Aktuelles vom ADFC München
newsletterheader

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

Noch ist das Leben nicht wieder auf Normalbetrieb. So langsam kehrt die eine oder andere Aktiviät in unser Leben zurück.

Unser Büro ist weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, aber per Email  erreichbar. Unsere Aktivitäten nehmen wir Schritt für Schritt wieder auf. Dafür haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet. In geringem Umfang finden wieder Touren, Fahrtrainings und Codierungen statt. Aktuelles ist immer auf unserer Internetseite zu finden oder im jeweils aktuellen Newsletter.

Feedback, Anregungen und Artikel könnt Ihr gerne direkt an uns senden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag (newsletter@adfc-muenchen.de). Der nächste Newsletter erscheint in ca. zwei Wochen.
 
Weiterhin gute Fahrt!

 

www.adfc-muenchen.de |

In diesem Newsletter:
>   20 Jahre Radfahrschule
>   Erfolgreiche ADFC-Aktion: Münchens erster Pop-up-Radweg
>   ADFC-Klingel-Demo zum „Tag des Fahrrads“: Protest gegen Autoprämie
>   Gute Fahrradständer für gute Geschäfte
>   Rückenwind für die Verkehrswende:
>   Vermessung des Platzes für Radfahrende
>   Radfahren in den Medien
>   Gewinner des Gewinnspiels "Mundschutz"
>   Petition gegen die Rücknahme der Verkehrsrechtsnovelle
>   Unterstütze Deinen ADFC!
>   Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?
>   Stellenausschreibung Schwerpunkt Mobilitätspolitik der Grün/Rosa Fraktion im Rathaus
>   Vernetz Dich mit uns!
>   Termine
>   Werbung
spacer
spacer
20 Jahre Radfahrschule

Natürlich kann doch jede/r Fahrrad fahren. Oder? Die regelmäßigen Anfragen beim ADFC München sprachen schon in früheren Jahren eine deutlich andere Sprache. Nur traute sich nie einer die Aufgabe in Angriff zu nehmen. Im Jahr 2000 habe ich mir ein Herz gefasst und gesagt: “Ich probier's“. Ein Klapprad, später noch ein Sammelsurium von Fahrrädern, von Mitgliedern geschenkt, das war unsere Starteinrichtung. Fünf Schülerinnen aus 4 verschiedenen Ländern waren meine ersten Versuchskaninchen, zum ermäßigten Preis und gegen Vorwarnung, dass ich nicht viel Ahnung vom Fahrrad lehren habe. Meine wichtigste Qualifikation war allerdings, dass ich selber erst mit 13 Jahren das Radfahren gelernt hatte und somit die Angst der anderen vor dem hohen Rad gut nachvollziehen konnte. Am einfachsten war das Übungsgelände gefunden: Die Münchner Theresienwiese, gleich bei unserer Geschäftsstelle.

weiterlesen

spacer
spacer
Erfolgreiche ADFC-Aktion: Münchens erster Pop-up-Radweg

Es war so cool! Am 20. Mai haben wir Münchens ersten Pop-up-Radweg in der Zweibrückenstraße aufgebaut und so #MehrPlatzFürsRad und für Fußgänger:innen geschaffen. So konnten alle dort entspannt, sicher und mit Abstand unterwegs sein. Leider nur für eine Stunde und auf 120 Metern. Aber die Stadt hat am 27. Mai. nun weitere „Pop-up-Bike-Lanes" beschlossen. Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Mehr Infos und Bilder vom Event hier

spacer
 Birgit Böllinger / pixabay
spacer
ADFC-Klingel-Demo zum „Tag des Fahrrads“: Protest gegen Autoprämie

Ort: Max-Joseph-Platz (Nationaloper)

Zwar wurde der „Autogipfel“, der am 2.6. stattfinden sollte, verschoben, aber eine „Abwrackprämie“ ist noch nicht endgültig vom Tisch!

Zum „Tag des Fahrrads“ am Mittwoch, 3. Juni, wollen wir deshalb nochmal ein kräftiges Signal setzen für eine #MobilPrämieFürAlle – mit lautem Geklingel und Getröte!

100 Teilnehmende sind zugelassen, werben dürfen wir extern nicht für das Event. Leider haben wir strikte Auflagen bekommen, bei Verstoß drohen Bußgelder. Es sind nur 100 Teilnehmende zugelassen und wir dürfen die Veranstaltung nicht extern bewerben. Selbstverständlich dürfen aber Freunde informiert werden "Mundpropaganda".

Mehr Infos: martina.tollkuehn@adfc-muenchen.de

spacer
 Foto: Gronard
spacer
Gute Fahrradständer für gute Geschäfte

ADFC-Aktion: Ausstellung von Radabstellanlagen

Termin: Freitag, 12.6., 9:00-19:00 Uhr / Samstag, 13.6., 8:00-14:00 Uhr

Ort: Robert's Bio-GenussMarkt, Rosenheimer Str. 4c, Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Wer mit dem Radl zum Einkaufen fährt, ist oft mit Anhängern, Transportkörben oder Kindersitzen unterwegs. Da freut es einen besonders, wenn man sein Rad vor dem Geschäft gut und stabil abstellen und sicher absperren kann. „Robert's Bio-GenussMarkt“ bietet seinen Kunden diesen Service bereits mit einem Radlständer der Firma Gronard. Auf Initiative der ADFC Ortsgruppe Höhenkirchen-Siegertsbrunn stellt dieser Spezialist für Fahrradparksysteme nun verschiedene Modelle an zwei Tagen vor. Zu sehen sind vom ADFC empfohlene Radständer für den kommerziellen und privaten Einsatz. Interessierte können die Radlparkplätze besichtigen, ausprobieren und ihr Lieblingsmodell bestimmen. Die Ortsgruppe möchte so einen Beitrag zu einer guten Radkultur leisten, zu der auch sichere, bequeme Radabstellanlagen vor allen Geschäften und öffentlichen Einrichtungen im Ort gehören. Der ADFC wird zudem mit einem Infostand dabei sein. Die Ausstellung ist der Auftakt zu weiteren Events rund um das Thema „Mehr Platz fürs Rad“.

spacer
 Andreas Schuster, Arne Petersen (Verkehrsinfrastruktur-Chef SWM/MVG), Ingo Wortmann, Pia Fuchs (Büro Wortmann), Maria Deingruber und Andreas Groh (v.l.n.r.) im Innenhof der SWM Zentrale in Moosach
spacer
Rückenwind für die Verkehrswende:

ADFC, Green City e.V. und SWM/MVG ziehen an einem Strang

Wenn Fußgänger:innen, Radfahrer:innen und Fahrgäste jetzt mehr Platz bekommen, sollen diese Flächen dem motorisierten Individualverkehr entzogen werden. Ausbauvorhaben für Rad- oder Fußverkehr sollen nicht zu Lasten des öffentlichen Nahverkehrs gehen – und umgekehrt. Daher kooperieren wir nun mit Green City und der Münchner Verkehrsgesellschaft, einer Tochter der Stadtwerke München. Ziel: die Verkehrswende in München gemeinschaftlich voranzutreiben. Mehr Infos zur Kooperation hier

spacer
 Maria Deingruber (stv. Vorsitzende ADFC München e.V.) mit Stadtrat Nik Gradl und Jens Röver messen die Wege aus
spacer
Vermessung des Platzes für Radfahrende

Die Pläne für die Tram-West-Tangente sind da. Wenn umgebaut wird, kann auch gleich der Radverkehr mehr Platz und sicherere Wege bekommen. Und damit das soweit möglich in die Planungen zur Tram-West-Tangente einfließt, hatten SPD-Stadtrat Nik Gradl und der ehemalige SPD-Stadtrat Jens Röver zu einem Vor-Ort-Termin eingeladen. Für den ADFC radelte unsere stellvertretende Vorsitzende Maria Deingruber mit. Es wurden auf der mehrstündigen Tour Lösungsmöglichkeiten für Engstellen diskutiert, von der geringeren Dimensionierung von Autospuren über den Wegfall von freilaufenden Rechtsabbiegern bis hin zum Wegfall von Parkplätzen..

Wir freuen uns, wenn Ihr weitere Anregungen für uns habt. Unterlagen findet Ihr auf der Seite der Regierung von Oberbayern unter Personenbeförderung > Planfeststellungsverfahren nach § 28 Personenbeförderungsgesetz (PBefG).

 

spacer
spacer
Radfahren in den Medien

Berichte zu unserer Pop-up-Radweg-Aktion (Auswahl)

Münchens neue Pop-up-Radwege: Hier müssen Autos Platz machen / Merkur

Mehr Radler durch Corona: In diesen Städten bekommen sie mehr Platz / Sat.1

München soll fünf "Pop-up-Bike-Lanes" bekommen / SZ

Fahrrad statt Auto: München bekommt Pop-Up-Radwege / BR

Pop-up-Radwege: Bald in ganz München? / AZ

Radeln in München wird wieder gefährlicher: Der Gefahren-Atlas für die Stadt / Merkur

Gewinner des Gewinnspiels "Mundschutz"

In der letzten Newsletter wollte die AG Rikscha wissen, wohin die Münchner ADFC-Mitglieder mit einer eigenen Rikscha fahren würden - und wer als Passagier mitfahren dürfte. Drei ADFC-Mitglieder haben uns geantwortet und dürfen sich nun, im Rahmen unseres Gewinnspiels, über handgenähte Mund- und Nasenschutze mit Radler-Motiven freuen.

Unser erster Platz ist Christina - sie würde ihren Bräutigam mit der Rikscha von Laim zum Pasinger Standesamt kutschieren.
Die Hochzeitsreise im Anschluss führt dann nicht in die Bretagne sondern von München nach Hamburg. Natürlich auch mit dem Radl.

Auch ADFC-Mitglied Thomas erkennt die romantische Komponente eines Radl-Taxis - er würde seine Herzdame durch den abendlichen Englischen Garten fahren. Er legt dabei wert auf ein offenes Verdeck mit Cabrio-Feeling.

Sportlich geht es der dritte Gewinner Lorenzo an: einmal auf die Rikscha aufgestiegen, würde er nie wieder anhalten - auch nicht wenn Fahrgäste am Wegesrand warten.

Eine gute Fahrt wünscht: die Arbeitsgruppe Rikscha

spacer
spacer
Petition gegen die Rücknahme der Verkehrsrechtsnovelle

Die Novelle der StVo hat einen ersten kleinen Beitrag auf dem Weg zu mehr Verkehrssicherheit geleistet. Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer aber auch mehr Sicherheit für Autofahrer durch schärfere Strafen sind zu erwarten. Leider scheint der Verkehrsminister nicht bereit die Auswirkungen dieser Novelle abzuwarten und möchte die Strafen wieder abmildern. Dagegen wehrt sich diese Petition

Unterstütze Deinen ADFC!

Wir haben in den letzten Newslettern berichtet, dass durch die coronabedingte Stornierung aller unserer Aktivitäten (Touren, Radfahrschule, Codierung, Technikkurse und so weiter ) wichtige Einnahmequellen weggefallen sind und wir mit den Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen und freiwilligen Spenden unsere laufenden Kosten für den Unterhalt unseres Büro, der Werkstatt und die Weiterbeschäftigung unseres Personals bestreiten.

So langsam werden die Ausgangsbeschränkungen gelockert und das öffentliche Leben nimmt wieder Fahrt auf. Unsere Kurse und Aktivitäten werden wir jetzt gemäß den gesetzlichen Auflagen Schritt für Schritt wieder hochfahren. Aber von einem normalen Umfang sind wir noch weit entfernt. Eure großartige finanzielle Unterstützung hilft uns sehr diese Zeit zu bewältigen.

Seit März haben uns zahlreiche großzügige Spenden erreicht. Vielen Dank dafür!

Wir freuen uns weiter über jede Spende (für Spenden bis 200 € gilt der Überweisungsträger, ab 200 € werden wir einen Spendenquittung ausstellen - bitte bei der Überweisung die Adresse angeben).

Vorübergehend werden wir in unserem Newsletter Anzeigen veröffentlichen. Dies soll ergänzend zu den Spenden unsere finanzielle Situation stärken und den Unternehmen helfen im Gespräch zu bleiben. Wir werden selbstverständlich nur Anzeigen veröffentlichen, die für alle interessant sind und unserem Vereinzweck entsprechen. In diesem Newsletter erscheint die erste Anzeige.

Unsere Kontoverbindung:

ADFC-München e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN: DE62 7015 0000 0904 1577 81

Herzlichen Dank

Der Vorstand

Du willst dein Verkaufstalent und deine Überzeugungsgabe für den ADFC nutzen?


Der ADFC lebt als klassischer Verein im Wesentlichen von dem zeitlichen Engagement seiner Mitglieder. Der Erfolg des Münchner Radlentscheids wäre ohne die unzähligen Helfer nicht denkbar gewesen. Aber nicht alles lässt sich nur durch einen zeitlichen Einsatz erreichen. Für viele Dinge sind auch Finanzmittel notwendig. Dies kann zum Beispiel das Drucken von Plakaten, der Unterhalt unseres Radlerhauses oder eine fest angestellte Teilzeitkraft für eine professionelle Medienarbeit sein. Der Mitgliedsbeitrag allein ist dafür nicht hinreichend.

Um unsere finanzielle Grundlage zu stabilisieren und damit eine längerfristige Planung zu ermöglichen, hat der ADFC-Bundesverband ein neues Konzept für die Fördermitgliedschaft von Unternehmen etc. erarbeitet. Grundsätzlich ist damit jedes der unzähligen Unternehmen in München ein potentielles ADFC-Fördermitglied. Die aktuellen Diskussionen über Mobilitätskonzepte der Zukunft und der Klimaschutz sind dabei ein willkommener Rückenwind für unsere Arbeit. Unser Ziel ist es ein kleines Team aufzubauen mit dem wir diese Herausforderung systematisch angehen. Wenn du Interesse hast, dich bei dieser spannenden Aufgabe einzubringen, bist du jederzeit willkommen. 

Melde Dich hier: aktive@adfc-muenchen.de

Stellenausschreibung Schwerpunkt Mobilitätspolitik der Grün/Rosa Fraktion im Rathaus

Die neue Stadtratsfraktion, bestehend aus 23 Grünen und 1 Rosa Liste, somit stärkste Fraktion im Münchner Stadtrat sucht zum nächstmöglichen Zeitpunk ein*e Fraktionsreferent*in mit dem Schwerpunkt Mobilität.

Hast Du Interesse oder kennst jemanden? Hier geht es zur Stellenausschreibung

Vernetz Dich mit uns!

Wir würden gern mit Dir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns zur Zeit nicht treffen können. Über die Sozialen Medien erfährst Du mehr über den ADFC München und alle Themen rund ums Rad. Wenn Du dort auch aktiv bist, folge uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort kannst Du Dich auch mit uns austauschen und wir profitieren von mehr Reichweite, wenn Du unsere Beiträge teilst, kommentierst und likst.

 
  http://facebook.com/adfc.muenchen

 http://twitter.com/adfc_muenchen

 
http://Instagram.com/adfc_muc

Termine
Infoladen & KurseTouren (Auswahl)Sonstiges

Infoladen
bis mindestens 15. Juni geschlossen.

Technikkurse
bis mindestens 15. Juni ausgesetzt.

Kurse der Radfahrschule
starten in geringem Umfang unter Auflagen.

 

Informationen zu unseren Touren, die jetzt Schritt für Schritt wieder stattfinden, finden sich immer aktuell auf unseren Internetseiten.

www.adfc-muenchen.de

 

Technik
SelbstHilfeWerkstatt
bis mindestens 15. Juni geschlossen.

Stammtisch AG Navigation
bis mindestens 15. Juni ausgesetzt.

Werbung

Werbung - Ver.de

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung