehrssicher sind und beheben kleine Mängel. Die Selbsthilfewerkstatt in der alten Form können wir coronabedingt leider noch nicht wieder öffnen. Alle Infos zum Angebot und Ablauf des RadChecks gibt’s  hier

spacer
spacer
Neuer Radlstadtplan

Der beliebte Münchner Radlstadtplan ist jetzt in einer Neuauflage erschienen, die viele Radl-Informationen bereitstellt. Der vollwertige Stadtplan enthält unter anderem ein Straßenverzeichnis, das Radwegenetz, Fahrradstraßen, freigegebene Einbahnstraßen und die ausgeschilderten Fahrrad-Hauptrouten.

Zusätzlich zur Papierversion gibt es eine  Online-Version mit weiteren Funktionen, wie zum Beispiel Adresssuche und Streckenmessung.

Er ist kostenlos in der Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz sowie beim ADFC München in der Platenstr. 4 erhältlich.

Unabhängig von den Öffnungszeiten kannst Du Dir beim ADFC den Radlplan einfach aus dem Ständer am Eingang nehmen.

spacer
 Foto: LastiBike
spacer
E-Lastenrad-Verleih in München

Kennst Du LastiBike schon? Das Münchener Startup verleiht elektrische Lastenräder für jedermann und ist mit 20 Stationen in verschiedenen Stadtteilen vertreten. Ob Großeinkauf, Umzug oder Familienausflug am Wochenende – mit dem E-Lastenrad kannst Du Personen und Dinge nachhaltig von A nach B bringen. So lässt Du nervige Staus hinter Dir, sparst Zeit bei der Parkplatzsuche und kannst in der Innenstadt kostenlos parken. Alle Infos zum Verleih gibt’s  hier

RADLER*INNEN GESUCHT: Radeln für die Wissenschaft

Die LMU sucht Studienteilnehmer:

Im Forschungsprojekt SiRa (Sicherheit im Radverkehr) interessiert uns, wo Radfahrer*innen sich sicher fühlen und wo nicht. Und was genau dazu führt, dass sie sich so fühlen. Dafür suchen wir Testradler*innen.

Melden Sie sich einfach unter: sira@geo.lmu.de

Wer kann teilnehmen:
- jede*r mit Fahrrad ab 18 Jahren
- mit Zeit für ca. 2 Stunden im August / September
(Termine flexibel vereinbar)
- gerne auch wenig erfahrene Fahrer*innen

Studienablauf:
Wir haben eine Route in München mit ganz unterschiedlichen Abschnitten herausgesucht und würden Sie bitten diese abzuradeln. Der Startpunkt ist im Olympiapark, das Ende im Hofgarten. Details zur Route erhalten Sie bei der Anmeldung.

Wir sind außerdem am Start- und Endpunkt für Sie da.

Sie radeln die Route selbständig und orientieren sich an der Beschilderung. Eine Helmkamera filmt Ihre Fahrt (eigner Helm möglich). Nach der Fahrt sprechen wir gemeinsam über ihre Erfahrungen und ein Dankeschön wartet auf Sie.


Die Studie findet nur im Freien und unter Einhaltung der Covid-19-Bestimmungen statt.

Das Projekt SiRa wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020

spacer
spacer
Radfahren in den Medien

 Wie nachhaltig ist der aktuelle Fahrradboom? / Deutschlandfunk
Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel der Pandemie. Der Handel meldet Rekordzahlen. Allerdings stockt die Produktion durch Corona aufgrund globalisierter Lieferketten. Und ob der Boom tatsächlich eine Verkehrswende einläutet, ist noch nicht ausgemacht.

 Polizei lässt Luft aus Reifen von Fahrrad-Aktivisten / AZ
Die Nürnberger Polizei hat Fahrrad-Aktivisten die Luft aus den Reifen gelassen. In den sozialen Medien gibt es dafür viel Kritik. Dort macht ein Video die Runde, das zeigen soll, wie sich die Polizisten an den Rädern zu schaffen machen.

 ADFC: Aufruf zum #Abseitsradeln Urlaub mit dem Fahrrad ohne Stau auf den Radwegen / Stuttgarter Zeitung
In den Sommerferien rechnet der ADFC mit einem Ansturm auf die beliebtesten deutschen Radfernwege. Mit einem Themendossier unter dem Motto „Abseits radeln“ gibt der Fahrradclub deshalb Tipps, wie man einen entspannten Urlaub auf dem Rad auch in Zeiten von Corona erleben kann.

 Mit dem Fahrrad durch die Stadt – Phase Rot: gestern / Deutschlandfunk
Im ersten Essay einer dreiteiligen Serie erinnert sich Johannes Ullmaier daran, wie das Fahrradfahren in den 80er-Jahren war: nämlich höchst gefährlich und abenteuerlich! In den 80er-Jahren war Deutschland ein Autoland. Das Radfahren wirkte da wie eine Praxis aus einer vormodernen Gesellschaft. Weitere vorliegende Folgen: „Phase Gelb: heute“ und „Phase Grün: morgen“.

Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?

Der ADFC lebt als klassischer Verein im Wesentlichen von dem zeitlichen Engagement seiner Mitglieder. Der Erfolg des Münchner Radentscheids wäre ohne die unzähligen Helfer:innen nicht denkbar gewesen. Aber nicht alles lässt sich nur durch einen zeitlichen Einsatz erreichen. Für viele Dinge sind auch Finanzmittel notwendig. Dies kann zum Beispiel das Drucken von Plakaten, der Unterhalt unseres Radlerhauses oder eine fest angestellte Teilzeitkraft für eine professionelle Medienarbeit sein. Der Mitgliedsbeitrag allein ist dafür nicht hinreichend.

Um unsere finanzielle Grundlage zu stabilisieren und damit eine längerfristige Planung zu ermöglichen, hat der ADFC-Bundesverband ein neues Konzept für die Fördermitgliedschaft von Unternehmen etc. erarbeitet. Grundsätzlich ist damit jedes der unzähligen Unternehmen in München ein potentielles ADFC-Fördermitglied. Die aktuellen Diskussionen über Mobilitätskonzepte der Zukunft und der Klimaschutz sind dabei ein willkommener Rückenwind für unsere Arbeit. Unser Ziel ist es ein kleines Team aufzubauen mit dem wir diese Herausforderung systematisch angehen. Wenn du Interesse hast, dich bei dieser spannenden Aufgabe einzubringen, bist du jederzeit willkommen. 

Melde Dich hier: aktive@adfc-muenchen.de

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTourenSonstiges

Infoladen
vorerst noch geschlossen.

Technikkurse
in kleinem Umfang finden Kurse statt. Infos auf unserer Website www.adfc-muenchen.de

Kurse der Radfahrschule
starten in geringem Umfang unter Auflagen.

 

Informationen zu unseren Touren, die jetzt Schritt für Schritt wieder stattfinden, finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

und im Tourenportal

touren-termine.adfc.de

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
Radlcheck durch unsere Profis, Donnerstag 17 - 19.30 Uhr (mit Wartezeiten)

Stammtisch AG Navigation
noch keine neuen Termine

Werbung

LightRide - Anzeige

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung